******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 10.08.2017 08:45
von Inaara • 15.234 Beiträge

„Eine schöne Bescherung!“

Liebe Leserin, lieber Leser, keine Ahnung, wie es Ihnen gerade geht… aber dieser August fordert ganz schön.

Normaler Weise liebe ich Herausforderungen,
aber wenn frau morgens beim Aufwachen kaum mehr weiß, „ob sie Männchen oder Weibchen ist“, - was soll man da noch sagen?

Zwar war mir die Überschrift meines heutigen „Erste Hilfe“- Textes bereits vor zwei Tagen eingefallen, aber das war dann auch schon alles. Selten habe ich mich so „phantasielos“ und weit entfernt von allen „Göttlichen Eingebungen“ gefühlt wie jetzt.

Und das mir! Doch:
„Immer, wenn Du denkst, es geht nicht mehr,kommt von irgendwo ein Lichtlein her…!“

So hieß damals der schön verzierte Spruch auf einem Textblatt meiner Urgroßmutter. Eben nun, als ich meinen guten Vorsatz, heute um meinen Computer einen weiten Bogen zu machen, zum dritten Mal über den Haufen warf, erlebte ich eine freudige Überraschung.

Mehrfach war ich von meiner Inneren Stimme gebeten worden, nach Mails zu schauen. Unnötig zu sagen, dass da keine aktuelle Nachricht gekommen war. Aber meine „Obere Leitstelle“ drückt sich manchmal etwas kreativ aus, wenn sie mir eine Botschaft zukommen lassen will. Ich kenne das schon.

Schließlich lotsten sie mich mehrfach durch das liebe Google, immer mit dem Hinweis, ich möge doch bitte den Namen meines kosmischen Freundes eingeben. Ok, Ashtar. Keine Ahnung, warum.

Endlich kam ich auf die Idee, den heiligen Antonius, den allseits beliebten Oberexperten für das Auffinden von Gesuchtem, um Hilfe zu bitten. „Bitte zeig mir doch, was ich hier finden soll!!“, bat ich ihn. Und Schwupps, stolperte ich über eine Überschrift, die mir sehr bekannt vorkam:

„Ashtar an Christine: Die Zeit ist jetzt!“
Mein Herz hüpfte spürbar vor Freude. Schneller als ich, erkannte es die Aktualität dieser Worte, die mein geliebter Freund damals vor fast drei Jahren an mich und uns alle gerichtet hatte.

„Ist es das, was ich heute in meinen Blogs setzen soll?“
fragte ich mich im Stillen. Da war kein Zweifel möglich. Manchmal sparen sich unsere galaktischen Freunde eben die Arbeit, wenn bereits Gesagtes wieder aktuell ist.

Vorsichtshalber las ich mir noch einmal die dazugehörige Botschaft von Ashtar durch. Keine Frage, genau das wollen unsere kosmischen Freunde und unsere galaktischen Familien uns wissen lassen.Von oben erkennen sie sicher deutlich, wie schwierig es im Moment ist, sich bei den ständig so heftig wirbelnden Energien zurecht zu finden! Es sind ja nicht nur die extremen Sonnenstürme,
die da gegenwärtig auf uns herunter branden, von fast allen Diagrammen aber verschämt verschwiegen werden.

Sogar meine sonst recht beliebte russische Unterseite (http://sosrff.tsu.ru/?page_id=7 ) kann inzwischen nicht mehr für voll genommen werden…

Wer will, erkennt die übertünchten weißen „Zutaten“ an der unten um einiges dunkleren blauen Basis. Schade! Auch egal!
Wozu haben wir schließlich alle unseren Inneren Sensor?
Und damit nicht genug:
Auch andere „Verschönerungen“ und Vernebelungsaktionen sind derzeit am Werk. Damit meine ich jetzt nicht nur die hübschen kleinen Wattewölkchen, alle von einer erstaunlich gleichen Größe und Form, die gestern hier über der Küste die Sonneneinstrahlung zu behindern versuchten.

Mit im Angebot sind weitere „Nebelschwaden“, die es oft morgens schwer machen, die eigenen Antennen zu orten und einzusetzen.Das wird wohl auch ein Grund gewesen sein, warum Ashtar auf eine bereits fertige Botschaft an uns alle zurückgegriffen hat.

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark - 9. August 2017

Und hier nun die Grüße von Ashtar an Sie alle mit den Worten vom 19. September 2014!

Ashtar an Christine: „Die Zeit ist jetzt!“
Geliebte Christine,geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!
Eure Zeit vergeht wie im Fluge; mehr und mehr nähert Ihr Euch dem Zustand, in dem alles „Im Augenblick" Und „Im Jetzt“ zu sein scheint.

Vielen von Euch ist die Vergangenheit nicht mehr wichtig. Mehr und mehr entfernt Ihr Euch von allem, was „hinter Euch“ liegt… Mehr und mehr lebt Ihr dem Augenblick, nicht wissend, was die Zukunft Euch bringt! So ist es recht, meine Kinder!

Erkennt Ihr, wie weit Ihr schon gekommen seid?


Viele, sehr viele von Euch, meine Geliebten, die Ihr Euch als die „Pioniere“ und „Wegbereiter“ der Neuen Zeit Eurer Aufgabe und Eurer Bestimmung bewusst seid, sind jetzt „im Umbruch“, wie es scheint.

Die Veränderungen im Innern bedingen Anpassungen im Außen. Und so seid Ihr – und fühlt Euch – jetzt wie Figuren auf einem Schachbrett, oder wie die Steine eines Halma Spiels oder von „Mensch ärgere Dich nicht!“, die jetzt ihrem lange zuvor festgelegten Ziel zustreben.

Nur noch selten scheint Euch etwas zu blockieren oder zurückzuwerfen, denn die „Schubkraft“, die Euch antreibt, und die Sehnsucht nach „zuhause“ - Eurem wahren Zuhause bei Eurer Galaktischen Familie sind groß.

Für diejenigen von Euch, die sich als Helfer, als „Geburtshelfer“ der Neuen Erde zur Verfügung gestellt haben, ist es jetzt wahrlich höchste Zeit, Eure Plätze einzunehmen! Damit meinen wir zum einen, dass Ihr Euch Eurer Macht, Eurer Kraft und Eures wahren Potenzials,
Eurer „Vollmacht“, bewusst werden möget!

Schüttelt endlich und endgültig die Schatten der Alten Zeit von Euren Schultern, in denen Ihr Euch für Eure so besonderen Fähigkeiten schämen musstet und dafür bestraft wurdet.

Kommt endlich „aus der Deckung“! Es ist an der Zeit!
Jene, die Euch einst schmähten, werden Euch brauchen!
Ohne Euch und Eure Gabe, sie durch die Stürme dieser Zeit zu führen, wären sie verloren! Zum anderen meinen wir es ganz konkret: Wenn Ihr das Gefühl habt, ein Umzug in andere Räume steht an, tut den Schritt jetzt!

Wenn es Euch drängt, in nächster Zeit eine Reise zu unternehmen,- wisset: Es gibt gute, wichtige „Gründe“, dies jetzt zu tun. Auch wenn Ihr nicht so genau wisst, warum!

Seid versichert, meine Geliebten:
Alles dies folgt einem weisen Plan und wird liebevoll – deutlich koordiniert.

Es gibt Arbeit für Euch, meine Geliebten! Viel Arbeit!
Manche von Euch werden in den nächsten Monaten „in den Außendienst“ gerufen. Es braucht Euch, um mit den verwirrten Mitmenschen zu arbeiten, es braucht aber auch Experten, um für Gaia die veränderten Energien zu weben, Kraftplätze zu reinigen, - und vielleicht auf Eurer Reise mit Menschen zusammen zu treffen, mit denen Ihr eine überbewusste „Verabredung“ habt!

Nicht alles wird Euch bewusst sein – das muss es auch nicht! Wir bitten Euch: „Schaltet auf Autopilot“ und lasst Euch sicher und gut führen!

Von Euren wundervollen Fähigkeiten, Eurer Gabe der Intuition, Euren Engeln und geistigen Helfern, und von uns, Euren kosmischen Freunden und Euren Galaktischen Familien des Lichts!

An die Arbeit, meine Kinder, die Zeit ist jetzt!

In LIEBE und LICHT, Einer für Alle, Alle für Einen!

ICH BIN Ashtar, und ich überbringe Euch die Grüße von Zuhause und den Schutz der gesamten Galaktischen Föderation des Lichts! Es sei!“

PS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de.

Angefügte Bilder:
ashtar-und-command.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
zuletzt bearbeitet 15.08.2017 09:26 | nach oben springen

#2

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 25.08.2017 08:40
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Glückwunsch, Ihr Lieben!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!
Wir kommen, um Euch einige „Gebrauchsanweisungen“ zu geben, wie Ihr Euch am besten in der neuen Energie zurechtfindet, die jetzt mehr und mehr die Vorherrschaft auf Eurer ERDE übernehmen wird.

Manche von Euch, wie auch Christine, sind in den Tagen vor dem 21.8. 2017 durch einen heftigen Prozess der Neujustierungen gegangen, der Euch an so manchen Eurer bisher gut eingeübten Verfahren und Verhaltensregeln zweifeln ließ.

Es war ein wenig das Gefühl von „Ende, Gelände…!“,
wie Christine es in ihrem vorigen Text beschrieben hat. Glücklicher Weise hat sie diese Tiefflugphase mit der ihr eigenen Portion Humor gemeistert, - nur dass manche ihrer Leser dies nicht so recht mitbekommen haben.

Die Überschrift war durchaus gewollt - und auch, dass sie denjenigen von Euch, die dies dringend gebraucht haben, anhand ihrer eigenen Erfahrungen Hinweise zum Umgang mit diesen Gefühlen gab. Ihr alle, manche früher, andere später, werdet dieses „Ende“ von etwas Altbekanntem, sehr Vertrautem, auf die eine oder andere Weise spüren. Wundert Euch nicht, wenn Ihr Euch zwischendurch „irgendwo im Nirgendwo“ wiederfindet, - bildlich gesprochen.

Euer gesamtes Betriebssystem wurde in den vergangenen Tagen einem Update unterzogen – und ihr wisst, dass auch Eure elektronischen Geräte kurzfristig den Überblick verlieren und streiken, wenn sie in einen neuen Modus wechseln sollen.
Dies alles ist vollkommen normal!

Wichtig ist nur, dass Ihr den Grund dafür kennt, so dass Ihr dies als eine relativ kurze Zeit einer immensen energetischen Veränderung versteht und in der Ruhe bleibt. Mehr als auf alles andere kann sich diese Umstellung auf euer Bewusstsein auswirken, so dass Ihr Euch möglicher Weise zwischendurch verwirrt oder unsicher fühlt.

Wie bei anderen entscheidenden Übergängen in Eurem Leben auch, werdet Ihr in dieser Zeit besonders liebevoll-intensiv von Euren Teams aus der Geistigen Welt betreut.

Uns bleibt jetzt nur noch, Euch und GAIA zu dem erfolgreichen Abschluss dieser praktischen Einweihung zu gratulieren.

Am Ende dieser Übergangsperiode werdet Ihr alle Euch phantastisch fühlen, denn natürlich wird jeder von Euch seine ganz persönliche Gratulation von uns empfangen und dies auch sehr deutlich spüren! Gut gemacht, meine Kinder!

In LIEBE und LICHT,

ICH BIN Ashtar und es ist mir eine Freude, Euch in dieser Zeit zu führen und zu geleiten!

Mit herzlichen Grüßen, Christine Stark
24.August 2017
PS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de

Angefügte Bilder:
ashtar45.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#3

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 03.12.2017 10:07
von Inaara • 15.234 Beiträge

„Grüße von Ashtar…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,„einen wunderschönen guten Abend!“, falls Sie meinen neuen Text heute noch lesen – sonst einfach: „Schön, dass es Sie gibt!“

Nur ganz kurz wollte ich heute Abend noch ins Internet schauen, nachdem ich gerade von einer mehrstündige Autobahnfahrt zurückgekommen war – aber meine „Obere Leitstelle“ hatte anderes mit mir vor. Ganz gezielt schickten sie mich noch einmal auf eine spirituelle Webseite, die ich zuvor bereits „abgegrast“ zu haben glaubte.

„Würdest Du bitte noch einmal…!“ „Ok, wenn Ihr meint…!“
Nein, es ging diesmal nicht um einen Kommentar, - ein Gedicht wollte gefunden werden und Ashtar selbst bat mich, der Verfasserin dieser wundervollen Zeilen seinen besonderen Dank auszusprechen.
Liebe Kerstin-Kimama, was hast Du da wieder für einen herrlichen Text gezaubert!

Du bist ein wahrer LICHT-Bringer!
Am liebsten hätte ich jetzt einige Zeilen Deiner neuen Schöpfung besonders hervorgehoben – aber als ich sie kopieren wollte, wurden es immer mehr. Ich glaube, Sie, liebe Leser, sollten besser selber schauen, welchen Zeilen ganz speziell für Sie zu sein scheinen. Denn die Worte dieser heiligen, heilenden Botschaft sind voll von kodierten Ermutigungen für jeden Einzelnen von uns.

Es ist schon eine ganz besondere Begabung, solche Geschenke vom Himmel zu empfangen und dann an uns alle weiter zu leiten!
Ich persönlich werde mir die für mich bestimmten Zeilen herausschreiben und im meinen neuen Kalender für 2018 übertragen!
Danke, liebe Kerstin-Kimama, für all die vielen Geschenke, die wir bisher von Dir erhalten haben! Mögen ihr SEGEN auf die für Dich beste Weise zu Dir zurück fließen!

Ashtar lächelt gerade. Er scheint mit meinen Worten zufrieden zu sein. Dann bin ich es auch.

Mit herzlichen Grüßen, Christine Stark
PS: Das Gedicht, auf das Ashtar mich und Sie alle aufmerksam machen wollte, finden Sie unter dem Titel „LICHTIMPULS…!“ – „Die FLÜGEL DER SEELE….!“ bei https://nebadonia.files.wordpress.com/20...stin-kimama.pdf

Angefügte Bilder:
astar3.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#4

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 02.01.2018 13:36
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Jedem das Seine…!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!

Wir grüßen unsere treuen Pioniere von den Bodentruppen der Galaktischen Föderation des Lichts! Ein anstrengendes, aber in jeder Hinsicht erfolgreiches Jahr liegt hinter Euch und wir danken Euch für Euren Einsatz!

Viele von Euch bemerken, dass die Widerstände gegen Eure Arbeit zum Wohle der ERDE in den vergangenen Monaten kontinuierlich weniger geworden sind.

Viel Gutes ist in Gang gekommen und viele Blockaden konnten in der Zwischenzeit gelöst werden, die GAIAS Kraftströme noch in manipulativer Weise gebunden gehalten hatten. Diejenigen, die mit dem Herzen sehen und um diese geheimen Kräfte wissen, erkennen und verstehen.

Ihr, die Ihr in diese Arbeit zum Wohle des Großen Ganzen involviert wart und es noch seid, wisst um die Erfolge, die in Übereinstimmung mit SPIRIT zusammen mit all den Helfern aus der Geistigen Welt erreicht wurden-Ihr wisst und versteht, welche Wunder geplante Anschläge vereitelt haben – wenn dies entsprechend dem Seelenplan der Beteiligten möglich und erlaubt war.

Ihr, die Ihr lernt und erkennt, wie die Hilfen der Geistigen Welt wirksam angerufen werden können,
bemerkt die schnelle Hilfe, die Euch und Euren Schutzbefohlenen jedes Mal zuteilwird – auch hier in Übereinstimmung mit dem jeweiligen Seelenplan und dem Freien Willen der Betroffenen.

Von ganzem Herzen danken wir Euch für Eure Arbeit, meine Geliebten! Bleibt im Vertrauen und seid gewiss, dass die nächsten Jahre Schritt für Schritt große Veränderungen, aber auch große Verbesserungen und schließlich die endgültige Heilung unserer geliebten Planetenschwester bringen werden.

Viele von Euch haben in den vergangenen Tagen eine große Müdigkeit und Schwere gespürt, die sich immer wieder in scheinbarer Kraftlosigkeit ausgedrückt hat und in der scheinbaren Unfähigkeit, Eurem Alltag in der gewohnten Weise gerecht zu werden.

Manche „Botschafter“ haben sich sogar gefragt, ob hier nicht manipulative Kräfte in störender Absicht Eure Wirksamkeit beeinträchtigt haben und Eure speziellen Fähigkeiten blockierten.

Auch Christine war etwas irritiert, weil wir mehrere Versuche, einen neuen Text für ihren Blog zu schreiben, gestoppt haben.
Nein, es waren keine manipulativ gesetzten Blockaden – Euer Körper hat einfach RUHE gebraucht, um die hochfrequenten Heilströme, die Euch von der Geistigen Welt zugeleitet wurden, zu integrieren und zu verarbeiten. Eure Diagramme geben Euch nur einen sehr unzureichenden Einblick in die Intensität und Macht der kosmischen Energien, die in diesen Tagen die ERDE erreichten.

Vertraut darauf, dass alles gut ist, so wie es ist.
Denn wir achten die Anstrengungen Eurer physischen Körper und Eures Energiesystems und wollen Euch nicht zusätzlich belasten.
Genau deshalb sind intensive Meditationen kontraproduktiv, wenn Euer Kronchakra und Eure Zirbeldrüse bereits durch das Integrieren der kosmischen Frequenzen auf Höchstleistung geschaltet haben!

Es genügt, sich liebevoll mit dem Herzen Euren geistigen Helfern verbunden zu fühlen und sich bei Herausforderungen aller Art dieser Verbindung bewusst zu sein. Alles andere wäre Zuviel des Guten. Und doch ist dies Eure eigene Entscheidung – aber Ihr werdet es in dem Fall auch sein, die die Konsequenzen selbstgewählter Überforderung zu tragen haben.

Eure Gute Absicht genügt!
Was früher notwendig war, ist es bei Euren so sehr erweiterten Fähigkeiten nicht mehr! Ihr seid schon so weit gekommen, dass wenige Augenblicke der bewussten Hinwendung auf ein Ziel das Gleiche – oder sogar mehr – bewirken als früher das Zehnfache an Zeit.

Wir wissen, dass Ihr gegenwärtig in einer intensiven Phase Eurer physischen und psychischen Veränderung steckt, und es ist nicht immer leicht, manche unliebsamen Symptome als Zwischenstadium und Durchgangsstadium zu Eurem ersehnten Ziel zu sehen. Auch kurzfristig auftretende emotionale Überreizung und Ungeduld sind verständlich als eine Art „Dampf ablassen“ Eurer Energiefelder.

Wichtig ist nur, dass Euch diese kleinen Aussetzer bewusst sind und die Ausnahme bleiben.

Bedenkt bitte, dass Euer physisches und psychisches System einer ständigen Neuanpassung unterworfen ist. Wenn dann auch noch die Steuerungselemente in Euren Gehirnen ein Update erhalten, kann es schon mal zu einer Fehlreaktion kommen.

Habt Geduld mit Euch und Euren „Mitreisenden“!
Diese Veränderungen sind für niemanden einfach! Umso mehr beglückwünschen wir Euch alle zu Eurem Durchhaltevermögen und zu dem, was Ihr bereits erreicht habt - für Euch persönlich und kollektiv!

Das Ende dieses sehr intensiven Jahres bietet eine gute Gelegenheit zur Rückschau und ebenso zum Kreieren Eurer besten Absichten für das kommende Jahr! „Glück auf!“, wie man bei Euch sagt und weiterhin „Volle Kraft voraus!“

Wir von der Galaktischen Föderation des Lichts sind an Eurer Seite, wann immer Ihr uns braucht.

In LIEBE und LICHT, ICH BIN Ashtar und ich überbringe Euch die Grüße von Zuhause!

Liebe Leserin, lieber Leser,
ganz überraschend erreichte mich gestern diese Botschaft von Ashtar. Jetzt verstehe ich auch, warum meine vorigen Versuche, Ihnen zum Ende des alten Jahres noch einen schönen Text zu liefern, nicht sein sollten! Er hatte es zur „Chefsache“ erklärt.
So bleibt mir nur, Ihnen allen ein gesegnetes Neues Jahr zu wünschen. Bleiben Sie gesund, und freuen Sie sich auf all das Gute, was bereits im Kommen ist!
Mit herzlichen Grüßen, Christine Stark
31. Dezember 2017
PS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit dem Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de

Angefügte Bilder:
ashtar-und-command.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#5

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 20.01.2018 16:52
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Alles wird gut…!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!
Wir wissen, wie es Euch geht und welchen Herausforderungen Ihr alle Euch gegenwärtig „in Variationen“ gegenüberseht.
Wir sehen, dass Euer Nervensystem durch die Hochfrequenzen der energetischen Datenleitungen, die Euch erreichen, im Moment zum Zerreißen gespannt ist.

Eure Zirbeldrüse macht förmlich „Überstunden“,
um all die kodierten Informationen einzufangen und weiterzuleiten, die damit verbunden sind, und euer Gehirn hat auf höchste Leistungsstufe geschaltet – auch wenn es sich genau nach dem Gegenteil anfühlt…

Meine Geliebten, wir sehen das alles sehr deutlich und tun, was uns möglich ist, um Euch Eure Situation persönlich und kollektiv zu erleichtern. Ihr seid wahrlich „hart im Nehmen“ –
und doch sind manche meiner tapferen Bodentruppen im Moment der Verzweiflung nahe. Das ist wahrlich kein Wunder!

Manchmal weiß auch Christine fast nicht mehr, was sie glauben soll. Denn die Flut an schlechten und immer schlechteren Nachrichten, die da über Euch ausgeschüttet werden, passt so gar nicht zu dem, was Euer Herz kennt und weiß! Ja, es ist wahr:

Viele Eurer Mitmenschen geraten gerade in lebensbedrohliche Krisen, Krankheitssymptome laufen zu Höchstform auf und scheinen bei den bisher unbewussten Menschen untragbar zu werden. Und doch sind dies die kostbaren Hinweise und Hilfestellungen, die GOTT und GÖTTIN ihren geliebten Kindern zukommen lassen, als Weckruf der LIEBE!

Ihr alle seid „im Endspurt“, meine Geliebten, jeder auf seine Weise!

Ihr, die Ihr diese Zeilen lest und meinen Worten glaubt, berührt im Augenblick die letzten und tiefsten Traumata aller Eurer Leben, weil sie reif sind, geheilt zu werden. Ihr wisst das und Ihr dürft darauf vertrauen, dass die Geistige Welt und Myriaden von Engeln bereitstehen, Euch „aufzufangen“, solltet Ihr kurzfristig die Geduld verlieren und nicht mehr weiterwissen.

Viele wundervoll ausgebildete Therapeuten stehen bereit,
Euch diese letzten Schritte zur Freiheit von Angst und Schmerzen zu ebnen und den Heilungsprozess in die richtige Richtung zu lenken.
Ihr habt so viel Hilfe, meine Geliebten! Nutzt sie!

Es gibt einen wunderbaren Satz aus Eurem heiligen Buch
„Ein Kurs in Wundern“, der Euch wie ein Mantra den Weg des Vertrauens führen kann, wann immer Euch der Mut zu verlassen droht:
„GOTT ist LIEBE weiterhin – und dies ist nicht SEIN Wille!“
Vertraut darauf, meine Geliebten, dass GOTT und GÖTTIN – oder in dem Fall Euer Großer Goldener Engel, Euer Hohes Selbst, – Euer Leben als Erfolgsgeschichte geplant hat. Alles wird gut!

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar und ich überbringe Euch die Grüße von Zuhause.
Es sei!

PS: Das von Ashtar erwähnte Zitat finden Sie bei „Ein Kurs in Wundern“, Greuthof, im Übungsbuch L.99, S.177 ff.
PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de

Angefügte Bilder:
ashtar45.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#6

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 06.04.2018 11:40
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Starthilfe für Euch…!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!

Noch einmal kommen meine Sternenbrüder und ich zu Euch, um Euch „Starthilfe“ zu geben in einer Neuen Zeit. Ja, es ist wahr: Ihr steht am Beginn des so lange schon verheißenen „Goldenen Zeitalters“ der ERDE!

Manche von Euch fühlen bereits das „Frühlings-Erwachen“ ihrer Seele. So wie Du, geliebte Tochter des Lichts, in den vergangenen Tagen den Eindruck hattest, auf Seelenebene einen neuen „Aggregat Zustand“ erreicht zu haben, so ist auch GAIA dabei, in ihr neues Leben hineinzuwachsen.

Die intensiven kosmischen Geschenke Eurer Osterzeit haben den Energie Level der ERDE gewaltig angehoben.

Kein Wunder, dass die besonders Sensitiven und Feinfühligen unter Euch beim Aufwachen morgens manchmal das Gefühl haben, „im falschen Film“ zu sein – oder über Nacht den Boden unter den Füßen verloren zu haben. Wenn Eure Seelenkörper des Morgens von anderen Ebenen des Seins zurückkommen, scheinen sie wie auf Watte zu gehen.

All dies sind Zeichen einer Neuen Zeit - Zeichen, dass die Veränderungen, nach denen Ihr alle Euch so sehr sehnt, längst begonnen haben! Denen, die Euch immer wieder dafür zur Rechenschaft ziehen wollen, weil unsere Shuttle und Sternengleiter noch immer nicht in euren Nachrichtensendern zu sehen sind, sagt Folgendes:

„Schon lange sind unsere kosmischen Freunde unter uns – manchmal in inkarniertem Zustand, aber genauso oft sind sie unter uns in ihren Lichtkörpern vertreten!

Ja, sie helfen mit, die ERDE zu dem wundervollen Paradies zu machen, als das sie einst gedacht war. Nur: Wirklich sehen könnt Ihr sie nur mit den Augen der LIEBE und mit einem Herzen voller VERTRAUEN!

Ihr glaubt, all dies seien „leere Versprechungen“?

- Worte ohne Bedeutung, dazu angetan, Hoffnungen zu wecken,
die sich dann wieder nicht erfüllen? Ihr armen Träumer!
Wacht endlich auf und seht, welch große Veränderungen um Euch herum im Gange sind! Aber messt diese Veränderungen nicht an der unrealistischen Messlatte einer alten Zeit!

Seht die LIEBE und das Verständnis, die rings umher zwischen Euren Mitmenschen erblühen! Lasst Euch darauf ein, die zarten Pflänzchen der Friedensbemühungen zu hegen und zu pflegen, die allerorten zu knospen beginnen! Und richtet Eure hoch geschätzte Aufmerksamkeit auf das, was Ihr zu erreichen wünscht - nicht auf die erwarteten Misserfolge!“

Wir, von der Galaktischen Föderation des Lichts, wissen, welch herausfordernde Zeiten hinter Euch liegen. Wir sehen, wie müde viele von Euch sind, weil Eure Körper sich in einem riesigen Umbauprozess befinden – von Euren Seelen ganz zu schweigen! Der „Spagat“ zwischen dem, was Ihr Euch vorgenommen habt und dem, was in solchen Zeiten machbar ist, ist groß! Ihr habt unsere höchste Bewunderung!

Lasst Euch nicht verunsichern, wenn andere, weniger hellsichtige, Euch Eure sehr zutreffenden Wahrnehmungen ausreden wollen! Steht zu dem, was Ihr wisst und bleibt Euch selber treu! Denn Ihr seid es, die die Veränderung vorantreiben in einer Welt, die mehr und mehr das Göttliche LICHT spiegelt!

Wir, Eure kosmischen Weggefährten, sind an Eurer Seite – und Ihr wisst es! Wir sind hier, mit all unserer LIEBE und all unserem LICHT, gekommen, Euch den Weg zu weisen und Euch zu unterstützen!

ICH BIN Ashtar und ich kenne Euch wohl!

© Christine Stark 5. April 2018
PS: Für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis: Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Angefügte Bilder:
die-arkturianer1.png

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#7

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 06.07.2018 12:46
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „GLÜCK auf!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!

Viele von Euch sind in den vergangenen Tagen durch große Einweihungen gegangen, ohne es selbst zu bemerken!

Ihr alle, meine Geliebten, seid so sehr darauf „trainiert“,

nur Eure – scheinbaren – „Fehler“ und Euer „Unvermögen“ zu registrieren, dass das Bewusstsein für Eure großen Erfolge dabei auf der Strecke bleibt!

Es ist die alte Matrix eines „nicht gut genug“, deren Überreste Euch noch immer in den Knochen sitzen.

Ihr kennt den Spruch vom „Wurme, der im Staube kriecht“ sehr gut, mit dem Jahrhunderte lang Euer strahlendes Bewusstsein, ein geliebtes Kind GOTTES und der GÖTTIN zu sein, im Zaum gehalten, gezügelt und in betrügerischer Absicht in den Boden gestampft wurde.

Es ging wahrhaftig nicht darum, „Euch Demut zu lehren“. Denn diese göttlich - geistige Eigenschaft war Eurem liebenden Herzen niemals fremd.

Es ging darum, Euch und Eure Kriegernatur, für die ERDE, für GAIA und ihre Kinder, das Beste zu bewirken, im wahrsten Sinne des Wortes "unschädlich" zu machen.

Die Lektion des heutigen Tages in Eurem weisen Buch
„Ein Kurs in Wundern“ spricht davon, dass das HEIL der ERDE, und damit die HEILUNG Eurer kranken Welt, von Euch abhängt, - von jedem Einzelnen von Euch!

Und so haben die machtvollen Lichtgeschenke der vergangenen Tage noch einmal dafür gesorgt, Euch Eure große STÄRKE, Eure wahrhaft göttliche KRAFT und Euren immensen Durchhaltewillen vor Augen zu führen. Denn keiner von Euch hat aufgegeben oder „klein beigegeben“, wie man bei Euch auch sagt.

Bitte wisst diesen großen MUT und die „POWER“ zu schätzen,

die es brauchte, die vergangenen Herausforderungen zu meistern. Auch das pure „Aushalten“ kann als Meistern dieser Schwierigkeiten angesehen werden!

Auch gestern Abend strömten immense Lichtwellen von der Zentralsonne der PLEJADEN zur ERDE. Nicht immer sind die Aufzeichnungen der entsprechenden Diagramme ehrlich genug, dies korrekt wiederzugeben! Aber Ihr spürt es ohnehin.

Besonders Euer Kronchakra war davon betroffen,
diese Lichtflutungen zu kanalisieren und durchzuleiten. Kein Wunder, wenn viele von Euch bereits abends in Narkose - ähnlichen Tiefschlaf versanken.
Auch das ist „Arbeit“, meine Geliebten,
denn auch diese Anpassungsreaktionen Eures physischen Körpers kommen wieder der ERDE zugute.

Manche von Euch haben in den vergangenen Tagen „reinen Tisch“ gemacht und lange währende „Trainingssituationen“ abgeschlossen, um neuen Menschen und erweiterten Arbeitsbedingungen zu begegnen. Das musste so sein und war ganz gewiss ebenfalls keine „Unfähigkeit“ von Euch. Bitte versteht:

Euer kostbares Wissen und Eure weitreichenden Erfahrungen sollen möglichst vielen Menschen zugutekommen!

Und noch etwas ist wichtig:
Bitte fragt Euch noch einmal in aller Deutlichkeit, welches von nun an Eure neue Aufgabe sein soll – in Übereinstimmung mit SPIRIT und zum höchsten Wohle von AllemWasIst!

Denn viele von Euch haben in den vergangenen Tagen einen „Großauftrag“ erfolgreich beendet - oder eine Interimszeit der Erholung und Erneuerung ging für sie zuende, so dass es jetzt an der Zeit ist, mit Euren spirituellen Surfbrettern „zu neuen Ufern“ aufzubrechen!

Ihr werdet genau wissen, was zu tun ist, meine Geliebten!

„GLÜCK auf!“ und „SEGEN sei mit Euch!“, wie auch unsere Dankbarkeit Euch begleitet.

ICH BIN Ashtar, gekommen, Euch zu führen und zu geleiten! Es sei!


© Christine Stark, 5. Juli 2018
PS: Das von Ashtar angesprochene Zitat lautet: „Die Erlösung der Welt hängt von mir ab.“ https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-186
PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis: Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#8

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 11.09.2018 11:28
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Geburtstagsgrüße an Alle!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!


Groß ist die FREUDE in den Himmlischen Reichen über Euch, meine
Geliebten!

Groß ist die Begeisterung in der Geistigen Welt des Lichts über das,
was Ihr alle in den vergangenen Tagen und Wochen für GAIA und für Eure eigene, individuelle Seelen-Entwicklung erreicht habt!

„5D war gestern!“, meine Geliebten!

Ihr alle, die Ihr diese Zeilen lest und Euer Herz GAIA und dem höchsten Wohle der ERDE zugewandt habt, habt einen großen SIEG errungen!

Ihr wisst selbst, wie anstrengend die vergangenen Tage und Wochen für Euren physischen Körper und Euer Energiefeld waren.

„5D war gestern!“, meine Geliebten!

Ihr habt im wahrsten Sinne des Wortes eine „Schallmauer“ durchbrochen und seid auf dem besten Wege, Euer altes Potenzial aus den Zeiten von LEMURIEN und ATLANTIS wieder zu aktivieren, - im besten Sinne – und zum höchsten Wohle von AllemWasIst! (Was man von den letzten Tagen des späten ATLANTIS nun wirklich nicht sagen konnte!)

Auch, wenn die Informationen und die Begebenheiten, die sich gestern bei Christines „Phönix-Seminar“ zutrugen, diesmal absoluter Schweigepflicht unterliegen, weil Ihr, die Ihr an diesem Seminar teilgenommen habt, sie noch in Eurem Herzen bewahren sollt, bis die Zeit reif ist, - so mag doch wenigstens dies auch allen anderen bewusst werden:

Im Gegensatz zu den Zeiten von ATLANTIS stürmt Ihr, meine Geliebten, die „Himmelsleiter“ der kosmischen Energien nur so schnell,
wie Euer „Herz“, Euer emotionales Bewusstsein, dem folgen kann! –

Und Euer spirituelles Bewusstsein erst recht!

Es ist die GNADE der Herausforderungen, die Euch immer wieder wie eine Not-Bremse ereilt, damit Ihr Euch zu gegebener Zeit wieder Euren psychischen und physischen „Hausaufgaben“ widmet!

Die ATLANTER der letzten Zeitepoche „rauschten“ in großer Schnelligkeit durch die ansteigenden Energien, ohne sich darum zu kümmern, ob „Herz und SEELE“ dem rasanten Entwicklungsprozess der physischen Körper – und ebenso der mentalen Weiterentwicklung – folgen konnten.

„Köpfchen“ ist nicht alles, meine Geliebten!

Es gilt, sich mit allen Sinnen auf den Weg zu machen, wenn man ein energetisches Ungleichgewicht vermeiden will!

Mentale Intelligenz, getrieben von einem berauschten, Erfolgs – gewohnt voranpreschenden Ego, war es, die ATLANTIS und die ATLANTER selbst einst in den physischen und psychischen Abgrund riss!

Was nützt es, sich auf mentaler und physischer Ebene bereits auf „7D“ zu befinden, wenn die Herzensbildung und die emotionale Intelligenz auf „3D“ stecken geblieben sind?

Dies alles kann Euch diesmal nicht passieren!
Die GNADE der Herausforderungen lässt es nicht zu, sich schneller zu entwickeln, als Herz und SEELE folgen können! Das ist der wahre Grund, warum der „Phönix“, der Ihr seid, nach einem Höhenflug immer wieder ausgebremst und auf den „Boden der Tatsachen“ zurückgeworfen wird!

Im Feuer der Transformation mag er zwar „Federn lassen,

aber danach geht es mit neuer, erweiterter Kraft wieder aufwärts, höher und weiter.

Die „Flügel“, die Euch, meine Geliebten, hierbei tragen, heißen VERTRAUEN und „UNSCHULDIGE WAHR-NEHMUNG“!

„Wenn Ihr nicht werdet, wie die Kindlein…!“, liebevoll, „arglos“ –
im besten Sinne -, und unschuldsvoll-rein, werdet Ihr nicht gut durch diese Zeit kommen! Aber wem sage ich das?!

Ihr alle, die Ihr diese Zeilen lest, wisst um das Geheimnis des Phönix!
Ihr alle kennt die MACHT Eures reinen Herzens und Ihr alle steigt höher und höher in der Fähigkeit, das Göttliche LICHT und die Göttliche LIEBE zu verkörpern!

„Glück auf!“, meine Geliebten, zu dem großen ERFOLG,

den Ihr gemeinsam für die ERDE, aber auch individuell, jeder Einzelne, auf Euren Weg errungen habt!

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar,


gekommen, Euch zu dienen! Es sei!

© Christine Stark, 9. September 2018
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

Angefügte Bilder:
ashtar45.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#9

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 04.10.2018 13:48
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „FRIEDE über alle Grenzen!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!
Wir kommen heute zu Dir und denen, die meinen Worten vertrauen,
um Euch alle zu grüßen und ein Volk zu ehren, das es fertig gebracht hat, in einer friedlichen Revolution seine Einheit wiederzufinden und wiederherzustellen.

Was hatte man nicht alles versucht, unternommen und in Gang gesetzt,
um Bruder von Bruder zu trennen und die Kinder ihren Eltern zu entfremden.

Und doch: Die LIEBE in Euren Herzen und das untrügliche Gefühl der Zusammengehörigkeit waren stärker als alle Versuche, Eure KRAFT zu teilen und Euer hohes Erbe zu vernichten.

Welch wundervolles Symbol, Euch, geliebte Kinder des Lichts,

an diesem hohen Feiertrag der Einheit zu bestärken und Euch für die große KRAFT und STÄRKE zu applaudieren, die Ihr in so vorbildlicher Weise in FRIEDEN eingesetzt und erfolgreich zum ZIEL geführt habt!

Wir kommen, um Euch daran zu erinnern, dass auch die gegenwärtigen Schwierigkeiten und Herausforderungen, die von dunkler Seite inszeniert wurden, um die transformatorische KRAFT Eures Volkes zu schwächen, zu binden und zu behindern, zum Scheitern verurteilt sind!

Eurem Volk, Eurer gesamten Nation, ist eine hohe Aufgabe verliehen worden.
Es ist die Mission, den FRIEDEN in die Welt zu bringen und die Vielfalt Eures eigenen großen POTENZIALS zum höchsten Wohle der ERDE einzusetzen und wirksam werden zu lassen.

Es geht um die Einheit und um das Eins Sein als Volk und als gesamte Nation!
In Übereinstimmung mit SPIRIT und zum höchsten Wohle von AllemWasIst.

Nicht zufällig haben sich Tausende und Abertausende alter Seelen aus aller Welt wieder als Heiler und Segensbringer in diesem Volk inkarniert!
Ihr alle, meine Geliebten, die Ihr diese Worte lest,
gehört zu den Friedensstiftern, die dazu berufen sind, das neue, das Goldene Zeitalter auf der ERDE einzuläuten.

Lasst Euch nicht verunsichern!
Lasst Euch nicht schrecken von den großen Aufgaben, die vor Euch liegen!


Geht in Eure ureigenste Macht! Geht in Eure Kraft!
Und richtet Eure Aufmerksamkeit voller MUT und VERTRAUEN auf das gute ZIEL, das Ihr alle als Volk und als Nation zu erreichen wünscht!

Lasst Euch nicht ablenken durch die „Dramen“, die Eure Gedanken von
diesem großen Ziel entfernen wollen.

Stärkt und stützt Euch gegenseitig, wie Ihr es ja bereits tut, und seht Euch als die, die Ihr in WAHRHEIT immer gewesen seid:
als die Glanzlichter und Leuchttürme einer Neuen Zeit,
die gekommen sind, ihren Brüdern und Schwestern den Weg zu weisen in eine bessere Welt!

„FRIEDE über alle Grenzen!“, meine Geliebten!
Einer für alle und alle für einen! Es sei!

ICH BIN Ashtar,
gekommen, Euch zu dienen, Euch zu führen und zu geleiten.
Und ich spreche hier für die Galaktische Föderation des Lichts und alle beteiligten Sternennationen!

© Christine Stark, 3. Oktober 2018, Tag der Deutschen EINHEIT!
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#10

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 15.10.2018 14:36
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „AGARTHA lässt grüßen!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!


Heute kommen wir zu Dir und denen, die meinen Worten vertrauen, mit Nachrichten, die Euer Herz zum Klingen bringen werden.

Christine ahnt bereits, worum es geht, und erinnert sich an das Phönix-Seminar vom September diesen Jahres, in dem sie und die Teilnehmer Zeugen einer sehr berührenden Begegnung wurden, die erst jetzt auch für andere zugänglich gemacht werden darf.

Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich für die Verschwiegenheit aller danken, die bei diesem gesegneten „Treffen der Welten“ mit dabei waren!

Es geht um Eure geliebte „Innere ERDE“ und es geht um AGARTHA!

Die Zeit ist gekommen, die Grüße einer „versunkenen“ Welt, - versunken in die Vergessenheit der Menschen – , an Euch weiterzuleiten. An meiner Seite ist in diesem Augenblick, - stellvertretend für alle Völker von Inner ERDE - Adama von Telos, mein geliebter Bruder und Freund aus alter Zeit.

Mit uns und um uns sind in diesem Augenblick Myriaden von Sternengeschwistern, die von allen Ecken und Enden des Universums, aber auch von jedem bewohnten Winkel von Inner ERDE dieser Grußbotschaft zugeschaltet sind und meine Worte unterstützen und weitertragen.

AGARTHA und alle anderen befreundeten Völker von Inner ERDE grüßen ihre geliebten Brüder und Schwestern „von Außerhalb“!

AGARTHA und Inner ERDE grüßen den Rest der Welt!


Wir sind unendlich glücklich, an diesem heiligen Tag der ERNTE auch ganz offiziell wieder in Euer aller Leben treten und mit Euch Kontakt aufnehmen zu dürfen, – wenn Ihr, individuell und als Einzelne, damit einverstanden seid und uns dies erlaubt.

Bereits seit mehreren Monaten sind offizielle Sternenbotschafter von AGARTHA für uns im Einsatz, ebenso wie unsere eigenen Vertreter von Inner ERDE, um all den Lügen, den Täuschungen und dem Betrug über unsere Existenz ein Ende zu bereiten.

Es ist wahr: Auch wir gehören zu Euch!
Auch wir gehören zu denen, die Ihr als „kosmische Freunde“, - in dem Fall „under cover“-, bezeichnen könnt, genau wie Ihr! Denn auch Ihr kommt ursprünglich von den Sternen, nicht anders als wir auch.

Für heute soll es genug sein.
Unsere Fanfaren der FREUDE, die auf energetische Art diese, meine Worte begleiten, werden Euch – wenn Ihr dazu bereit seid – weitere Informationen übermitteln.

Auch diese Worte, auch dieser Text wurden codiert und dürfen und sollen „mit dem Herzen“ gelesen werden.

Wir grüßen Euch
in LICHT und LIEBE und in unverbrüchlicher TREUE mit den Worten der Galaktischen Föderation des Lichts:

„Einer für alle und alle für einen! FRIEDE über alle Grenzen!“


ICH BIN Adama von Telos,
Botschafter und Abgesandter von AGARTHA und Inner ERDE.


An meiner Seite ist Ashtar, mein geliebter Sternenbruder!

Wir sind gekommen, Euch zu dienen und den Aufbau der Neuen ERDE zu unterstützen mit all unserer Kraft. Es sei!

© Christine Stark, 14. Oktober 2018
Liebe Leserin, lieber Leser,
Ashtar hat mich gebeten, Ihnen noch ein paar kurze Informationen anzufügen und Ihnen mitzuteilen, dass die Vertreter von AGARTHA und Inner ERDE auf ähnliche Weise in Ihrem Leben in Erscheinung treten werden, wie die kosmischen Freunde.

Es mag sein, dass sie – zum eigenen Schutz und um Schwierigkeiten mit Ihren weniger mutigen Mitbewohnern zu vermeiden – nur sensitiv [/weiss[weiss]]wahrgenommen werden können, so ähnlich, wie ich Ashtar und seine Crew normaler Weise sehe, d.h. mehr oder weniger „hellsichtig/ hellhörig“.

Es gibt aber sehr wohl auch inkarnierte Vertreter von Inner ERDE und AGARTHA unter uns. Nicht allen ist ihre Herkunft bewusst!
Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit folgen.

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

14. Oktober 2018

PS: Für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Angefügte Bilder:
Galaktisches Sternenlicht.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#11

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 03.01.2019 07:37
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Bitte ein wenig GEDULD!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!
Wir sind sehr froh, dass Ihr Euch die Zeit nehmt, Ruhe zu halten und die Veränderungen in Eurem physischen Körper und in Eurem Energiefeld geschehen zu lassen.

Eben haben wir Christine durch einen Text geführt, in dem eine andere Lichtbringerin ihre eigenen Erfahrungen beschrieben hat. Ihr wisst, wir wiederholen uns nicht gerne. Also lest bitte dort nach, was es zu wissen gibt.

Wir verstehen sehr gut, dass Ihr über manche körperlichen Veränderungen unzufrieden, wenn nicht sogar unglücklich seid. Auch Christine kennt diese Anwandlungen, in denen sie sich nach einer anderen Kleidergröße oder mehr sportlichen Aktivitäten sehnt.

Dann erklären wir ihr immer wieder geduldig,
dass es sich gegenwärtig um ein – höchst bedeutsames – Übergangsstadium handelt, ähnlich Eurer Pubertät.
Auch damals war zunächst vieles nicht so, wie es sein sollte, aber hinterher konntet Ihr mit dem Ergebnis doch recht zufrieden sein.

Wir wissen, der Vergleich hinkt ganz gewaltig, wie Ihr es nennen würdet, denn die größere - und von Euch vielleicht als weniger attraktiv empfundene - Ausdehnung Eures Körpers ist absolut notwendig,
um Euren Dienst für GAIA und AllesWasIst in angemessener Form bewältigen zu können.

Es hat seinen Sinn, wenn Euren Körpern ein physisch größerer Resonanzraum verordnet wurde, und bedeutet in diesem Fall absolut keine „Unfähigkeit“, eine Diät zu halten oder ein Sportprogramm zu absolvieren! Vertraut der Weisheit Eures guten Kumpels und „Reisegefährten“, Eures physischen Körpers! Er weiß am besten, was er in dieser Zeit braucht und was gut für ihn ist.

Habt doch bitte ein klein wenig GEDULD mit Euch selbst! Ihr wisst doch: Die alten Regeln gelten nicht mehr. Die alten Maßstäbe wurden nicht für diese Zeit gemacht! Hört auf zu bewerten und akzeptiert endlich, dass eine Göttliche FÜHRUNG über Euch wacht, zum höchsten Wohle von AllemWasIst – und damit auch von Euch!

Wir bewundern Euren MUT, Euch auf dieses Abenteuer eingelassen zu haben! Andere wären froh, an Eurer Stelle diese hohen Upgrades und Updates empfangen zu dürfen!

Bitte versteht endlich, dass dies eine hohe Ehre ist!
Nur die Besten, nur die Treuesten, nur die Tapfersten wurden zu diesem Welten bewegenden Transformations-Programm zugelassen, - nämlich IHR! Auch berühmte Filmschauspieler futtern sich für eine begehrte Rolle kiloweise Gewicht und Umfang an – weil es das SPIEL erfordert!

Ja, auch dieser Vergleich „hinkt“, - aber er hilft Euch vielleicht, Eure gegenwärtige Situation besser zu verstehen und die – kurzfristigen- Begleiterscheinungen zu akzeptieren.

In LIEBE und LICHT, ICH BIN Ashtar,

gekommen, Euch zu führen und zu geleiten, in eine bessere Welt! Es sei!

© Christine Stark, 1. Januar 2019
PS: Bei dem von Ashtar erwähnten Text handelt es sich um den aktuellen Text von Jenny Schlitz, „Upgrade für das elektrisches System des Körpers“ zu finden auf Rosis Blog https://esistallesda.wordpress.com/ vom 1.1.2019 Danke Rosi und Danke Jenny!
PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis: Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Angefügte Bilder:
ashtar-und-command.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#12

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 03.02.2019 18:02
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Alles zu SEINER Zeit!“

Geliebte Christine, geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!


Wir kommen heute zu Dir und denen, die meinen Worten vertrauen, um Euch „Nachschub“ zu liefern an Energie, KRAFT, HOFFNUNG und VERTRAUEN, dass Ihr „genau richtig“ seid, so wie Ihr seid!

Wir sehen, dass gerade die fähigsten Lichtbringer und Führungsoffizieren meiner treuen Bodentruppen zutiefst verunsichert sind, und vor allem: Dass sie an sich selbst zweifeln:

„Habe ich überhaupt die Kompetenzen und die Fähigkeiten, meinen Auftrag zu erfüllen?“
„Bin ich überhaupt gut genug, als Lichtbringer für die Heilung der ERDE zu arbeiten?“

„Wie kann ich hoffen, als Sternenbotschafter und Friedens-Troubadour jemals hilfreich zu sein, wenn ich noch nicht einmal die Kraft habe, meine eigenen Angelegenheiten in Ordnung zu halten?“

„Ich, ein Anführer und Leuchtturm?

Ich bin doch gerade selbst am Verzweifeln, ob ich jemals meinen eigenen Ansprüchen genügen werde! Wie kann und soll ich da auch noch Vorbild sein?“

Ihr Lieben! Wir kennen Euren Kummer!
Wir wissen von Eurem Schmerz, derzeit ganz gewiss nicht Euren eigenen Standards – geschweige denn den Erwartungen der anderen – zu entsprechen!

Lasst diese alten Bewertungen und Selbst-Verurteilungen los!

Sie dienen weder Euch noch der guten Sache, der Ihr Euch verpflichtet habt! Versteht:
Ihr kennt nicht das ganze Bild – und die wenigen Puzzle Teilchen, die Ihr sehr, deutet Ihr vollkommen falsch! Ihr schaut durch die falsche „Brille“, meine Geliebten!

Denn Eure scheinbare „Unfähigkeit“, Eure eigenen Pläne voranzubringen, Euer Bedürfnis, am liebsten nur RUHE zu halten und auf der Couch zu liegen, sind die besten Anzeichen dafür, dass Ihr Euch in einem immensen Transformationsprozess befindet -
in einem von vielen, zugegebener Maßen, aber in einem gewaltigen!

Während Ihr Euch der „Faulheit“ bezichtigt und Euch für Eure "mangelnde Disziplin" beschimpft, wisst Ihr doch im Innern, dass Ihr Euch genau richtig verhaltet!

Was würde es der Raupe nützen, wenn Sie voreilig ihren Kokon verlassen würde und als halbfertiger Schmetterling mit noch unfertigen Flügeln im Regen säße? Na, also!

Ihr aber habt gerade eine zweifache Aufgabe zu bewältigen:
Zum einen bilden sich Eure „Flügel“ zu besonders schönen, kräftigen, tragfähigen Modellen aus, Zum anderen seid Ihr die Säulen, die mit ihrer inneren Kraft und Stärke die Neue ERDE in Position bringen!

Ihr glaubt, Ihr seid untätig, nur weil Ihr im Moment mehr liegt als alles andere? Mitnichten!
Ihr gebt dem brodelnden Aufruhr um Euch herum die Stabilität, die Grenzen setzt und den sicheren, weil sichernden Rahmen bildet!

Ihr, meine Geliebten, seid der Fels in der Brandung!
Ihr habt die schwere Aufgabe, den gegen Euch anbrandenden Wellen der Veränderung zu widerstehen, so dass sie sich an Euch brechen müssen. Wir wissen, wie anstrengend Euer Leben im Augenblick ist!

Natürlich verändern sich auch die Felsen und werden von den Wogen, die an ihnen vorbei rauschen in eine neue Form gebracht! Wie wichtig Ihr seid in Eurer Ruhe, meine Geliebten! Ihr bildet die Basis. I
hr seid die „Trittsteine“ des VERTRAUENS und der HOFFNUNG, die denen, die von ihren Surfbrettern gefallen sind, HALT und STABILITÄT bieten!

Muss ich noch mehr sagen? Ich glaube, Ihr versteht!
Indem Ihr Eurem eigenen dringenden, drängenden Bedürfnis nach RUHE und RÜCKZUG nachgebt, seid Ihr genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Vertraut Euch selbst und vertraut uns!
Zeiten höchster Aktivität wechseln immer mit Zeiten der RUHE. Im Augenblick ist dies Eure Aufgabe und hat oberste Priorität!

Und für diejenigen, die dieses Ruhebedürfnis nicht verspüren:

Eure Aufgabe ist eine andere, und darum doch nicht schlechter oder weniger wichtig – in Übereinstimmung mit SPIRIT und zum höchsten Wohle von AllemWasIst! Aber alles zu SEINER Zeit!

In LIEBE und LICHT, ICH BIN Ashtar,
gekommen, Euch sicher zu führen durch die Stürme der Neuen Zeit! Es sei!

© Christine Stark, 2. Februar 2019
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#13

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 14.02.2019 11:01
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Zeichen der LIEBE“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Heute kommen wir, meine Sternenbrüder Anzir von den PLEJADEN, Onka vom ORION, RangNar, der Weise Reptilo, und RysKiAr vom SIRIUS zu Euch mit Geschenken, die Euer Leben verändern werden!

Mit uns sind ebenfalls Athena Solara und Apollo Solaris, die Sonnengleichen Sternengeschwister aus alter Zeit.

Mit mir sind ebenfalls Kuthumi, Sananda und Erzengel Gabriel, der Große weiße Erzengel der Verkündigung.

Eine Neue Zeit bricht an und es ist uns wichtig, unsere Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure so gut darauf vorzubereiten wie möglich!
Ihr alle seid dabei, Euch Euer wahres Potenzial „zurückzuerobern“ und in Dimensionen kosmischen Seins vorzudringen, die Ihr niemals für möglich gehalten hattet.

Und doch ist es Euer Erbe, das Euch in nicht allzu langer Zeit wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen wird! Denn Ihr alle, meine Geliebten, kommt in Wahrheit von den Sternen! Ihr wisst das genau und doch fällt es Euch oft so schwer zu verstehen.

Zu allen Zeiten haben GOTT und GÖTTIN Zeichen der LIEBE gesandt,
die ihren „verlorenen“ Kindern Trost und Hoffnung bringen sollten.
Es ist wahr: Ihr, die Ihr so hell strahlende Boten des Göttlichen Lichtes und der Göttlichen Liebe seid, hattet Euch in der Dunkelheit einer Zeit verloren, deren Paradigma aus Macht und Angst gebildet waren.

Wir sind gekommen, diese manipulativen Bande zu lösen und die Fesseln der Angst zu brechen. Ihr selbst habt uns oft genug darum gebeten.

Nun aber bitten wir Euch:

Helft auch Ihr, geliebte Kinder des Lichts, Eure Brüder und Schwestern aus den Fesseln der Angst zu befreien, die ein machtvolles Tabu einst über sie geworfen hatte!

Es sind die Lügen über „Tod und Sterben“ und das „Leben danach“,
die es zu entkräften und mit Zeichen der LIEBE zu heilen gilt!
Es ist unser Zeichen der LIEBE für Euch, dass wir Euch mit einem neuen Kurs für Sternenbotschafter und Friedens-Troubadoure das notwendige Wissen dafür bereitstellen wollen.

Unser neues „Buch 5“ („Und bis wir uns wiedersehen …“), das wir gemeinsam mit Christine geschrieben haben, stellt Euch mit seinen heilsamen „Geschichten für Trost und Hoffnung“ viele wundervolle Informationen über das „Leben danach“ und die Welt „hinter dem Schleier“ zur Verfügung.

Christines Worte sind gesegnet und mit den heilenden Schwingungen Göttlichen Lichtes und Göttlicher Liebe getränkt! Denn es ist die Göttliche WAHRHEIT, die in diesen Geschichten zum Ausdruck kommt.

„Und bis wir uns wiedersehen, halte GOTT Euch fest in seiner Hand!“


In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar,
gekommen, Euch zu unterstützen auf Eurem Weg!
© Christine Stark, 13. Februar 2019
PS: Weitere Informationen zu „Buch 5“ („Und bis wir uns wiedersehen...) finden Sie bei Home.
PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Angefügte Bilder:
ashtar45.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#14

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 18.02.2019 21:04
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Updates über Updates!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Und Ihr dachtet, "die Portaltage sind vorbei"! Ihr habt ja recht:

Diese Portaltage sind gerade vorüber. Und doch liegt die Schwingung all des Neuen, sehr Besonderen deutlich in der Luft!

Eine uns sehr liebe Lichtbringerin hat von der – wenn auch kurzen – „Verfinsterung des SIRIUS“ berichtet, die heute stattfindet. Ja, glaubt Ihr denn, Ihr merkt das nicht,
wenn die Verbindung von ERDE und SIRIUS, dem „Götter Stern“ der Alten Zeit, einem „Reset“ unterzogen wird?

Und das auch noch knapp vor Vollmond?


Kein Wunder, wenn auch heute wieder so viele meiner treuen Lichtbringer die „Waagerechte“ wählten! Auch Christine hat es fertiggebracht, über ihre heutige sportliche „Untätigkeit“ frustriert zu sein, bis wir ihr dringend rieten, doch noch einmal unsere Botschaft von gestern zu verinnerlichen.

Ihr wisst ja: „Theorie und Praxis…!“
Verstehen, ist das eine, aber das Integrieren und Anwenden fällt dann doch nicht so leicht. Besonders, wenn der unausweichliche Vergleich mit anderen topfitten Trainingspartnern nicht zu umgehen ist.

Wenn dann noch Vorwürfe im Raum stehen, „warum denn schon wieder nicht…“ – kein Wunder! Wirklich nicht!

Bitte versteht, dass Eure Mitmenschen der „normalen“ Art Euch und Eure Befindlichkeiten einfach nicht verstehen können! Da müsst Ihr schon selbst Standfestigkeit beweisen und Euch selber loben:
- Hier eine Situation geheilt,
- da eine Bekannte getröstet,
- dort eine aggressiv sich zuspitzende Begegnung entschärft,
- und dann die Hintergründe der Aggression aufgedeckt und in die HEILUNG gegeben…
- Dort ein altes Voodoo hinter dem aktuellen erkannt…

Wenn Ihr ehrlich zu Euch seid, müsst Ihr doch zugeben, dass Ihr ständig für AllesWasIst wirksam seid!
- Und dann noch die Angst-Besendungen, die gestern wirksam waren…!

Natürlich: Alles dient nur noch der HEILUNG.
Zunächst aber will es ausgehalten, identifiziert und erkannt werden!

Updates über Updates prasseln derzeit auf energetischer Ebene auf Euch herein. Wundert es Euch da wirklich, dass Ihr müde seid? Wir sehen, was Ihr leistet, meine Geliebten! Lasst Euch gesagt sein:

„Ihr macht das alles ganz toll! Wir sind stolz auf Euch!“


In LIEBE und LICHT, ICH BIN Ashtar,
an Eurer Seite, wann immer Ihr mich braucht! Es sei!

© Christine Stark, 18. Februar 2019
PS: Ashtar bezieht sich hier auf einen Text von Celia Fenn: https://esistallesda.wordpress.com/2019/...-den-18-2-2019/
PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#15

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 01.03.2019 11:38
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Augen auf und durch!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Wir kommen heute zu Euch, um Euch weitere Hilfen und Anhaltspunkte zu geben, an denen Ihr Euch orientieren könnt. Viele von Euch haben derzeit den Eindruck, in einem Strudel widersprüchlicher Informationen zu versinken und wissen nicht mehr, was sie noch glauben sollen.

Wir verstehen das sehr gut, denn wir beobachten, dass viele sehr zuverlässige „Botschafter“ sich ebenfalls verwirrt fühlen.

Oft lässt sich bei den einströmenden kosmischen Energien auch für die achtsamsten Lichtarbeiter kaum unterscheiden, ob die Gefühle von „Gedämpft Sein“ und leichter Benommenheit auf den Begleiterscheinungen dieser Energien beruhen, oder Zeichen von Fremdeinwirkungen durch Wesenheiten sind, die selbst verwirrt sind oder es zu Lebzeiten waren.

Hinzu kommt, dass sich manche „Beinchensteller“ im Moment alle Mühe geben, mit manipulativen Wirkungen unterschiedlichster Art ebenfalls „zu retten, was noch zu retten ist“.

Ihr wisst, Ihr alle seid gut beraten, Euch immer wieder an Eure Himmlischen Helfer „anzukoppeln“, wie Christine es nennt, und unter ihren Göttlichen Schutz zu begeben.

Und doch gibt es besonders mutige, lernwillige Seelen,
die die Gelegenheiten zu Trainings-Zwecken nutzen möchten, um ihre Kompetenzen zu erweitern.

Wenn Eure Seelenführung solche „Experimente“ zulässt,

dann deshalb, weil Ihr vorankommen möchtet auf Eurem Entwicklungsweg. Die „Gabe der Unterscheidung“ ist ganz wesentlich für diejenigen,
die sich mehr und mehr zum galaktischen Menschen entwickeln!

Natürlich sichern wir auch diese „Experimente“ von Euch, wenn sie in Übereinstimmung mit SPIRIT und göttlich geführt sind. Keine „Angst“, meine Geliebten, Ihr seid niemals in Gefahr!
Im Gegenteil:


Wir haben Euch diese Informationen gegeben, um Euch Anhaltspunkte zu bieten, worauf Ihr achten und was Ihr austesten könnt.
Was man nicht kennt, kann man schließlich auch nicht überprüfen.

Vergesst nicht:
Auch wir, Eure Sternengeschwister, sind durch diese Erfahrungen gegangen und sind daran gewachsen! Deshalb können wir Euch, die Ihr nach uns in diese Entwicklung kommt, beraten und Euch helfen.

Die „Worte der Macht“, um unliebsame Wirkungen aufzulösen, die nicht den normalen Anpassungssymptomen zuzuordnen sind, lauten:

„Göttliche GNADE“, „Göttliche INTERVENTION“ und
„Göttliche REGULIERUNG“!


Beruft Euch darauf, wenn Ihr die Hilfe der Himmlischen Wesen erbittet. Es ist Euer gutes Recht!

IN LIEBE und LICHT, ICH BIN Ashtar,

gekommen, Euch zuführen und zu unterstützen auf Eurem Weg! Es sei!

© Christine Stark, 28. Februar 2019
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

Angefügte Bilder:
ash-tar.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#16

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 09.05.2019 12:04
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Achtsamkeit ist gefragt!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Schon oft haben wir Euch Hinweise und Anhaltspunkte zukommen lassen, wie Ihr in der Vielzahl der Botschaften, die Euch inzwischen erreichen und zugänglich gemacht werden, „die Spreu vom Weizen trennen“ könnt.

Viele von Euch erinnern sich an diese Hinweise, aber manchen sind die Kriterien noch neu, mit denen Ihr eine gewisse Sicherheit im Umgang mit solchen Texten erlangen könnt.

Gerade vor kurzem machte ein sehr „kreativer“ Text einer „Botschafterin“ des Reinen Lichtes die Runde, in dem gleich eine ganze Reihe von hochrangigen Mitgliedern der Lichtkräfte zu Wort kam.

Meine Lieben:
Sicher gibt es sehr fähige Boten, denen es ein Leichtes ist, zwischen den Frequenzen kosmischer Führungspersonen und Mitgliedern der Weißen Bruderschaft des Lichts zu wechseln.

Wenn der Kanal rein ist, macht es keinen Unterschied,

auf welche Frequenzen er sich einstellt. Immer aber gibt es Hinweise im Text, mit denen die Geistige Welt Euch vor Falschmeldungen warnen will.

Ihr Geliebten!
Es wäre sehr hilfreich, auch beim Lesen – und Prüfen – eines neuen Textes, der Euch da mit Begeisterung serviert wird, Euren normalen Menschenverstand nicht ganz auszuschalten! Dafür habt Ihr ihn ja schließlich bekommen.
Dies sollte übrigens in gleichem Maße für die Botschafter selbst und auch für die fleißigen Übersetzer gelten, sofern der Text in einer anderen Sprache verfasst wurde.

Um es noch ein wenig deutlicher zu machen:
Wir haben wirklich viel Humor, wenn wir lesen, dass ich selbst „in Tränen ausgebrochen“ sei, oder dass mein geliebter Freund Sananda sich in seiner Inkarnation als Yeshua ben Joseph selbst „Yeshi“ genannt habe -
aber, was zu viel ist, ist zu viel!

Und auch mein Freund Saint Germain legt Wert darauf, nicht mit einem weiblichen „Germaine“ bezeichnet zu werden!
Meint Ihr nicht, Ihr hättet das selber merken können?

Nicht immer nehmen wir so deutlich Stellung zu einer „Eigenkreation“, die in unserem Namen an Euch weitergegeben wird – aber dies war geradezu ein „Paradebeispiel“, wie Ihr, meine Lieben, Euch einlullen lasst, nur weil Ihr nicht genug bekommen könnt an Informationen!

Dann könnt Ihr auch gleich Zeitung lesen!

Aber da seid Ihr ja inzwischen recht vorsichtig geworden und prüft voller Misstrauen, wem und was Ihr noch glauben könnt!

Ganz ehrlich: Lieber einmal zu misstrauisch, als zu vertrauensselig!
Denn oft sind falsche oder verfälschte Botschaften zudem noch mit manipulativen Energien gespickt! –
Und wenn es nur die unfreiwillig und unbemerkt weitergegebenen energetischen Verschmutzungen des betreffenden Kanals selber wären, durch den die Worte hindurch geleitet wurden.

Schreibfehler können auch achtsamsten Botschaftern passieren.
Und niemand ist bei diesen hohen Energien – und auch Störmanövern – davor geschützt, sich zu irren… Aber, was zu viel ist, ist zu viel.

Achtsamkeit ist gefragt, sowohl bei den Boten als auch bei den allzu willigen „Konsumenten“ der angebotenen Botschaften!

Nichts für ungut, meine Geliebten!

Aber sogar Eure Regenbogenpresse ist dazu verpflichtet, Korrekturen vorzunehmen, wenn der Betroffene den Darstellungen der Zeitung widerspricht! Wieviel mehr ist es hier notwendig, einige Äußerungen wieder gerade zu rücken!

Christine hatte sich geweigert, Euch selbst auf die Sprünge zu helfen, „Selber denken, macht schlau!“, fand sie. Und es sei ein ganz gutes Übungsbeispiel für die Leser, diese Ungereimtheiten selbst zu erkennen.

Nun, manchmal ist es vielleicht „Chefsache“ zu sagen:
„Bitte etwas mehr Achtsamkeit, wenn unser guter Name und unsere Glaubwürdigkeit betroffen sind!“

In LIEBE und LICHT, ICH BIN Ashtar,


und meine Freunde Sananda und St. Germain sind an meiner Seite.
Es sei!


© Christine Stark, 8. Mai 2019
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

Angefügte Bilder:
ashtar45.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#17

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 20.05.2019 12:53
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Ihr habt die Wahl!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

„Ich ehre den MUT, wo ich ihn finde!“,
ist einer der Lieblingssprüche unserer Botschafterin, der besagt, dass es manchmal nicht so ganz einfach ist, zu seiner Wahrheit zu stehen, wenn man genau weiß, dass diese Wahrheit oder auch diese Ehrlichkeit, für sich selber einzustehen und seinem tiefen Wissen zu folgen, andere verletzen kann und vermutlich auch wird.

Wer voranschreiten will auf seinem Weg der spirituellen Entwicklung – und das wollt Ihr alle -, wird früher oder später mit einer Prüfung seiner Wahrhaftigkeit konfrontiert werden.

In Wahrheit, - um nicht zu sagen: „eigentlich“ -, begegnet Euch genau diese Prüfung immer von neuem an markanten Weggabelungen Eures irdischen Lebens.

Ihr werdet Euch in Situationen wiederfinden (oder erinnert Euch an solche Erfahrungen), in denen Ihr die Wahl habt:


- Gehe ich den angenehmen, den leichten, den „bequemen“ und „angepassten“ Weg
- oder riskiere ich Schwierigkeiten, Herausforderungen und ein mögliches Scheitern?

Den „Aufstieg“, die Erweiterung Eurer Kompetenzen und die „höheren Weihen“ eines Lebens als Eingeweihter, Hoherpriester und Aufgestiegener Meister gibt es nun einmal nicht „zum Nulltarif“!

„Nichts ist umsonst, noch nicht einmal der Tod. Denn der kostet das Leben!“ sagte man früher bei Euch. Und genauso ist es.

Wir wissen, dass manche von Euch bei diesem Zitat eben regelrecht zusammengezuckt und erschrocken sind. Da seht Ihr es!
Denn genau das wollte ich erreichen;

Wir wollten Euch hiermit demonstrieren, wie tief die „Angst vor dem Tod“ noch in Eurem Zellgedächtnis verankert ist!

Die Wahrheit zu sagen, zu sich selber zu stehen und für seine von der Norm abweichende Überzeugung einzutreten, war in vielen Eurer Leben bei Todesstrafe verboten.

Bevor Ihr wahrhaft in Eure angestrebte Größe als „galaktischer Mensch“ und „Meister der ERDE“ hineinwachsen könnt, gilt es, dieses große TOR von Angst und MUT zu durchschreiten!

Nur zu, meine Geliebten, denn nur dann kann es weitergehen auf Eurem Weg in das Neue Leben auf der Neuen ERDE!

„Frau Holle“, wie die Göttliche Mutter in einem Eurer alten Märchen genannt wurde, hat jedem, der sich auf dem Weg zum großen ZIEL des wahren Lebens befand, die Wahl gelassen:

Folgt Ihr Eurer Intuition und vertraut Euch und Eurer Wahrheit,
handelt Ihr im Sinne und zum höchsten Wohle von AllemWasIst, so ist Euch reicher Lohn sicher - und Euer Energiefeld erstrahlt in goldenem Glanz.

Macht Ihr es Euch leicht und folgt den ausgetretenen Pfaden der Bequemlichkeit von „das macht man nicht“, die Euch scheinbar die Sicherheit und die Anerkennung Eures Umfeldes gewähren, - so werdet Ihr sehen, wie verschmutzt das eigene Energiefeld danach sein kann.

„Goldmarie oder Pechmarie?“, das ist hier die Frage!

Viele Eurer Helden aus alten Mythen, wie Herakles oder auch der weise Salomon, haben Euch mit ihrem Leben ein Beispiel gegeben.

Nur, wenn Ihr ganz „Ihr selber“ seid und wagt, zu Euch und Eurer Wahrheit zu stehen, - zu der Göttlichen WAHRHEIT wohlgemerkt, die Ihr in Eurem Herzen klar erkennt, - nur dann kommt Ihr voran auf Eurem Weg!

Wir wissen: „Es gibt viele Wahrheiten“ – sie alle sind Aspekte dieser Göttlichen WAHRHEIT. Außer, man hält sich die Augen zu, verleugnet seine Innere Stimme und folgt dem leichten, dem angepassten Weg.

„Und was ist, wenn meine Wahrheit und mein Verhalten jemanden verletzt?“, mögt Ihr fragen. Nun, manchmal geht es nicht anders. Auch das ist LIEBE!

Dann nämlich, wenn das Aussprechen einer Wahrheit jemand anderem helfen kann, aus seinem selbst gewählten Kokon herauszufinden, zurück auf den Weg, der zum wahren ZIEL führt.

Es ist ein sensibles Thema und ein „heißes Eisen:
Der Weg der Wahrhaftigkeit und Treue ist schmal und steinig. Und doch, nur er führt am Ende zum ZIEL!

In LICHT und LIEBE, ICH BIN Ashtar,
gekommen, Euch zu führen und zu geleiten. Es sei!

© Christine Stark, 19. Mai 2019
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#18

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 27.05.2019 12:14
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine:

„Geht Euren Weg mutig und frei!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!


Die Wellen der Emotionen gehen gegenwärtig bei vielen von Euch über das übliche Maß hinaus. Wir sehen deutlich, wie verunsichert, alleine und am Ende ihrer Kraft sich viele von Euch gegenwärtig fühlen.

Es ist nicht leicht, ein „Meister“ zu sein.
Und sich als „Meister der ERDE“ zu erweisen, ist in dieser stürmischen Zeit gewiss nicht einfach.

Auch Christine selbst hat heute mehrfach mit den abrupten Veränderungen ihrer energetischen Wahrnehmung zu kämpfen gehabt. Damit ist sie nicht alleine.

Die kosmischen Hochfrequenzen bewirken ein ständiges Auf und Ab der „Leitfrequenzen“, an denen Ihr Euch zu orientieren gewohnt seid.

Wenn wir Euch mit einem Surfer vergleichen würden, so wären sein Surfbrett und auch er ständig von hohen Wellen untergestrudelt. Er würde wieder auf sein Surfbrett klettern und versuchen, die Balance zu halten, bis der nächste hohe Wellenkamm ihn wieder ins Wasser wirft.

Wenn Ihr wisst, dass dies im Augenblick „normal“ ist und auch andere in ähnlicher Weise zu kämpfen haben, könnt Ihr Eure scheinbaren“ Misserfolge“ viel eher als Erfolge sehen!

Ihr seid immer noch gewohnt, Euch zu kritisieren und die Fortschritte, die Ihr erzielt, als „minderwertig“ und „nicht gut genug“ zu verurteilen. Dabei macht Ihr Eure Sache wirklich gut!

Was Ihr als so extrem anstrengend und frustrierend empfindet, sind die Strömungen kollektiver Energiefelder, die in stetem Wechsel Euer eigenes Energiefeld durchqueren und belasten.

In Wahrheit seid Ihr ständig am Scannen, Spüren, Aufspüren, Bereinigen und wieder Scannen. Und das zusätzlich zu den Höchstleistungen, die Euer physischer Körper derzeit erbringt.

Hinzu kommen die Streitereien derjenigen, die ihren eigenen Stress sofort in die Beschuldigungen und Verunglimpfungen anderer umsetzen. Seid gnädig mit ihnen! Sie wissen es nicht besser.

Zu früheren Zeiten nannte man diese Verhaltensweise „Projektion“,
wenn jemand seine eigene Wahrnehmung seiner Situation nicht ertragen konnte und sie deshalb anderen vorwarf.

Es ist das alte Spiel der Dualität, in der viele scheinbar schon "weit Fortgeschrittene" immer noch gefangen sind.

Es gibt noch eine zweite Verhaltensweise,
die gegenwärtig ebenfalls gerne, wenn auch unbewusst, zum Zwecke der Selbstverteidigung angewendet wird. Schulmedizinisch nannte man sie früher „Rationalisieren“.

Das heißt, der Verstand, in Kombination mit einem gut getarnten Ego, kramte Gründe hervor, „warum und wieso“…

Ihr Lieben: „Man sieht nur mit dem Herzen gut! Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!“

Und so bitten wir Euch:

Lasst Euch nicht verunsichern!
Lasst Euch nicht provozieren!
Achtet gut auf Euer ZIEL und geht Euren Weg mutig und frei!

Vielfach sind es Neid, Missgunst und Eifersucht, die von der „Noch nicht Licht“- Fraktion als Sprungbrett verwendet werden, um meinem Bodenpersonal noch so viel Schwierigkeiten wie möglich zu bereiten.

Wir wissen, dass Ihr es manchmal müde seid,

diese Kindereien Eurer Mitspieler auszuhalten und auch noch gute Miene zu bösem Spiel zu machen. Vertraut darauf:
Wer nicht wahrhaftig und liebevoll mit Euch umgeht, disqualifiziert sich am Ende selbst!

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar,

und ich kenne Euch wohl! Es sei!

© Christine Stark, 25. Mai 2019
PS: Das von Ashtar verwendete Zitat stammt aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry.
PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#19

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 16.08.2019 12:54
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Ihr seid fast am ZIEL!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Lange habe ich mich nicht mehr bei Euch gemeldet.

Andere Botschafter und andere hohe Wesenheiten Göttlichen Lichts haben den Auftrag gehabt, Euch über die sich sehr schnell und deutlich verändernde Situation auf der ERDE zu informieren.

Ihr wisst:
Wir alle, die wir GOTT und GÖTTIN dienen, arbeiten Seite an Seite und Hand in Hand.

Heute nun ist es an mir, Euch für Euren großen Einsatz und für Eure hohe Bereitschaft zu danken, die es möglich gemacht hat, solche immensen Erfolge in relativ kurzer „Zeit“ zu erreichen.

Wir sehen diese Fortschritte deutlich!
Ihr, meine Geliebten, habt jeweils nur einen kleinen Ausschnitt des gesamten Spektrums im Blick.

Hinzu kommt, dass Euch Eure eigene Transformationsarbeit – und mindestens ebenso sehr die Nebenwirkungen auf Eure direkten Weggefährten – von diesem wundervollen Ausblick ablenken.

Wir wissen: Es ist keine einfache Situation für Euch.
Viele von Euch fühlen sich durch die Auswirkungen der kosmischen Updates und die Umbaumaßnahmen Eures physischen und energetischen Systems verwirrt.

Viele von Euch wissen quasi kaum, „wo ihnen der Kopf steht“…


Und doch leistet Ihr alle großartige Arbeit, auch, wenn dies den meisten von Euch nicht bewusst ist!

Ihr ahnt nicht im Mindesten, wie groß Euer Anteil an der sich so sehr verändernden Gestalt der Welt um Euch herum ist! Bereits das geduldige – zur Not auch ungeduldige – Aushalten einer schwierigen Herausforderung und der ständig auf LIEBE und FRIEDEN ausgerichtete Fokus Eurer Aufmerksamkeit bewirken HEILUNG pur!

Nicht nur für Euch selbst und die direkt daran Beteiligten, - sondern auch für alle anderen, die gegenwärtig in einer ähnlichen Geschichte feststecken.

Ihr seid die HEILER!
Ihr seid die LEHRER und die VORBILDER für all diejenigen, die in Trauer und Mutlosigkeit jegliche HOFFNUNG verloren haben.

Das ist der Grund, warum wir jeden von Euch so weit von einander entfernt platziert haben: Um möglichst viele Menschen durch Euch und Eure physische Anwesenheit zu erreichen!

Ihr, meine Geliebten, seid die VORREITER, die FRIEDENS-STIFTER und HOFFNUNGSTRÄGER der Neuen ERDE!

Ich bin gekommen, Euch dies gerade heute, am galaktischen Tor des FRIEDENS noch einmal sehr deutlich bewusst zu machen. Eine sehr wichtige Wegemarke wurde mit dem heutigen Tag erreicht!

Viele von Euch spürten dies bereits intuitiv beim Aufwachen.

Viele von Euch haben mit Erstaunen festgestellt, dass Euer physischer Körper sich heute anders und „besser“ – vielleicht auch „bewusster“ – anfühlt. Ihr werdet wissen, was ich meine.

Nehmt dies als deutliches Zeichen einer gesegneten Veränderung. Ihr seid fast am ZIEL!

In LIEBE und LICHT,

ICH BIN Ashtar, von manchen auch Ashtar Sheran genannt.

Sananda und Kuthumi sind an meiner Seite. Es sei!

© Christine Stark, 15. August 2019
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte mit dem Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden, erweiterten Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben, diesen akustisch für andere zugänglich zu machen oder mit selbst gefunden Bild Elementen auszuschmücken!


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#20

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 11.11.2019 12:32
von Inaara • 15.234 Beiträge

Home Blog Ashtar an Christine:

„Selber denken, macht schlau…!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Wir sehen, dass im Augenblick viele Fragen aufgekommen sind bezüglich einer Botschaft, die von einer sehr achtsamen Lichtbringerin nach bestem Wissen und Gewissen aufgezeichnet und veröffentlicht wurde.

Es ging um ein Gespräch mit einer Wesenheit gleichen Namens, wie auch ich ihn trage. Nun, wie Ihr immer so schön sagt:
„Nicht überall, wo Ashtar draufsteht, ist auch Ashtar drin!“

Ihr, die Ihr mit Christines Büchern und meinen von ihr weitergegebenen Botschaften vertraut seid, habt den Unterschied in Sprache und Ausdrucksweise natürlich gleich bemerkt. Und dennoch waren viele von Euch verunsichert.

Ihr Lieben: Vertraut bitte Euch und Eurem „Bauchgefühl“, Eurem „Inneren Navi“ und Eurer eigenen Intuition mehr als allen anderen „Experten“! Das ist erste „Lichtarbeiter-Pflicht“!

Christine selbst wollte sich zunächst gar nicht zu der betreffenden Botschaft meines Namensvetters äußern. Aber nachdem nun doch verschiedene Anfragen an sie kamen, die sie baten, dazu Stellung zu nehmen, will ich dies selber tun:

Es ist immer ein gewisses „Risiko“ damit verbunden, sein Energiefeld einem gänzlich Unbekannten zu öffnen, - besonders dann, wenn man ihn noch nicht einmal sehen kann. Vorsicht ist in diesem Fall besser als Nachsicht.

Erinnert Euch an die „Geschichte vom Wolf und den sieben Geißlein“!

Wir haben sie bereits vor langer Zeit einmal als Beispiel gewählt, als ein riesiger „Hype“ um eine künstlich forcierte Großaktion dazu aufrief, „Außerirdische“ zum Kontakt mit Euch einzuladen.

Damals habe ich selbst Euch mit deutlichen Worten dazu aufgefordert, diesen Unsinn sofort zu unterlassen.

Auch in diesem Fall hier ist die Botschafterin, von der ich spreche, ein gewisses Risiko eingegangen.

Nun, wir alle lernen aus Erfahrungen, auch ich und meine Sternenbrüder. Es erfordert MUT und ein gewisses VERTRAUEN, sich neuen Erfahrungen zu öffnen!

Wir achten Sophia sehr für ihre authentische Art, wie sie mit dieser Situation umgegangen ist. Am Ende ihres „Interviews“ kamen ihr selbst Zweifel, ob sie den richtigen Ashtar, also mich, an der Leitung hatte.

Wer ihren Text ganz gelesen hat, konnte erkennen, dass ihr hellsichtiges Bild, das sie von dem unbekannten Gesprächspartner empfangen hat, nicht mit meinem Euch bekannten Aussehen übereinstimmte.

Alles hat einen Sinn,- und wenn es nur der wäre,
Euch auch jetzt noch zu einer gewissen Vorsicht und zur Achtsamkeit im Umgang mit „Wölfen im Schafspelz“ zu mahnen. Wer nicht sorgsam genug prüft, kann leicht getäuscht werden.

Auch in dieser Hinsicht gilt Christines Lieblingssatz:
„Selber denken, macht schlau!“

Es gibt viele nicht-lichte Wesenheiten, z.T. in Form nicht mehr inkarnierter menschlicher Seelen, z.T. noch inkarnierte Menschen
„mit Beifahrer“, die sich gerne ein wenig wichtigmachen wollen.

Wir möchten Euch an dieser Stelle ein weiteres Mal zur Vorsicht mahnen!

Denn auch noch verbliebene Mitglieder der „Nicht Licht“- Fraktion nutzen gegenwärtig begeistert jede Gelegenheit, Gutgläubige in die Irre zu führen!

Am meisten lieben sie es, Verwirrung zu stiften und so viel wie möglich auch jetzt noch Angst und Schrecken zu verbreiten.


Ihr größtes Ziel ist es, Euer LICHT zu dimmen und Euch klein zu halten. Mit dem Verbreiten von Angst und Unsicherheit gelingt ihnen dies ganz vortrefflich.

Was nun den Inhalt dieses betreffenden „Interviews“ mit einem Wesen ähnlichen Namens betrifft, so solltet Ihr wissen:

Der Plan der Galaktischen Föderation des Lichts, die Erdlinge per „Evakuierung“ auf unsere Lichtschiffe zu retten, ist längst überholt. „Alte Kamellen“, wie man bei Euch sagt.

Die Entwicklung von Euch und von GAIA ist längst über ein solches Szenario hinweg gegangen.

Ihr alle, meine Geliebten, leistet gute, sehr gute Arbeit! Das möchte ich an dieser Stelle deutlich betonen.

Ihr seid gekommen, das LICHT auf den Planeten zurück zu bringen und eine Herrschaft der LIEBE und des MITGEFÜHLS zu errichten.
Es stimmt: Einige Personen und Wesenheiten, deren Denken und Absicht mit LICHT und LIEBE nicht in Übereinstimmung sind und die sich als unbelehrbar erwiesen haben, werden derzeit von Eurer ERDE „evakuiert“ und entfernt.

Es geht in diesem Fall aber nicht um eine Rettungsaktion, sondern darum, sie auf einen anderen Planeten umzusiedeln, der für ihre Art zu denken und zu handeln hilfreiche Erfahrungen ermöglicht.

Mit Eurem LICHT und Eurer LIEBE und mit dem LICHT der Neuen ERDE haben diese nichts gemein.

Wir hoffen, dass nun wieder Klarheit herrscht und Ihr Eure Sicherheit und Euer VERTRAUEN in Eure Intuition durch meine Worte bestätigt seht.

In LICHT und LIEBE, ICH BIN Ashtar,
gekommen, Euch zu schützen und zu führen. Es sei!

© Christine Stark, 9. November 2019

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben, diesen akustisch für andere zugänglich zu machen oder mit selbst gefundenen Bildelementen auszuschmücken


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

#21

RE: Ashtar an Christine:

in Galaxien - Planeten 23.12.2019 13:12
von Inaara • 15.234 Beiträge

Ashtar an Christine: „Wie ein Rohr im Wind…!“

Geliebte Christine, geliebte Kinder des Lichts, Ashtar spricht!

Wir kommen heute, an diesem so bedeutsamen Datum Eurer Wintersonnenwende, um Euch zu ehren und Euch die Grüße der Galaktischen Föderation des Lichts zu überbringen.

Hochauf schwingen sich die Energien und Eure physischen Körper leisten Schwerstarbeit, um all die kodierten Informationen Göttlichen Lichtes zu integrieren und in sich aufzunehmen.

Wir wissen sehr gut, welche massiven Einschränkungen Eurer physischen Leistungsfähigkeit in solchen herausfordernden Zeiten damit verbunden sind. Glaubt mir, auch uns sind diese Erfahrungen nicht fremd. Waren sie doch ein Meilenstein auf dem Weg in unsere gegenwärtige Form des Seins!

Auch Ihr, meine Geliebten,
werdet dereinst lächelnd auf diese „Unannehmlichkeiten“ zurückblicken, wohl wissend,
dass die gegenwärtige „Pubertät“ Eures Lichtkörpers nicht ohne Nebenwirkungen bleiben kann.

Wir finden, dass dies ein sehr guter Vergleich ist, den Christine gerne gebraucht, um die physischen, emotionalen und mentalen „Wachstumsschmerzen“ zu beschreiben, die Euch so oft zur Verzweiflung treiben.

Auch jetzt, während wir Christine diese aktuelle Botschaft an Euch diktieren, scheint der Boden unter ihrer Couch zu schwanken.

Es fühlt sich für sie an wie das Schwanken und Schlingern eines großen Segelschiffes, eines „Dreimasters“ vielleicht, das in schwerer See bemüht ist, Kurs zu halten.

Zum einen kommt diese Empfindung des Schwankens von Eurem Gleichgewichtssinn, der sich kurzfristig massiv überfordert fühlt. Viel Trinken hilft in dieser Situation, dem physischen Körper Erleichterung zu verschaffen.

Zum anderen handelt es sich um unterschiedliche Energiewellen, deren Frequenzen wie Nebelschwaden und schubweise durch Euer Kronchakra auf Euch übergehen.

Eure Zirbeldrüse versucht, sich den ständig wechselnden Frequenzen immer wieder neu anzupassen und kommt dadurch zeitweise ein wenig ins Trudeln.

Darum ist es besser, sich in solchen Augenblicken höchster physisch-energetischer Anstrengung wirklich hinzulegen und einfach zu akzeptieren, dass Ihr die Kontrolle über Eure Balance vorübergehend aufgeben müsst.

Gegen den Göttlichen Willen seid auch Ihr „machtlos“, - dies aber im besten Sinne!

Auch ein Bambusrohr biegt sich willig im Wind, ohne ihm seine eigene Absicht entgegen zu setzen.


Bitte lasst Euch durch uns sagen, dass Ihr Eure Sache sehr gut macht, indem Ihr Eurer Mission treu bleibt und dennoch so flexibel wie möglich auf die jeweiligen äußeren Umstände und Gegebenheiten eingeht.

„Manchmal ist weniger eben einfach mehr!“

Christine hat gerade für einen Moment die Augen geschlossen, während wir ihr ein Inneres Bild einspielten, das auch Euch sehr bekannt sein dürfte:

Es ist die Geschichte von Jesus, der während eines gewaltigen Sturmes mit einem Boot auf dem See Genezareth unterwegs war.

Das kleine Schiff wurde von Wind und Wellen wirklich arg gebeutelt, Jesus aber schlief seelenruhig unter Deck, ohne sich um die scheinbare Gefahr zu kümmern.

Seine Gefährten aber waren in heller Aufregung. Sie hatten sich in das scheinbare Drama hineinziehen lassen.

Wieviel VERTRAUEN es doch braucht, zu wissen, dass Ihr alle immer und zu jeder Zeit geschützt seid!

Seid Euch der liebenden Hand GOTTES und der GÖTTIN jederzeit bewusst!
Es gibt nichts zu fürchten, nur zu sein!

Wisset, meine Geliebten, was auch geschieht:

Alles dient nur noch der HEILUNG!

In LIEBE und LICHT,
ICH BIN Ashtar und ich führe Euch wohl!


Sananda, Euer Jesus Christus von damals, ist an meiner Seite. Es sei!


© Christine Stark, 21. Dezember 2019
PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:
Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben, diesen akustisch für andere zugänglich zu machen oder mit selbst gefundenen Bildelementen auszuschmücken


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kalif9
Forum Statistiken
Das Forum hat 411 Themen und 4501 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor