******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Alles verstärkt sich – Vollmondschwingung

in Himmelstor 14.05.2017 08:34
von Inaara • 14.317 Beiträge

Aktuelles zur Zeitqualität Mai - Juni 2017

Hochinteressesant ist es in diesen Zeiten, sich selbst zu beobachten.

Eine umfangreiche Klarheit kann sich plötzlich einstellen, wenn wir offen dafür sind und auf die Sinnhaftigkeit dessen vertrauen, was sich uns zeigt, egal in welcher Erscheinungsform es daherkommen mag. Dies variiert jeweils nach Stand der eigenen Bewusstheit, Entwicklung und vor allem dem Willen dazu, "hinzuschauen" bei sich selbst.

Schien gestern noch alles nebulös,

zieht es dir am nächsten Tag ohne Vorwarnung quasi den Schleier vom Gesicht. Und du stehst da und erkennst staunend, scheinbar zum ersten Mal, was sich lange deiner Wahrnehmung entzogen hat. Du hattest es einfach nicht auf dem Schirm und plötzlich ist es da, als hätte jemand bei dir einen Knopf mit der Aufschrift „Klarsehen“ gedrückt und die Rollläden hochgezogen.

Kopfschüttelnd wunderst du dich,
warum du so lange Dinge in deiner unmittelbaren Nähe gar nicht bemerken und dadurch auch nicht verändern konntest.

Dabei hast du wahrscheinlich schon seit längerem gespürt, dass etwas sehr stark in Veränderung begriffen war. Liefst aber trotzdem wie getacktet durch diese Welt und dein Leben, irgendwie mit dem Gefühl blockiert zu sein..

Tief in dir selbst spürtest du diese Tatsache sehr deutlich, konntest dem aber nichts entgegensetzen, weil es sich deinem Tagesbewusstsein entzogen hat. So als würdest du aus einem Traum erwachen, der sich sehr wichtig und prägnant angefühlt hat, an den du dich aber morgens kaum erinnern kannst.

Dieser Eindruck, der sich lange fühlbar aufdrängt hatte und von dem du nie wirklich wusstest, wie er nun einzuordnen wäre, wird nun Stück für Stück zur umfangreichen Wahrheit. Denn die Verwandlung geschieht unmittelbar.

Ein Aha-Effekt jagt den nächsten und deine Gabe,
die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten wächst quasi stündlich. Dabei häufen sich die bestätigenden Zeichen, dass du auf deinem "Seelenweg" bist und kontinuierlich voranschreitest. Wenn da nur nicht immer noch deine Zweifel wären.

Synchronizitäten nehmen in einem Ausmaß zu,

die dich praktisch hineinzwingen anzuerkennen, dass sich tatsächlich etwas Großartiges "tut".Daraus resultierend wächst dein Vertrauen immer weiter. Eines führt zum anderen.

Der Baum der du bist,
entwickelt immer tiefere und stabilere Wurzeln, während du gleichzeitig deine Äste hoch in den Himmel wachsen lassen kannst.
Trotzdem wirst du zwischendurch immer wieder wie hinter einer Nebelwand verschwinden und deine alten Ängste, Schuldgefühle und Zweifel an dir und dem Leben, sich wie ein Schleier über dich legen.

Doch du hast jetzt das wunderbare Werkzeug der Klarheit neu geschenkt bekommen, sowie viele andere Werkzeuge, mit denen du dich deiner deine alten Muster jetzt endlich entledigen kannst und darfst. Zu diesem Zweck erscheinen wie durch ein Wunder in dieser Nebelzeit dann Menschen oder Begebenheiten,
die dir spiegeln, wo du gerade stehst.

Bessere Möglichkeiten der Selbstwahrnehmung gibt es gar nicht. Da du ja jetzt auch im Nebel deine Bewusstseinstaschenlampe und dein Navi immer dabei hast, dankbar angenommen aufgrund deiner eigenen Entscheidung für deine Entwicklung, siehst du die Hintergründe deutlicher als jemals zuvor und du wirst schneller aus dieser „Suppe“ wieder auftauchen.

Die daraus sich entwickelnden neuen Erkenntnisse führen dich Step für Step empor auf der Stufe deiner Bewusstwerdung.


Spannende Zeiten in denen wir uns gerade bewegen dürfen. Ich wünsche dir und uns allen die nötige Liebe, vor allem Selbstliebe, mit offenem Herzen und voller Vertrauen voranschreiten zu können und diesem Herzensweg weiter zu folgen.

Von Herz zu Herz
©Monika Hagn

www.sanara-lebenslicht.jimdo.com

Angefügte Bilder:
image.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 09.07.2017 14:08 | nach oben springen

#2

Vollmond am 9. Juli 2017

in Himmelstor 01.07.2017 12:00
von Inaara • 14.317 Beiträge

Der Vollmond am 9. Juli 2017

Die einen nennen es kafkaeske Zeiten, die anderen meinen sie seien im falschen Film.

Mehr und mehr bekommen wir das Gefühl, von unserer wahren Natur abgeschnitten zu sein, und uns irgendwie hierher verirrt zu haben.
©love.com/Pinterest s.u.

So ist es auch, denn es wird definitiv alles mögliche dazu getan, uns in den falschen NWO-Film hineinzubekommen.
Da wird mal eben im Grundgesetz retuschiert und nächtens strengere Gesetze zur Überwachung beschlossen; in fragwürdiger Allianz mit der EU werden die Sanktionen gegen Russland völkerrechtswidrig fortgesetzt; und unsere Landesgrenzen sind immer noch offen, für alle die hineinspazieren wollen.

Es gibt so viele Gründe, warum diese Zustände nicht mehr haltbar sind, und es ist unsere Pflicht und Verantwortung, unserem Land eine neue Richtung zu geben.

Denn wir sind goldrichtig, nur der alte Rahmen, der paßt jetzt nicht mehr.

Zu lange waren wir eingesperrt in ein so großes Lügengespinst, das wir erst in den letzten Jahren so langsam durchschauen. Die Vergangenheit wurde teilweise in unseren Geschichtsbüchern verfälscht, und bis in die Gegenwart werden uns Unwahrheiten aufgetischt.

Die Politiker wurden gekauft und erpresst;

die Medien, die eigentlich die Aufgabe hätten, mittels Wahrheit die Regierung zu kontrollieren, erhält nun Vorgaben zur Berichterstattung von oben.

Das Land wurde bewußt mit Zuwanderern geflutet, um die deutsche Nation zu verdünnen,
wenn nicht auszulöschen – es gibt nachweislich Pläne
darüber.

All dies hat das Vertrauen der Bürger in den Staat so nachhaltig erschüttert, daß ein Weg in die Zukunft mit der jetzigen Führung unmöglich geworden ist.

http://sternenlichter2.blogspot.de/2017/...-2017.html#more

Angefügte Bilder:
22de0-mond_love-com.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

Alles verstärkt sich – Vollmondschwingung

in Himmelstor 09.07.2017 14:08
von Inaara • 14.317 Beiträge

Alles verstärkt sich – Vollmondschwingung

Was sind das für Tage und Energien, die uns da gerade erreichen! Mal nimmt es einen mit und man wird total unterstützt, kreativ zu sein, mal zieht es einen raus und es geht gar nichts. Dann wiederum begegnen einem wunderschöne Momente und berührende Begegnungen in der Natur. Nur gut, denn ohne das wäre es noch anstrengender, in der eigenen Spur zu bleiben.

Ich befinde mich gerade in einem Feld, was nicht besonders aussagekräftig ist. Immer mal wieder schwabbt da was Vergangenes rein, durchaus auch sehr tiefgehend und mit vielen Tränen. Abschlüsse, Erkennen, gehen lassen, Frieden schließen, ankommen … all das gehört dazu.

Und so passieren ganz seltsame Sachen.
Mich zog es z.B. an einem Abend auf den Friedhof. Hier genoß ich zum einen die Stille und ließ mich von einem Grab zum anderen treiben, las die Namen, sah die Gesichter dazu, tauchte ein in Vergangenes und spürte doch ganz viel Leichtes dabei.

Da war kein Schmerz und keine Trauer,

obwohl ich ja einige der Menschen seit meiner Kindheit kannte, so wie man sich eben auf dem Dorf kennt. Es war wie ein Aufarbeiten, ein Eintauchen in diese Felder, weil es eben jetzt dran war. Als ich nun so alle Wege abgegangen war, fühlte ich in mir Frieden, Frieden mit den letzten Jahren und auch Frieden mit Vergangenem.

Ansonsten bin ich froh, dass es mich jeden Morgen (und meist auch noch 1-2 mal tagsüber) raus zieht.
Ich gehe (oder fahre) große Runden (meist sogar dieselben), lasse mich zu den Tieren führen, habe dann besondere Begegnungen, so wie gestern, als ich so vor mich hin sinnierend und wirklich nicht mit meiner Aufmerksamkeit bei der Umgebung war, einem wunderschönen Reh fast gegenüber stand.

Es war halb im Busch versteckt, doch so nah neben dem Weg,
dass es uns für einen Moment möglich war, einander in die Augen zu schauen.

Oder all die Federn, die ich gerade finde.
Heute schenkte mir ein Bussard eine wunderschöne Große, nachdem ich gerade dachte, dass ich ja heute noch gar keine gefunden hatte 😉
Diese Aufenthalte in der Natur bringen einen Teil in mir zum Schwingen, der den Ausgleich zu all dem anderen hält.

So sind derzeit wieder die Nächte total schräg.
Einerseits scheint der Mond recht hell und weckt mich, so dass ich putzmunter bin, zum Anderen sind die Menschen so laut, feiern die ganze Nacht und lassen mich kaum schlafen. Da spüre ich auch, es ist alles noch lauter als sonst, die Schwingung dahinter verschärfter, noch mehr durcheinander …

Es braucht viel Kraft, da bei sich zu bleiben und das, was einem hier so begegnet, nicht allzusehr an sich heran zu lassen.
Denn es löst sich so viel, was ich allerdings nicht benennen kann.

Dass etwas geschieht, ist spürbar, was genau, sehe ich gerade nicht. Und deshalb wohl auch dieses komische Feld, in dem ich zwischen Altem und Neuem „hänge“, nichts wirklich sehe, noch nichts fühle, keine Ahnung habe, wohin jetzt, wohin demnächst, was überhaupt …

Es ist fast wie Stillstand, wie Atem anhalten, wie … was kommt? Und auch … sehe ich es? Bekomme ich die Klarheit in mir, die mir zeigt, wo auf meinem Weg es weiter geht?
Alles ist wirklich verschärfter, alles verstärkt sich, in meiner Wahrnehmung aber wohl auch in der Welt da draußen.

Meine heutigen Tipps für euch:
Raum schaffen und immer wieder bei sich bleiben - langsamer werden - auch mal nichts tun - trotz allem schauen, dass man sich etwas Gutes tut (z.B. Sonne tanken, die Sommerluft tief einatmen, sich einfach mal treiben lassen) durchfließen lassen, was gerade durch will, auch wenn es nicht mit konkreten Themen daher kommt - Rückzug, wenn Rückzug nötig ist - oder auch mal raus (durchaus unter Menschen), wenn es gerade der Zug ist, wo es hin gehen soll - immer wieder rein fühlen, was ist meine Wahrheit und die der anderen für sich hinterfragen, die Automatismen in uns wirken immer sehr schnell (angelernte und verinnerlichte Handlungsweisen)
denkt dran, wir haben Vollmond!

Dieser ist eh schon stark und irgendwie noch stärker als alle vorher …und sich immer bewusst sein, das, was geschehen soll, dafür ist auch immer die Kraft und der Raum da!

https://lichtrose2.wordpress.com/2017/07...mondschwingung/

Angefügte Bilder:
img_5182.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zakoshler
Forum Statistiken
Das Forum hat 325 Themen und 2450 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen