******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

„Computer sind auch nur Menschen …!“

in Licht - Energie - Arbeit 17.01.2010 16:36
von Mirella (gelöscht)
avatar

Die energetische Hausreinigung
von Priska Arnold-Dinkel

Diese Hausreinigung kannst Du immer dann vornehmen, wenn Du das Gefühl hast, dass die Atmosphäre im Hause schwer ist, oder wenn Du Dich nicht wohl fühlst. Doch oftmals wird es so sein, dass Du gar nicht mehr wahrnimmst, dass die Energie in Deinem Haus oder Deiner Wohnung schwer geworden ist. Du kannst diese Reinigung natürlich auch für jedes andere Heim vornehmen.

Was macht denn die Energie in einem Haus schwer oder negativ? Es ist unser Denken, das oftmals negativ oder kritisch ist, oder womit wir uns beschäftigen, zum Beispiel negative Fernsehsendungen, oder wenn wir zu Hause mit Menschen arbeiten, die ihre Sorgen zu uns tragen usw.

Für die Übung schliesst Du die Augen, entspannst Dich und bittest St. Germain, den grossen Energietransformator, um seine Hilfe. Visualisiere nun unter dem Keller, dem Haus oder dem ganzen Grundstück einen Rost aus Röhren, wie man sie von Gasbacköfen kennt, und in den Röhren etwa alle zehn Zentimeter ein kleines Loch, aus dem eine violette Flamme kommt. Lass dann diese Flamme immer höher werden, bis sie die Decke des Kellers des ganzen Hauses erreicht hat. Du solltest auf jeden Falls immer das ganze Haus reinigen, auch wenn Du in einer Wohnung wohnst. Reinige immer das ganze Stockwerk, nicht Raum für Raum. Du wirst dann wahrscheinlich auf den Flammenspitzen so etwas wie schwarzen Rauch wahrnehmen. Bleib so lange mit Deiner Aufmerksamkeit bei dem Bild des Kellers, bis Du das Gefühl hast: „Nun kann ich weitergehen."

Lass dann die Flammen wieder langsam höher werden und fülle jetzt das Parterre mit den violetten Flammen, und zwar so lange, bis Du das Gefühl hast, weitergehen zu können. Nimm Dir Zeit dazu - je gründlicher Du reinigst, desto besser wird das Resultat sein. Lass dann die Flammen wieder höher werden.

So machst Du Stockwerk für Stockwerk weiter, bis Du mit den Flammen über dem Dach bist. Halte die Aufmerksamkeit so lange aufrecht, bis Du keinen schwarzen Rauch mehr in den Himmel aufsteigen siehst. Wisse unverrückbar, dass alle diese Energie jetzt in die Urenergie zurückgeführt wird, wo sie wieder in neutrale Energie verwandelt wird. Bedanke Dich bei St. Germain für seine liebevolle Unterstützung und öffne dann Deine Augen wieder. Du wirst den Unterschied spüren: Es ist, wie wenn Du wieder freier durchatmen kannst und die ganze Wohnung oder das Haus leichter, lichter geworden ist. Vielleicht gewöhnst Du Dir sogar an, diese Reinigung regelmässig alle zwei bis drei Wochen oder sogar wöchentlich durchzuführen?

Ich grüsse Dich in Liebe
Priska

zuletzt bearbeitet 22.11.2016 12:05 | nach oben springen

#2

„Ihr erkennt, dass Ihr wirklich Wesen der Liebe seid"

in Licht - Energie - Arbeit 31.12.2014 09:34
von Inaara • 13.905 Beiträge

„Ihr erkennt, dass Ihr wirklich Wesen der Liebe seid, in Liebe geschaffen"

Saul durch John Smallman, 29.12.2014
Übersetzung: SHANA

Das Neue Jahr 2015 hat euch fast erreicht,
und ich kann euch versichern, dass es einige wunderschöne Überraschungen für euch bereithält!


Ja, ich bin optimistisch und fröhlich, weil es eure Aufgabe ist, euren Spirit hoch zu halten, damit ihr auf der "Überholspur" in Richtung Heimat bleibt, und eine meiner Aufgaben ist es euch zu unterstütze und zu ermutigen.


Das bedeutet jedoch nicht, dass ich euch irreführe!
Das würde ich niemals machen. Allerdings fühlen sich viele von euch enttäuscht und im Stich gelassen, weil es euch scheint, dass "das Ereignis", auf das ihr alle so hoffnungsvoll wartet, sich bestenfalls verzögert und im schlimmsten Fall eine Illusion ist, in die ihr euch einkauftet, weil die Situation in der Welt so düster erscheint, und weil ihr verzweifelt wollt und etwas benötigt, was euch erhebt und inspiriert, euch daran zu klammern.

Nun, "das Ereignis/Event", euer Erwachen in euren natürlichen und völlig bewussten Zustand ist realer,
als alles was ihr je in der illusorischen Umgebung erfahren habt, die euch unfreiwillig in ihren Klauen zu halten scheint. Ihr werdet nicht ungewollt festgehalten, ihr habt nur Furcht die Illusion loszulassen, an der ihr so fest hängt und euch den liebevollen Armen eures Vaters zu übergeben, Arme, die Er geduldig voller Erwartung eurer Annahme geöffnet hält.

Natürlich habt ihr die Illusion gemeinsam aufgebaut, und ihr werdet sie niederreißen.

Aber ihr Niederreißen wird nicht gewaltsam sein, es wird ein sehr sanftes, aber schnelles Schmelzen oder Zerstreuen geben, währen ihr kollektiv in die Wirklichkeit erwacht. Während ihr euch jetzt umschaut und die ganze Gewalt und das Leiden seht, das so viele erleben, ist es schwierig für euch, so eine dramatische Veränderung der Szene zu entwickeln, aber die Menschheit hat enorme Schritte auf ihrem Weg nach Hause gemacht, in die Liebe zurückzukehren und sie hat die unwiderrufliche Wahl getroffen zu erwachen.

Der Wendepunkt, an dem eure kollektive Umarmung der Liebe eure kollektive Macht über die Furcht überwiegt und alles auflöst, ist der Moment, auf den ihr alle gewartet habt. Es ist euer Schritt aus dem Alptraum, der euch als Teilnehmer entweder ~ bereit und willens ~ oder als unglückliche Beobachter zu umschließen scheint, in einer Umgebung harmonischer und liebevoller Zusammenarbeit, wo ihr zusammenarbeiten werdet mit jenen in anderen Reichen, die auf Abruf bereitstehen euch dabei zu helfen, euch und den Planeten zu heilen, wenn der Wendepunkt erreicht wird.

Ihr habt keine Ahnung von der riesigen Vielfalt der Technologien, die jene aus den anderen Reichen mit sich bringen werden, um euch dabei zu helfen, Gaia in einen Zustand perfekter Gesundheit zurückzubringen, die ihr natürlicher Zustand ist. Im Verlauf von Äonen, als die Menschheit viele und weitreichende Formen von "Zivilisationen" hatte, beschäftigte sie sich mit unkluger Industrialisierung, die enormen Schaden anrichtete und heute noch anrichtet.

Die Technologien, die die Menschheit vor kurzem für Ressourcen verwendete, z. B. im Bergbau, die ihr als wichtig und wertvoll betrachtet habt, sind in der Tat nicht klug, effizient, modern und sicher, wie große Industrie-Unternehmen versuchen euch vom genauen Gegenteil zu überzeugen. Eure alternativen Medien haben eine hervorragende Arbeit gemacht, um eure Aufmerksamkeit auf die Schäden für Gaia zu lenken, die in den letzten paar Jahrzehnten durch diese internationalen industriellen Konglomerate verursacht wurden, der viele Druck in der Weise, wie die öffentliche Meinung sensibilisiert wird, zwingt sie, ihre Operationen zu überdenken und die ersten Schritte zu unternehmen, den Schaden umzukehren, den sie verursacht haben.
Sie widersetzen sich und heucheln, aber die Wahrheit über ihre schädlichen Aktivitäten sind enthüllt worden, und sie haben keine andere Wahl als es zu verändern, ihre Einstellungen und Verhaltensweisen mit der liebevollen Einstellung der überwiegenden Masse der Menschheit auszurichten und Gaia zu heilen.

Es ist dieser Wandel im Herzen, die Einstellung, die euren Fortschritt entlang eures Weges zum Erwachen beschleunigen wird. Ihr erkennt, dass ihr tatsächlich Wesen der Liebe seid, die in Liebe geschaffen wurden, und deshalb reagiert ihr liebevoll um Probleme zu lösen, die über Äonen die Menschheit beunruhigten, die bis jetzt unüberwindbar und nicht lösbar schienen. Überflüssig zu sagen, dass sie es nicht sind. Es ist einfach nur, dass die Menschheit in viele unterschiedliche Interessens-Gruppen geteilt wurde ~ familiär, politisch, Unternehmen, national, kulturell und religiös ~ mit unterschiedlichen und widersprüchlichen Ego-Programmen die verhindert haben, dass ihr zusammenkommt, Probleme ansprecht und löst.

Das ändert sich alles, weil der Tsunami der Liebe, der eine enorme Wirkung auf jene von euch gehabt hat,
die bewusst auf einem spirituellen Weg sind, euch inspiriert und angehoben hat, um euch damit zu beschäftigen, und indem ihr das macht, teilt ihr seine Energie und dehnt sie in die Menschheit aus. Dies ist der göttliche Plan in Aktion, und der Beweis seiner inspirierenden Präsenz kann in allen Teilen der Welt gesehen werden.

Lasst euch von den Mainstream-Medien mit einem fast beständigen Fokus auf Furcht und ihren Berichten der Bedrohung durch Terrorismus nicht irreführen. Durch die lange Geschichte der Menschheit auf dem Planeten gab es immer Ängste, Konflikte und Kriege, und für jene direkt Beteiligten bedeutet es viel Leiden, aber jene Konflikte sind immer angestiftet worden von jenen, die euch kontrollieren und unterdrückt halten würden, wie sie es immer machten.

Natürlich gibt es Menschen, die an die Macht der Gewalt glauben, die ihnen Belohnungen bringt,
aber sie sind in einer sehr kleinen Minderheit. Allerdings haben sie immer lautstark versucht ihren Zeitgenossen und Anhängern Furcht einzuflößen, um Furcht-basierte Organisationen aufzubauen, die sie als Mitter zur Kontrolle benutzen können, um ihre eigenen egoistischen Programme zu erreichen und sicherzustellen, dass die Regierungen nach ihrer Pfeife tanzen. Dieser Zustand kommt rasch zu einem Ende.

Die Menschen in vielen Teilen der Welt sind sich jetzt der endemischen Korruption in hohen Positionen sehr bewusst und werden es nicht mehr tolerieren.

Wenn die Unterstützung für diese Korrupten wegfällt, wie es jetzt geschieht, werden sie sehr schnell als Strohmänner, schwache und furchtsame Individuen gesehen werden, völlig machtlos ohne Anhänger und Lakaien, die ihren Befehlen folgen.


Massive Veränderungen sind im Gange, während die Individuen ihre Macht zurückverlangen, die sie in vielen Fällen gedankenlos an sogenannte Behörden abgegeben hatten, die mit dem einzigen Zweck etabliert wurden, die Wenigen zu schützen, deren einziges Ziel die Macht und andere zu kontrollieren ist. Viele von euch beziehen sich auf jene als die scheinbar völlig mächtigen "dunklen Kabale". Sie können gut dunkel und versteckt gewesen sein ~ aber nicht mehr länger. Ihr Einfluss und ihre berüchtigten Programme werden enthüllt werden, für sie in einer alarmierenden Geschwindigkeit, und in jener Enthüllung liegt ihr unvermeidlicher Untergang.

Wahrlich, die Nachrichten für 2015 zeigen gute Ansätze,

deshalb haltet weiterhin euer brillantes Licht in die Höhe, während ihr Liebe in Aktion beweist. Besucht täglich eure heiligen inneren Heiligtümer und wieder-ermächtigt euch mit der Liebe, die euer Kern, euer Zentrum ist, so dass nicht nur ihr, sondern auch alles, mit dem ihr täglich interagiert, angehoben und beseelt werde, während ihr euch vorwärts in Richtung eures gesicherten Erwachens bewegt.

Mit sehr viel Liebe, Saul

Angefügte Bilder:
1havona-galax-ueb-galaxien.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

„Besser spät, als nie!“

in Licht - Energie - Arbeit 23.12.2015 11:42
von Inaara • 13.905 Beiträge

„Besser spät, als nie!“

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn Sie sich gewundert haben, dass Sie meinen vorigen Beitrag (vom 17. 12. 2015) erst heute entdecken: Kein Wunder! Oder vielleicht doch? Er war am 17.12. fix und fertig zum Übertragen in meinen Blog, weil ich mich bei Ihnen „abmelden“ wollte - aber der Text wollte nicht!

Fragen Sie mich nicht, warum! Ich weiß es wirklich nicht!
Die Technik der Webseite hatte sich ohne mein Zutun verändert – und was noch schöner war:
Als ich einen „Hilferuf“ an meine Computerfrau startete, konnte sie nichts finden.

Das „Problem“ ließ sich nicht nachvollziehen –
aber es hatte dafür gesorgt, dass ich den Text nicht hatte speichern können. Nachträglich bin ich mir ganz sicher, dass Erzengel Gabriel oder einer seiner geflügelten Mitarbeiter einfach ein STOP gesetzt hatte!

Es wird seinen Grund gehabt haben, denn an dem Text selber hat es sicher nicht gelegen. Möglicher Weise war es einfach der falsche Zeitpunkt. Aber „besser spät, als nie!“, wie Mr. Hobbs immer so schön zu dem Kleinen Lord sagt, jetzt haben Sie den Text ja zum Nachlesen.

Wir verstehen nicht immer den Sinn einer „Störung“ oder eines „Fehlers“.

Wichtig ist dann einfach, es zu akzeptieren! Auch heute Nacht schienen viele „Fehler“ und „Störungen“ unseres Energiefeldes ein einziges „Durcheinander“ hervorgerufen zu haben.

Bereits seit drei Tagen galoppieren die Energien
und die Diagramme wissen schon gar nicht mehr, wohin! Die Kategorien, in denen sich die „Kurven“ inzwischen befinden müssten, waren nirgends vorgesehen.

Na, mein „Herzflattern“ heute Nacht war auch nicht „vorgesehen“!
Noch schlimmer ist es, wenn man das Gefühl hat, nicht richtig „denken“ oder „austesten“ zu können! Aber wenn doch gerade das ganze System „upgedatet“ wird -
wie will man da in der Zwischenzeit „austesten“?

Die alten „Koordinaten“ sind nicht mehr vorhanden und die neuen noch nicht „freigeschaltet“. Man hängt genau dazwischen und mitten in der Luft! So wörtlich hätte es meine Seele mit dem „Baumeln lassen“ ja nun auch nicht nehmen müssen!

Kein angenehmes Gefühl, aber ich schätze, wir werden uns daran gewöhnen dürfen! Denn es scheint, als ob inzwischen alle „Koordinaten“ des bisherigen Lebens ins Wackeln geraten sind! „Flexibel sein“, ist angesagt! Und „Vertrauen“!

„Wir können nie tiefer fallen als in GOTTES Hand!“

Und vielleicht sollten wir uns auf unsere Flügel besinnen und endlich beginnen, sie zu benutzen! „Besser spät, als nie!“, wie Mr. Hobbs den Kleinen Lord immer so weise wissen lässt!

Und genau diesen Lieblingsfilm habe ich doch tatsächlich verpasst in den vergangenen Tagen! Das kommt davon, wenn man „in der Weltgeschichte herumreist!“ anstatt ordentlich zuhause zu bleiben!

Liebend gerne wäre wohl meine kleine Oma selber „in der Weltgeschichte herumgereist“, wie sie es immer nannte. Stattdessen hat sie die Familie zusammengehalten und dafür gesorgt, dass die „Koordinaten“ dort blieben, wo sie hingehörten!

Die Zeiten ändern sich und es gilt, sich dem anzupassen! Oder aber, tatkräftig mitzuhelfen, dass sie sich ändern! Denn genau dafür sind wir gekommen!

Ehrlich gesagt, ich weiß es wirklich nicht, ob ich Ihnen zwischen „Family Life“ und „Koordinaten finden“ vor Heilig Abend noch einen weiteren Text vermitteln kann. Sicher werden auch Sie in den kommenden Tagen anderes zu tun haben, als Blog zu lesen!

So wünsche ich Ihnen bereits an dieser Stelle geruhsame, friedlich – freundliche Feiertage! Seien Sie behütet in diesen bewegten Zeiten und erhöhen Sie einfach den „Egal Faktor“!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark


22. Dezember 2015

Angefügte Bilder:
engel20.JPG

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#4

„Unter Dampf…!“

in Licht - Energie - Arbeit 24.06.2016 10:51
von Inaara • 13.905 Beiträge

„Unter Dampf…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
und? Geht es Ihnen gut?
Ich glaube, an meiner Frage können Sie bereits ablesen, dass sich meine Zufriedenheit gegenwärtig in Grenzen hält! Zu Vieles will wahrgenommen, noch einmal angeschaut, und bearbeitet werden!

Es sind gegenwärtig die Parallel – Inkarnationen,

die noch einmal durchgeputzt und deren immer noch in Warteposition befindliche Seelen geheilt und nachhause verabschiedet werden wollen.

Manche Emotion, die uns unbeabsichtigt ereilt und dann schneller ausagiert wird als uns lieb ist, hat gerade jetzt einen tiefen Sinn, um uns zum Nachdenken und Nachspüren anzuregen.

Ururalte Immer – noch – Traumata steigen mit ihren tiefsten Kerninformationen aus dem Zellgedächtnis nach oben,

weil die darüber liegenden Schichten endlich abgearbeitet sind und die kosmischen Energieschübe jetzt eine ähnliche Öffnung der seelischen Poren bewirken, wie das Dampfgerät der Kosmetikerin auf der physischen Ebene.

Scheinbare „Fehler“ und daraus resultierende Schuldgefühle des kleinen inneren Kindes sind kostbare Hinweise auf diese winzig kleinen und doch so traumatisch gefärbten Relikte aus alter Zeit.

Auch ich habe es eben fertig gebracht, in einen „falschen Film“ zu rutschen und jemanden für etwas verantwortlich zu machen, und ganz real zu „beschuldigen“!
„Er war´s! Er war´s!“ heißt es an einer Stelle in dem weisen Film „Das Leben des Brian!“

Ich bin gewiss nicht der Typ dafür, andere vorschnell zu „beschuldigen“.

Das ganze Denken von „Schuld“ liegt mir vollkommen fern. Im Grunde habe ich dem entsprechenden „Mannsbild“ auch nicht die „Schuld“ gegeben, sondern ihn als „Verursacher“ genannt.

Der maulige Unterton, der eher zu einem schmollenden kleinen Mädchen gepasst hätte, warnte mich bereits, dass an dieser Situation mehr dran war als gedacht…

Und natürlich hatte ich „Unrecht“ –
diesmal wie vermutlich auch damals. Aber das will erst noch erspürt werden. Irgendetwas stimmt trotzdem noch nicht an der Sache, denn wenn mein Bauchgefühl so deutlich beleidigt und auf Abwehr eingestimmt ist – dann gibt es da auch energetisch noch eine Übergriffigkeit, die beachtet werden will.

Muss das Leben immer so anstrengend sein?

Und muss Saturn dem Neptun immer noch auf den Füßen herumsteigen? Ich weiß auch nicht!

Wenn es Ihnen also ähnlich geht und auch Sie das Gefühl haben, wieder einmal „Fehler“ gemacht zu haben, die gar nicht zu Ihnen zu passen scheinen, gilt es zunächst einmal liebevoll zu sich selbst zu sein und sich zu beruhigen.

Und dann vertrauen Sie bitte darauf, dass gerade diese „Fehler“ einen tiefen Sinn haben und nur Gutes daraus entstehen wird!

Klar, die eigene scheinbar bereits weiße „Seelenweste“ muss noch einmal in die „Reinigung“. Und wir dürfen wieder einmal die schwierige Übung des
„Uns selbst Vergebens“ wiederholen.

Aber nur wir mit unseren menschlichen Eigenschaften und Eigenarten haben die Fähigkeit, dies alles am eigenen Leibe zu spüren und dann auch zu orten und in die Veränderung zu drehen.

Es ist sicher sehr heilig, ein Engel zu sein –

aber am Schalter der Veränderung sind die inkarnierten Engel und Sternenwesen gefragt, - nämlich wir!

Die Engel selbst kommen dann ins Spiel, wenn wir den Sachverhalt erspürt und erkannt haben – denn dann können wir das Ganze auf einem virtuellen Tablett nach oben weiterreichen und sie bitten, den erkannten Schlamassel zu bereinigen und zu heilen.

Aber die weniger angenehme Aufgabe, in die entsprechenden „Fettnäpfchen“ zu treten, haben wir übernommen. Und im Moment stehen mehr als genug davon im Weg rum!

Segnen Sie das „Fettnäpfchen“,
wenn Sie wieder eins erwischt haben, und sagen Sie sich: „Ich kann es kaum erwarten zu sehen, welches Gute mir hieraus entstehen wird!“

Nicht die „Umstände“ bestimmen unser Leben, sondern wie wir damit umgehen und was wir daraus machen!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

23. Juni 2016

PS: Der zitierte „Erste Hilfe“ – Satz stammt aus dem Buch von Catherine Ponder, „Ihr Weg in ein beglückendes Leben“!

Angefügte Bilder:
edg7lzwb8nk.gif

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#5

Ich sehe nichts -

in Licht - Energie - Arbeit 30.07.2016 09:06
von Inaara • 13.905 Beiträge

Ich sehe nichts

… und fühle umso mehr.
Ich vermute mal, euch geht es ähnlich, sehe ich doch in Kommentaren auf anderen Seiten, dass sich so mancher fragt, was gerade los ist.

Im Gegensatz zu dem, was die Astrologen uns nach dem ersten halben Jahr prophezeiht hatten, scheinen ganz andere Dinge zu geschehen … oder wir sehen es einfach immer noch aus einer Warte, die uns nicht ermöglicht, das Ganze wahrzunehmen. Ich jedenfalls meinte, dass mit vorwärtsläufigem Mars es nun endlich die Schubkraft gibt, damit Dinge in Bewegung kommen.

Nur ist gerade das Gegenteil der Fall.
Ich fühle mich und meinen Körper so „angeschlagen“ wie schon lange nicht mehr.
Es zwickt und zwackt überall, müde und gleichzeitig herumwälzen, um Schlaf zu finden, enorme innere Hitze, die vor allem an den letzten schwülen Tagen eine Herausforderung war.
Ich wusste kaum noch, wohin mit mir. Verdauungsgeschichten, die nicht einzuordnen sind und auftreten, egal was ich esse, auch wenn`s leicht und wenig ist. Dann pulsiert das zweite Chakra, so als ob dort etwas geweckt werden sollte, gleichzeitig verschwommenes Sehen, schwankender Gang und ein aufgedunsenes Gefühl im Bauchraum, als ob ich kurz vor einer Geburt stehen würde.

Das fühlt sich an, als ob plötzlich alles zu eng wird, seit Tagen geht das so … so ähnlich wie in einem Kokon?
Nur wann darf ich endlich schlüpfen???
Meine Sinne werden feiner und nehmen alles mögliche aus meiner Umgebung auf. Vor allem den Lärm, Gerüche, Rauch … alles, was eh schon nervt, verstärkt sich noch. Es gibt Momente, da frage ich mich verzweifelt, wie lange das noch so gehen soll …

Es war ja in den letzten Wochen echt skurril, ich weiß, dass Veränderungen kommen, das fühle ich auch in mir, doch sehe ich nicht, wie das gehen kann. So wie ich schon schrieb, funktioniert alles nach altem Schema nicht, doch wie sonst?

Es fällt enorm schwer, in der Liebe und Freude zu bleiben, Leichtigkeit zu visualisieren, wenn all das andere so da ist und man meint, durch einen zähen Brei zu stapfen, mit einem Sichtschutz vorm Gesicht, der alles abschirmt, was als nächster Schritt sichtbar sein könnte. Ehrlich, ich weiß nicht, ob das wirklich so gewollt ist.

Was ich noch wahrnehme, ist,
dass es seit dem Vollmond erst ein wenig lichter und leichter war, dann aber noch mal so viel nach oben kam, ich eine Menge Seelenanteile zurück holte, demzufolge immer noch in einer Art Tiefenheilung bin. Es ist, als ob wir erneut in Ruhe gehalten werden, damit all das geschehen kann.

Nur wäre es wirklich schön, wenigstens ein wenig Klarheit zu haben, wo uns das noch so hin führt und vor allem, wie die essentiell wichtigen Dinge umsetzbar sind. Ich meine nämlich, dass wir genug in diesen Feldern unterwegs waren und sie gestützt und Dinge dort gewandelt haben. Jetzt sind wir dran!

Doch dazu braucht es bestimmte Voraussetzungen, Raum, Miteinander, gegenseitiges Helfen … dafür braucht es Unterstützung von allen Seiten, damit wir die weiteren Zeiten nicht nur so dahin schleichend überstehen, sondern uns stärken können.
Ich weiß jetzt noch tiefer um meine Vision und wie ich leben möchte. Um jedoch dorthin zu kommen, darf Unterstützung aus allen Ebenen fließen und müssen jetzt Felder aufgetan werden, die mich dorthin aufnehmen und euch, die ihr ähnliches vorhabt, mitnehmen.

Ich habe es hier noch mal formuliert, einfach, damit eine Schwingung entsteht, die sich entwickeln darf.
https://traumfinderzeit.wordpress.com/mein-traum/

Wer sich also auch ziemlich verloren fühlt,
meint, dass er diese Tage kaum übersteht, nicht sehen kann, wo es weiter geht … ihr seid nicht allein, auch wenn es sich streckenweise so anfühlen mag. Doch auch ich hätte nicht gedacht, dass es noch mal so herausfordernd werden würde … ein wirklich seltsamer Sommer bisher, der alle Vorstellungen über den Haufen wirft und uns immer wieder auch im Außen zeigt, was gerade für ein Chaos herrscht …

ihr wißt, ich schreibe gern über`s Wetter😉 „schmunzel“ …
weil sich hier ganz sichtbar ablesen lässt, dass nichts mehr so ist, wie es mal war. „Man“ versucht uns regelrecht zu „erdrücken“ oder unten zu halten … so jedenfalls fühle ich diese dauernde Wolkendecke, die seit Tagen hier über allem liegt, nicht nur sichtbar, vor allem fühlbar.

Aber auch die Natur ist durcheinander,
Früchte, die man eigentlich im September erntet, sind jetzt reif, Bäume sterben ab bzw. verlieren alle Blätter, auf den ersten Blick unverständlich warum, Mücken stechen zu und hinterlassen etwas, wo mein Körper extrem reagiert (hatte ich bisher noch nie), die ganze Welt scheint ver-rückt zu sein bzw. zu werden …

Wo das noch hinführt? …
Auf jeden Fall muss irgendwas geschehen, damit Dinge sichtbar in die Veränderung kommen, so wie bei dem Friedensmarsch nach Kiew, was schon mal ein deutliches Zeichen ist, wie es geht und was wir in der Lage sind, zu bewegen.

Aber auch so, dass hier nicht mehr jeder für sich allein durchwatet und herum wurschtelt, sondern wir in der gemeinsamen Kraft etwas bewegen und dann in Leichtigkeit und Freude!!!

https://lichtrose2.wordpress.com/2016/07/29/ich-sehe-nichts/

Angefügte Bilder:
aufstieg-33.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#6

Sicherheit in unruhigen Zeiten

in Licht - Energie - Arbeit 29.09.2016 12:40
von Inaara • 13.905 Beiträge

Engelsprechstunde
Günther Wiechmann
Beratungen und Seminare
www.guentherwiechmann.de

Sicherheit in unruhigen Zeiten
Geliebte Wesen, Ihr geht in unruhige Zeiten, denn die Veränderungen auf allen Ebenen bedingen dies. Etliche von Euch haben schon jetzt die ruhigen Fahrwasser der strukturierten Routine verlassen und sich auf den Weg zu neuen Ufern gemacht, Einige davon aus eigenem inneren Antrieb, Andere durch äußeren Druck.
So kann dieser Aufbruch ebenso als Befreiung, wie auch als Verlust von Sicherheit oder Besitz erlebt werden.

Manch Einer sucht den `zukunftssicheren Hafen ́ für materielle Güter, denn Ihr erkennt, dass gedrucktes Papier nichts weiter als eine Versprechung ist, gegeben von Leuten die Euer Vertrauen bereits verloren haben.

Das Bedürfnis nach Wert- Beständigkeit steigt, mit der Unsicherheit.
So werde ich nun gerade häufig nach dem richtigen Umgang mit dem Besitz gefragt, oder ob es nun ratsam ist z.B. Häuser, Grundstücke, Gold, Edelsteine oder andere Güter zu kaufen.

Hierfür gibt es keine für Jeden richtige Antwort,

denn dies hängt sehr von Eurem Lebensplan ab.

So können z.B. Immobilien für den Einen das sichere Heim für eine neue Zeit bedeuten, für den Nächsten jedoch das, was der Name schon sagt, der Verlust der Mobilität, und so zur selbstgebauten Falle werden.

Auch alle materiellen Güter können ebenso genommen oder verloren werden, wie sie einen dauerhaften Wert darstellen und einmal Eure zukünftige Existenz sichern können.

Ihr werdet den Wandel Eures Wertesystems erleben,

und die Güter der Erde, die im Überfluss vorhanden sind, werden gerechter verteilt werden. Wie sich dieser Wandel nun im Einzelnen vollzieht und welche Schritte im Einzelnen gegangen werden ist noch ungewiss.

Ob sich die Menschen z.B. entscheiden ein System beizubehalten, dass einen Besitz von Grund und Boden erlaubt, oder lediglich die Nutzung dessen ist noch nicht entschieden. Auch in diesen für die Existenz der Menschheit wichtigen Fragen ist es Euer freier Wille, der letztendlich den Ausschlag gibt.

Ihr werdet auf der Erde gestalten, was Ihr mit Euren vollständigen Seelen beschlossen habt.

Wenn Du das eben Gelesene mit dem Herzen verstehst, wirst Du erkennen, wie wichtig es für Dich ist, mit Dir Selbst in Kontakt zu sein. Nur in Dir Selbst wirst Du Sicherheit finden. Dein Herz, Deine Seele bedarf keiner äußeren Struktur um sich sicher zu fühlen. Es nutzt die Verbindung zu Deinem Höheren Selbst um mit zufließen im Strom der Zeiten und den richtigen Weg zu finden.

Es ist Dein Kopf, Dein begrenztes Ego,
das nach der Lösung im Außen sucht, und so wirst Du anfällig für die Profiteure Deiner Angst, die daraus ihren Vorteil ziehen wollen. Das Bedürfnis nach Sicherheit sehe ich bei Euch auch an einer ganz anderen Stelle, dort wo es nicht so offen-sichtlich ist.
Auch wenn es um spirituelles Wissen geht ist die Verunsicherung hoch. Wenn zu früheren Zeiten das Wissen verborgen wurde und so nur für Wenige zugänglich war, so werdet Ihr nun mit Wissen überschwemmt.

Viele teils selbsternannte Experten breiten Ihre Wahrheit vor Euch aus, so wie auch der Obsthändler auf dem Markt seine Ware feil bietet. Wie auf dem Marktplatz auch ist es an Dir zu erkennen, welches die wahrhaft guten Früchte sind, denn kein Händler würde sagen, dass seine Wahre von minderer Qualität ist.

So mischen sich auch in den Lehren viele faule Früchte zwischen die wahrhaft guten, und so werden Wahrheiten, Halbwahrheiten, Irrtümer aber auch bewusst falsche Informationen gleichermaßen verbreitet. So werden die wahren Hilfen für euch verwässert und verschleiert und oftmals von falschen Propheten durch Ideologien ersetzt.

So werden Heilversprechen gegeben und `Wundermittel ́ verkauft, es werden Diäten gepriesen,
die von Ideologien und nicht von innerer, göttlicher Einsicht geprägt sind, und es werden Szenarien für die Welt entworfen und verkündet, die nicht auf Erkenntnis, sondern lediglich auf Vermutungen, Wünschen oder auch Befürchtungen basieren.

Auch gibt es gezielte Fehlinformationen,
die nur zu dem Zweck der Desinformation und zur Verunsicherung gestreut werden. Damit sollen die lichten Kräfte unter Euch denunziert und die Entwicklung der Menschen verlangsamt werden, und noch immer halten die Religionsgemeinschaften an ihren Dogmen, teils wider besseren Wissens, fest.

Wer sichere Orientierung nur im Außen sucht wird oftmals enttäuscht werden, denn was nicht der Wahrheit entspricht wird aufgelöst.

Darum prüfe mit dem Herzen, und schärfe Deine Wahrnehmung. Achte auf die Energie die hinter den Worten verborgen liegt, entspringen sie der bedingungslosen Liebe oder fördern sie Unbehagen und Angst.

Orientiere Dich an Deiner inneren Wahrheit, und lerne die Stimmen in Dir zu unterscheiden. Du bist ein göttliches Wesen und stehst mit der geistigen Welt über Dein Herz in Verbindung. Dein Herz erkennt die Wahrheit!

Lerne diese Verbindung zu nutzen und Dein Selbst zu stärken.
So wirst Du auf Deinem Weg in Liebe geführt und geschützt.
Im Herzen wirst Du die Illusion der Trennung überwinden und vertrauensvoll Deine Schöpferkräfte entfalten. In Dir Selbst wirst Du Sicherheit finden, wenn Du Dir Selbst vertraust, dann wird sich diese Sicherheit auch für Dich im Außen spiegeln und offenbaren.

Ich begleite und segne Euch in bedingungsloser Liebe.

Ich bin Uriel

Engelsprechstunde
Günther Wiechmann
Beratungen und Seminare
www.guentherwiechmann.de
http://www.guentherwiechmann.de/Seminare-und-Workshops.html

Angefügte Bilder:
uriel160.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#7

„Computer sind auch nur Menschen …!“

in Licht - Energie - Arbeit 22.11.2016 12:04
von Inaara • 13.905 Beiträge

„Computer sind auch nur Menschen …!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
ich hoffe, es geht Ihnen gut! Die Zeiten sind sehr speziell und wir alle dürfen sehr achtsam mit uns und unseren Gedanken umgehen! Und mit allem anderen natürlich auch. „Durchputzen“ ist angesagt, am besten morgens und abends – und Vergebung kann auch nicht schaden….

Was die Achtsamkeit betrifft, so war ich mir heute Morgen gar nicht so sicher, ob ich Ihnen meine neuesten Erkenntnisse überhaupt zumuten kann/ darf/ soll - aber Ashtar meinte, Sie könnten das schon vertragen. Schließlich sind Sie alle ja nicht „von gestern“!

Kaum hatte ich seine Antwort gehört, als ich draußen im Osten eine so traumhaftes Licht aufleuchten sah, rotgolden über die ganze Breite des Himmels –

„Ja“, dachte ich, „wir haben eine neue Zeit! Alles ist anders! Alles ist neu! Es wird schon seine Richtigkeit haben, dass ich Ihnen davon erzählen soll!“

Es begann bereits vor zwei Tagen, als meine "Maus" nicht so wollte wie ich… Sie spuckte die Buchstaben, die ich schrieb, immer erst mit zeitlicher Verzögerung auf den Bildschirm und hatte sichtlich „Ladehemmung“. Frau fand das gar nicht lustig und bat um Göttliche Regulierung. Soweit so gut.

In der darauffolgenden Nacht ergaben sich wilde Träume, die unbedingt aufgeschrieben werden wollten. Verstehen konnte ich sie nicht – aber sie schienen wichtig zu sein. Und später klagte mein Computer über Bauchschmerzen.

Seine Symptome verschlechterten sich von Minute zu Minute und es endete damit, das sowohl Word als auch Excel sich als „unverdaulich“ erwiesen. Der Arme war so verwirrt, dass er sie überhaupt nicht mehr wiedererkannte. Er wusste einfach nichts mehr mit ihnen anzufangen.

Mein Mitgefühl hielt sich an dieser Stelle sehr in Grenzen, denn ich konnte sein Verhalten einfach nicht verstehen. Aber er sich ja auch nicht! Natürlich fragt sich frau in solchen Momenten, was da wirksam ist.

Meine „Tia und Ai“ - Meisterkarte signalisierte Fremdenergien. Und eine weitere Meisterkarte wies auf die Bedeutung bestimmter Träume hin. Ansonsten waren sie schweigsam.

Ob da jemand energetisch etwas manipuliert hatte? Oder ein Virus? Beides nicht lustig!

Dass eine Seele anwesend war, hatte ich bereits gemerkt. Aber frau hat ja auch nicht immer gleich den Durchblick. Besonders dann nicht, wenn sie abgelenkt ist und sich Gedanken macht, warum ihr lieber Computer krank ist!

Schließlich schickte ich meiner Computerfrau einen Hilferuf. Aber es war bereits Feierabend - und „selber denken“ macht schlau.

Natürlich hatte ich auch Ashtar und seine Techniker um Hilfe gebeten. Besonders Onka vom ORION und seine Kumpel sind geniale Techniker, was Energie -Technologie betrifft. Doch anscheinend hatte meine Seele sich vorgenommen, selbst herauszufinden, was die Ursache war, und so hielten sich meine kosmischen Freunde fein säuberlich aus der Sache heraus.

Abends endlich nahm ich mir die Zeit, noch einmal ganz genau auszutesten. Nur: Es ließ sich nicht testen. Alles war blockiert! Ich kenne diese Situation sehr gut. Sie bedeutet für mich:
STOP! Eine Fremdenergie ist anwesend. Das hat Vorrang!

Plötzlich verstand ich auch die Hinweise meines seltsamen Traumes! Jetzt war alles klar: Es handelte sich um die Seele eines Mannes, mittelalt, nicht mehr inkarniert, aber erst seit kurzem auf der anderen Seite. Seit sehr kurzem.

In dem Moment erinnerte ich mich an eine Zeitungsnotiz von gestern. Dort war von einem schweren Autounfall berichtet worden, wo jemand auf der Flucht vor der Polizei … mehr soll ich Ihnen hier nicht erzählen.

Ich hatte den Unfall beim Lesen sehr genau mitgesehen.
Lag hier ein Zusammenhang vor? Handelte es sich um genau diesen Mann? Und hatte es in irgendeiner Weise mit meinem verwirrten Computer zu tun?

Ja, ja, und nochmal ja!
Die Seele des Mannes hatte nicht verstanden, und er suchte Hilfe. Und weil ich nicht auf sein Drängeln reagiert hatte, (Ich hatte es gar nicht bemerkt), hatte er kurzerhand meinen Computer blockiert.

Techniker können so etwas. Auch noch auf energetischer Seelenebene! All das wurde mir gestern Abend beim Einschlafen bewusst. Mann, war ich wütend!

Angeblich kannte ich diesen Mann aus einem früheren Leben. Und nun erwartete er, dass ich ihm automatisch weiterhelfen würde, weil er dies als sein gutes Recht ansah.
Aber da hatte er etwas gründlich missverstanden!

„Helfen“, gut und schön! Doch ist dies immer noch eine Angelegenheit auf freiwilliger Basis! Und hier handelte es sich um eine mehrfache Grenzüberschreitung und um Erpressung.
Nicht mit mir!

Mir war schon bewusst, dass der Mann Hilfe brauchte.

Er hatte nicht verstanden, warum niemand seine Worte hörte und niemand auf ihn reagierte. Ich hingegen wusste, wie er sich kurz vor seinem tödlichen Unfall verhalten hatte.

Auch zu dem Zeitpunkt hatte er mehrere Regeln gebrochen und sich einfach über alle Grenzen hinweggesetzt. Es ist nicht an mir, hier zu urteilen. Das kommt mir nicht zu. Und doch passten die Verhaltensweisen, wie er jetzt versuchte, „mit Gewalt“ meine Hilfe zu erzwingen und sein rücksichtsloses Benehmen von vorher zusammen.

„Ich dulde nicht, dass mich irgendjemand oder irgendetwas binde, behindere oder begrenze!“

Sofort bat ich Erzengel Michael und Ashtar an meine Seite. In besonderen Fällen bitte ich auch noch El Morya um Schutz. Und ich bat auch Erzengel Gabriel hinzu!

Dann erklärte ich der Seele des Mannes,
dass ich sein übergriffiges Verhalten in keinem Fall dulden würde. Auf diese Weise habe er meine Hilfsbereitschaft bereits von vornherein verspielt.

Ich machte ihm klar, dass er die Grenzen meines Energiefeldes und meines Wohnbereiches ungefragt überschritten habe und dass es auch andere Möglichkeiten gegeben hätte, mich auf sich aufmerksam zu machen.

Und ich sagte ihm klipp und klar, dass ich seine Anwesenheit hier nicht dulden werde. Zunächst einmal aber solle er sofort alle Manipulationen wieder rückgängig machen, die er auf meinem Computer in Gang gesetzt hatte! Dann bat ich Erzengel Michael, ihn aus meinen Räumen hinaus zu befördern.

Ich konnte sehen, wie er zunächst an meinem Computer etwas veränderte, und wie dann Erzengel Michael ihn aus dem Haus eskortierte. Ob ich ihm später vielleicht doch noch weiterhelfen würde, ließ ich offen. Nicht immer ist es erlaubt und nicht immer sind die Frequenzen der Seelen kompatibel.

Hier aber galt es noch eine andere Komponente zu regulieren: Wenn ich ihn tatsächlich gekannt hatte, was nicht auszuschließen war, war es möglich, dass noch ein altes Versprechen aus dem damaligen Leben weiterwirkte und noch nicht aufgehoben war.

So erklärte ich alle früheren Versprechen und Hilfszusagen von mir, die ihm gegenüber evtl. für ein anderes Leben ausgesprochen worden waren, für null und nichtig, so dass hieraus keine weiteren Anrechte abgeleitet werden konnten.

Ich überprüfte sehr sorgfältig, ob alle Seelenanteile und alle Körperseelen auseinander sortiert waren –
und ob noch eine Fremdenergie anwesend war.
Aber alles war frei. Dass keine karmischen Verwicklungen mehr bestanden, hatte ich bereits zu Beginn getestet.

Heute Morgen nun fragte ich meinen lieben Computer, ob er gut geschlafen habe. Lächelnd zeigte er mir ein wunderschön funktionierendes Word Programm, so als ob es nie anders gewesen wäre!

„Computer sind eben auch nur Menschen“,
und manchmal übernehmen sie Symptome, oder sind zu eifrig darauf bedacht, anderen zu Diensten zu sein, ohne sich die Konsequenzen zu überlegen. Aber ich glaube, mein Exemplar hat verstanden!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

22. November 2016

PS: Beinahe hätte ich es vergessen: Das „Tor in die Galaxien“ ist wieder geöffnet! Shana ist mit neuem PC wieder startklar! Alles Weitere unter http://www.torindiegalaxien.de/1116/00new.html !

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Wolf, dass er mit seinem Nebadonia so treu die Stellung gehalten hat!

Angefügte Bilder:
f3t829p10448n2-thumb.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bambuli
Forum Statistiken
Das Forum hat 404 Themen und 2988 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor