******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

„Die Phase des Aufstiegs ~ 2018“

in Himmelstor 16.08.2017 21:32
von Inaara • 14.529 Beiträge

„Stern Zeichen…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
ich hatte ganz gewiss nicht vor, mich heute bei Ihnen zu melden. Zu anstrengend sind die gegenwärtigen Herausforderungen, die uns allen da energetisch und „anderweitig“ aufgetischt werden.

Aber dann hat meine liebe „Obere Leitstelle“ mich wieder mit einem Stichwort auf die Suche geschickt und ziemlich schnell fand ich das berühmte Lied von Konstantin Wecker, nachdem ich bereits vergangene Woche vergeblich Ausschau gehalten hatte.
Es ist bereits mehrere Jahre her, dass ich es in meinem Blog als „Lichtbringer Fanfare“ vorgeschlagen hatte

„Was keiner wagt, …“,
Was keiner wagt, das sollt ihr wagen
was keiner sagt, das sagt heraus
was keiner denkt, das wagt zu denken
was keiner anfängt, das führt aus!

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr es sagen
wenn keiner nein sagt, sagt doch nein
wenn alle zweifeln, wagt zu glauben
wenn alle mittun, steht allein!

Wo alle loben, habt Bedenken
wo alle spotten, spottet nicht
wo alle geizen, wagt zu schenken
wo alles dunkel ist, macht Licht!

Lothar Zenetti hat diese wunderbar einprägsamen Worte gefunden, Konstantin Wecker hat sie vertont und gesungen! Zu finden bei http://www.youtube.com/watch?v=Nvw7W5MGP80

Gestern nun hat ein anderer treuer Lichtbringer mir einen Lieblingsspruch wieder in Erinnerung gerufen, der mir ebenfalls sehr viel bedeutet. Er tröstet auf unnachahmliche Weise diejenigen,
die sich wieder so „anders“ fühlen:

"Andere aber, wenige sind wie Sterne, die gehen eine feste Bahn.
Kein Wind erreicht sie, In sich selber haben sie ihr Gesetz und ihre Bahn."

Wenn ich ehrlich bin, kostet es ganz schön Mut, dieses „Anders Sein!“ Aber genau so war es gedacht von GOTT und GÖTTIN! Denn jeder von uns ist genau richtig so wie er ist!

Wagen auch Sie es, „anders“ zu sein und sich selbst treu zu bleiben in einer Zeit, die uns allen so viel abverlangt! Sie werden gebraucht!

Ihre STÄRKE und Ihr MUT,
zu sich selbst und zu Ihrer WAHRHEIT zu stehen, sind es, die für andere zu einem „Stern Zeichen“ werden und ihnen die HOFFNUNG vermitteln, dass alles gut wird.

Gekommen von den Sternen, sind wir hier, um die ERDE zu heilen und ihr ein neues Gesicht zu geben!

Mit herzlichen Grüßen, Christine Stark
16. August 2017
PS: Das schöne Zitat stammt übrigens aus „ Siddharta“, von Herrmann Hesse
PPS: Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de.

Angefügte Bilder:
stern1.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 31.12.2017 12:26 | nach oben springen

#2

Neumond am 19. Oktober 2017

in Himmelstor 16.10.2017 14:34
von Inaara • 14.529 Beiträge

Der Neumond am 19. Oktober 2017

Es ist momentan recht mühsam, die seit langem unterdrückenden Energien noch auszuhalten,
das bestätigen mir viele von euch.

Alle warten darauf, daß etwas passiert, und doch schleppt es sich weiter dahin, wie ein Vogel, der am Fliegen gehindert wird.
© Nike Kasis, Wien

Die Regierung läßt sich unendlich viel Zeit mit Sondierungsgesprächen, dabei hat sie nur eine Möglichkeit.

Ausgerechnet die Grünen, die ein verschwindend geringer Teil der Wähler in der Regierung sehen will, stellen Bedingungen für eine Koalition: ein Einwanderungsgesetz.
Wir können uns lebhaft vorstellen, wie das aussehen wird.
Vor allem aber wackelt die Gültigkeit dieser Bundestagswahl,
da zuviele Überhangs- mandate vorhanden sind,
und die Regie- rung hat es in 5 Jahren nicht geschafft, ein neues Wahlrecht einzuführen, wie 2012 vom BVerfG gefordert.

Die Kanzlerin macht einfach weiter wie gehabt, und suggeriert uns damit, alles sei in Ordnung.


So mag Prof. Maaz recht haben mit seiner Vermutung, das Volk habe eine Mutterübertragung mit ihr. Doch Mutti hat uns verraten. Wie schmerzhaft für jene, die ihren Irrtum noch erkennen müssen.

Und während viele Bürger materiell auf dem Zahnfleisch gehen, bekommen die Zuwanderer alles, was man so braucht, bis hin zu Krediten. Damit wird – bewußt oder in Kauf genommen – Neid geschürt, was die Trennungslinie zwischen Deutschen und Migranten noch tiefer zieht. Wer die selten gelingende Integration der Neubürger und deren teilweise hochkriminellen Ak- tionen auch nur ansatzweise kritisiert,
wird sofort in die rechte Ecke gestellt.

Es ist besonders schmerzhaft für uns, die die Zusammenhänge erkennen, doch Freunde und auch Familie ver- lieren, die uns wegen unserer kritischen Haltung ablehnen. So eine Spaltung, die sich durch alle Gemeinschaften zieht, ist noch nie dagewesen. Und sie schwächt dieses Volk, anstatt daß wir zusammenhalten gegen die Bedrohung von außen, was uns Stärke geben würde.

So ist zu vermuten, daß wir erst noch das Tal dieser Entwicklung erfahren müssen, nämlich dieser Bedrohung konkret gegenüberzustehen. Erst dann dürfte schockartiges Erwachen stattfinden, auf breiter Linie.

Im Wiedervereinigungs-Radix – es gilt untergeordnet für uns, solange wir uns noch im BRD-Konstrukt befinden – wird deutlich, daß wir zur Anpassung 'erzogen' wurden (Saturn in 6), auch wenn es zum Teil Mentalität ist; aber wir dürfen uns überhaupt nicht anpassen, sondern sollen auf unsere Wahrnehmung hören (Neptun in 6); und Uranus in 6 meint gar, wir sollen sofort aus jeder Anpassung herausspringen.

Nicht so einfach, nach 70 Jahren Indoktrination,
aber zumin- dest steht es noch jedem frei, sich verschiedene Meinungen anzusehen und nicht nur eine zu glauben. Dieses uranische Aufwachen kommt aber von außen (Wassermann in 7), also werden uns andere Menschen /Völker zum Aufwachen bringen, was wiederum eine plötzliche Aktion sein dürfte.

Im Kaiserreich-Radix von 1871 ist nun angezeigt, daß es eine Veränderung geben könnte (Uranus Qu. Sonne 28° Steinbock), das lief bereits von Juli-September, dies können aber auch nicht sichtbare Vorbereitungen gewesen sein. Der letzte Uranus Transit ist im April 2018, sodaß sich eine neue Regierung oder auch Staatsform zeigen könnte, dergestalt, das Kaiserreich ab- zulösen oder auch neu aufzulegen. Was zugegeben wagemutig gedacht ist, doch gibt es genug Quellen die sagen, es wird im Hintergrund daran gearbeitet.

Das Kräftemessen der großen Nationen gestaltet sich derzeit schwierig, vor allem weil die USA um ihre global beherrschende Position bangt, und das zu recht.

Es ist immer schwieriger, von der Macht etwas abzugeben, als sie hinzuzugewinnen. Ganz so einfach ist es jedoch nicht, denn es ist ja der Deep State, der Macht um jeden Preis will, und der offensichtlich auch Trump dirigiert. Dieser bringt gerade die meisten Länder gegen sich auf, weil er das Iran-Abkommen infrage stellt, das so mühsam über Jahre erkämpft wurde, und wieder mit dem billigen Sank- tionen-Trick kommt. Sogar unser Außenminister Gabriel (oh Wunder) stellte sich diesbezüglich demonstrativ auf die Seite von Russland und Iran.

Dem gegenüber stehen die Verbündeten Russland und China, um die sich immer mehr Länder scharen, weil die Möglichkeit der souveränen Staaten immer noch die beste Option ist, gegen- über der NWO.

Das zerstörerische Vorgehen der USA ist durchschaut, und kaum jemand ist noch bereit, sich von ihr gängeln zu lassen. Außer Europa, und besonders die US-Kolonie Deutschland – aber Europa wird wichtige Entscheidungen treffen müssen, auf welcher Seite es zukünftig stehen will.

Deutschland ist auch deshalb das 'Zünglein an der Waage',
weil auf unse- rem Territorium diejenigen US-Basen stehen, die den Krieg in Nahost erst ermöglichen. Würden wir definitiv Nein sagen, und endlich die Friedensverträge einfordern, könnte der Kriegsspuk ein nachhaltiges Ende haben.

Ich freue mich für unsere Nachbarn in Österreich,
die heute in ihrer Wahl zum Nationalrat kund getan haben, daß sie für mehr Grenzschutz eintreten, was hierzulande noch zuwenig getan wird.

Weiter unter:
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017/...tober-2017.html

Angefügte Bilder:
Sonne-golden.png

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

Energiequalität Dezember 2017

in Himmelstor 30.11.2017 16:21
von Inaara • 14.529 Beiträge

° Energiequalität für den Dezember 2017 °

Rückbesinnung auf das Wesentliche und Lebendige in uns

Der Dezember kündigt sich bereits an und damit eine Zeit und Energiequalität der inneren Einkehr, der Besinnlichkeit und der Kontemplation. Natürlich werden wir dabei von den Medien und dem Konsumgedanken weiterhin mit Informationen bombardiert, doch es liegt an uns wie viel Aufmerksamkeit und Energie wir diesen Ablenkungen schenken.

Seit dem 23.11. befinden wir uns zudem im Tierkreizeichen des Schützen mit seinem Herrscherplanet Jupiter, was stets auch die Qualität der Ausdehnung unterstützt und uns somit leichter über selbstbegrenzende Aspekte hinausschauen lässt.

Jupiter befindet sich zudem seit dem 10.Oktober im Skorpion, was eine tiefe Innenschau fördert und uns somit mit tiefen Urqualitäten unseres Seins wiederverbinden kann. Jupiter wird im Skorpion bis zum 8.November 2018 verweilen, was auch gleichsam auf grundlegende Themen 2018 hinweist.

Dabei geht es um eine Art alchimistischen,
destillierenden Prozess wenn das Feuer des Jupiter mit der Magie und des Wassers des Skorpion zusammentrifft, dabei Bestehendes prüft, Harmonisches vereint und Neues hervorbringt, um uns letztendlich unserer wahren Essenz näher zu bringen und wahrhaft wesentlich zu sein.

Krisen möchten als Gelegenheit und Chance gesehen werden, unserem wahren Sein nahe zu kommen, neue Kraft zu schöpfen, Potentiale zu entdecken und uns dem Wandel hinzugeben, der uns aus den Tiefen unseres Seins zu erneuern weiß.

Die Wirkung von Jupiter im Skorpion hängt jedoch auch von der eigenen Konstellation ab und wirkt sich dementsprechend auch individuell anders aus. Ob wir nun beispielsweise Aszendent Skorpion sind oder sich Jupiter im ersten Haus befindet, macht bereits einen Unterschied in der Auswirkung.

Der Vollmond am 3.Dezember in den Zwillingen in Quadrat zu Neptun, beleuchtet unsere „spirituelle Verbindung und Beziehung“.
Merkur, der Herrscherplanet der Zwillinge, steht in Konjuktion zu Saturn was uns unserem „wahren Wissen“ näher bringen kann, für das wir auch Verantwortung zu tragen haben.

„Schuster bleib bei Deinen Leisten“ verfeinere Deine Fähigkeiten und trage Verantwortung dafür“.

Da Merkur genau ab dem 3.12. bis 24.12. rückläufig wird,
ist das genau die Phase in der es um das Aufdecken dessen geht, was bisher weniger beachtet wurde, daher auch der prüfende Aspekt.
Wir sind im Dezember dazu aufgerufen uns Zeit zu nehmen um nach Innen zu hören, wahrzunehmen was ist und dadurch zu erkennen, wo wir bereits im Einklang mit uns sind, jedoch auch zu sehen wo es noch Unaufgeräumtes oder Disharmonien in uns gibt.

Konflikte sind nichts schlechtes per se,
sondern machen uns auch in vielerlei Hinsicht auch auf sehr wesentliche und essentielle Themen in uns aufmerksam, es ist nur wichtig, dass wir lernen wie wir damit umgehen und uns gegebenenfalls auch helfen lassen Tieferliegendes zu erkennen.
Leben ist in Beziehung sein und nur wo Harmonie und Ordnung in unseren Beziehungen sind, kann auch wahrer Frieden sein.
Dies beginnt in erster Linie in uns.

Wir können dabei immer weniger „selbst-gerecht“ sein, da wir immer mehr klarer den Unterschied zwischen wahrer Harmonie und „aufgesetztem Frieden“ spüren und dazu gehört es manches Mal auch sich klar abgrenzen zu können.

Solange wir uns selbst gegenüber untreu sind oder Anteile von uns selbst verbannen, um akzeptiert und angenommen zu sein, halten wir innere Konflikt aufrecht. Dies zu sehen und den Vorgang zu verstehen, ist bereits der erste Schritt hin zu Heilung und innerer Ganzheit.

Diese kommenden Wochen reichen uns sprichwörtlich die Hand, um wahren Frieden zu schaffen. Es ist eine Zeit in der sich die Wirklichkeit des „heiligen Geistes“ stärker bemerkbar macht und dadurch auch tiefe Wiedererinnerungen an diese heilige und unermessliche Wirklichkeit, unser wahres Sein und unsere wahre Verbundenheit darin stattfinden kann.

Die Natur kleidet sich dabei in das wunderschöne Gewand der Stille, der Kontemplation und inneren Einkehr.

Es wäre wichtig diese Entschleunigung und damit einhergehende Feinjustierung bewusst anzunehmen und uns dadurch dem natürlichen Rhythmus anzugleichen, was uns ebenso zu einer tieferen Verwurzelung hilft und unseren ureigenen Rhythmus justiert.
Jeder ist dabei auf seine eigene Art verwurzelt, genauso wie es im Pflanzenreich unendlich viele Arten von Wurzeln und Verwurzelung gibt.

Die Nachwehen des vergangenen, durchaus rasanten und turbulenten Jahres möchten sich in der Kontemplation und innerer Einkehr abmildern und schließlich erlösen, so dass eine neue Geburt, Verjüngung und Regeneration stattfinden kann, die sich durchaus sehr lebendig anfühlen kann.

Wer sich in dieser Zeit mit vielen Terminen, Plänen oder anderen Verpflichtungen gegenüber sieht, ist dazu aufgerufen wirklich bei dem zu sein was sie/er tut und sich dabei auch hier auf Wesentliches zu besinnen, indem auch bewusst die Körperwahrnehmung, Atmung und natürliche Empfindungen wahrgenommen werden.

Nur im Einklang mit unserem inneren Rhythmus, spüren wir auch unsere Verbindung und Verbundenheit zu Allem-Was-Ist. Unser Rhythmus ist nicht als etwas Statisches, Festgelegtes zu verstehen, sondern eher wie eine lebendige Energiesignatur mit Wiedererkennungswert.

Wir sind Teil des großen Netzes, dies jedoch bewusst wahrzunehmen, hilft uns auch unsere Funktion darin klarer wahrzunehmen und verstehen zu lernen.

Unter einer Funktion versteht man im mathematischen Sinn eine Art spezieller Taschenrechner, bei dem man etwas eingibt und der entsprechend seiner Funktion ein Ergebnis auf der anderen Seite anzeigt.

Eine Funktion hat damit stets auch eine Art Mittler-Qualität zwischen den Dimensionen.

Es findet eine Art Neutstrukturierung und Neuvernetzung statt, das heißt nicht, dass wir zu gänzlich anderen Wesen werden, sondern dass sich der Ausdruck unserer Qualitäten neu vernetzt und wir auch mehr und mehr das Wesentliche unseres Seins und Wirkens nach Außen tragen und scheinbar lange miteinander in Widerstreit bestehende Aspekte in und aus dieser Wesentlichkeit heraus verschmelzen können.

Je mehr wir lernen unvoreingenommen auf das zu schauen was ist, auf uns zu schauen, Prozesse wertfrei zu beobachten, desto klarer wird der Blick auf unser wahres Sein und das damit einhergehende Verstehen, das dabei immer wieder neu und frisch zu erblühen weiß.

Umso stiller wir innerlich werden, desto klarer wird der Blick auf das Wesenliche dahinter.

Wahre Stille ist jedoch nicht unterdrückter Lärm, sondern stellt sich durch den achtsamen, frei wahrnehmenden Geist ein, der weder ablehnt, noch glorifiziert.

In Stille kann ebenso lebendige Ektase sein.
Der Dezember schenkt uns die Gelegenheit diese Wirklichkeit bewusster wahrzunehmen und dadurch Erweiterung zu erfahren. Ob wir diese Wirklichkeit als Gott, Göttin, heiliger Geist, höheres Selbst, Spirit, Dao oder Liebe benennen, bleibt ganz unserem Zugang und unserem Empfinden überlassen.

Solange wir daraus keine absolute und gleichmachende Wahrheit kreieren, sondern auch dies als unseren subjektiven, berechtigten Zugang verstehen, verstricken wir uns auch nicht in Begrifflichkeiten.
Rückbesinnung auf das Wesenliche ist die Qualität um die es dabei letztendlich geht, das heißt nicht scheinbar „Unwichtiges“zu verleugnen, sondern aus der Wesentlichkeit heraus den Dingen Ihren angestammten Platz zuweisen zu können.

Es ist das Wesentliche das uns verbindet, nicht spezialisierte oder absolutierende Wahrheiten darüber.

Spezialisierung findet durch Verfeinerung unserer Wahrnehmung und damit verbundener Qualitäten und Fähigkeiten statt und hat natürlich ebenso Ihren Platz im Großen Ganzen, ganz genauso wie es auch in der Natur letztendlich nur Spezialisten gibt, die miteinander in gegenseitiger Wechselwirkung zueinander bestehen.

Jeder mag dabei seinen Zugang, seine einzigartigen inneren Bilder und Brücken haben und diese sind auch wunderbare Werkzeuge, die nicht für ein spirituelles Ideal abgelegt oder verleugnet werden sollten.

Phantasie ist der Schlüssel zu unserem Unterbewusstsein.
Aus dem Urgrund heraus ist es uns möglich angemessen damit umzugehen und nicht andersherum. Der Dezember möchte uns helfen, uns unserer wahren Verbindung gewahr zu werden, aus der heraus die Kunst möglich ist den Dingen Ihren angestammen Platz zuzuweisen. Dafür bedarf ebenso wirklichen Raum, für den auch eine gewisse Geisteshygiene unerlässlich ist.

Dabei kommen wir auch in Berührung mit dem Thema der Vergebung.
Da wo noch Gefühle von Groll, Vergeltung oder Unmut über Vergangenes in uns vorherrschen, ist kein Raum für das dahinter.

Wir können uns nicht zu Vergebung zwingen,
doch wirklich ehrlich und integer uns selbst gegenüber sein, einen Schritt nach dem anderen gehen und auch unsere Geisgtige Fühurng um Unterstützung bitten, was es braucht um wahrhaftig vergeben zu können.

Es ist wichtig, dass wir dabei nichts verurteilen,
es bringt nichts gewissen Groll und Ähnliches zu verleugnen oder zu unterdrücken, sondern hinzuschauen und wenn nötig auch das Gespräch zu suchen, sofern wir keinen anderen Weg sehen.

Wenn sich Vieles in uns angesammelt hat,

so ist auch das Schreiben eines Tagebuchs oder auch Traumtagebuches stets eine wunderbare Hilfe, um unser inneres Haus in Ordnung zu bringen, unseren inneren Garten zu pflegen und Selbst-Verstehen zu fördern.

Wir sind es uns selbst „schuldig“ gut auf uns zu achten und dies beginnt bereits mit einer Form von Gedanken und Geisteshygiene.

Eine Art natürliche „selbstregulierende Geisteshygiene“ findet auch stets da statt, wo sich der Geist etwas mit voller Aufmerksamkeit widmet und somit seiner inhärenten Leidenschaft folgt. Darüber hinaus hilft uns dieses „innere Platz schaffen“ auch unsere eigenen „Energietools“ und das was für uns wirkt und funktioniert, wieder klarer wahrzunehmen.

Wir allen haben Zugang zu den Ebenen der Symbole, die auch unserem Sein entsprechend eingesetzt werden können. Was uns Kraft schenkt, stärkt uns.

Solange innerer Aufruhr, Unaufgeräumtes und Nicht-Vergebung in uns sind, können wir nicht klar sehen und trennen uns selbst von den inneren Kraftquellen und Potentialen ab.

Einjeder und alles hat seinen ureigenen, spezifischen Klang und Energiesignatur die wiederum mit unseren natürlichen Verbündeten in Resonanz stehen. Missklänge verzerren auch unsere Wahrnehmung - wahre Stille, nicht unterdrückter Lärm ist dabei so etwas wie unser inneres Stimmgerät.

Wo wir Platz und Raum schaffen, kann diese Stille Einzug halten.
Mögen wir in Frieden das gehen lassen, was nicht länger zu uns gehört und es uns selbst wert sein, das anzunehmen was wahre Freude, Weite und Frieden in uns erblühen lässt.

Einen schönen Dezember Euch allen.

Herzliche Grüße, Thomas

© T. Saumweber
Es ist unter den folgenden Bedingungen erlaubt, diesen Text zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich aufzuführen:
Die Autoren sind namentlich zu kennzeichnen ( http://www.sternenkraft.at ), in der Art, wie sie sich selbst als Verfasser gekennzeichnet haben. Der Inhalt darf nicht bearbeitet oder in anderer Weise verändert werden. Im Falle einer Verbreitung muss den Lesern/Hörern die Lizenzbedingungen, unter denen dieser Inhalt fällt, mitgeteilt werden. Jede dieser Bedingungen kann nach schriftlicher Einwilligung der Autoren/Rechtsinhabern aufgehoben werden.

Angefügte Bilder:
1medi-selb.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#4

„Die Phase des Aufstiegs ~ 2018“

in Himmelstor 31.12.2017 12:26
von Inaara • 14.529 Beiträge

„Wochenbotschaften Natalie Glasson ~ DEZEMBER 2017“

http://www.wisdomofthelight.com/
Übersetzung: SHANA, http://www.torindiegalaxien.de/

„Die nächste Phase des Aufstiegs ~ 2018“
Meister Kuthumi, 29.12.2017

Willkommen zu einem neuen Zyklus von Energie und Leben!

Ihr seid lebendige Wesen und Energie, die sich ständig verändert. Ihr bleibt niemals gleich, ihr entwickelt euch immer weiter und stimmt euch mit dem Schöpfer in euch ab, selbst wenn ihr euch vom Göttlichen entfernt fühlt.

Es ist wegen eurer ständigen Umwandlung,
dass ihr einer der schönsten Aspekte der Erde seid.

Die Menschheit ist so wundervoll zu beobachten, die Wege, die viele wählen, können herausfordernd sein und dennoch ist die Schönheit, die aus jeder Seele hervorgeht, atemberaubend.
Es ist während der gegenwärtigen Phase des Aufstiegs, dass ich, Meister Kuthumi und alle Aufgestiegenen Meister, Freude daran haben, unsere Dankbarkeit gegenüber der Menschheit mit unserer tiefsten Liebe und Hingabe für alle zu teilen und auszudrücken.

Bitte empfangt unsere Energie, und während ihr das tut,

lasst uns euch ermutigen, eure innere Großartigkeit zu erkennen.

Großartigkeit
Nehmt euch einen Moment Zeit, um euch eure Großartigkeit vorzustellen, wie würde eure Großartigkeit erscheinen? Stellt euch eure Großartigkeit als den hellsten Licht-Funken in euch vor.

Beobachtet den Licht-Funken, der sich ausdehnt und erkennt, wie eure Großartigkeit euer gesamtes Wesen beeinflusst und umwandelt, sogar eure Gedanken, Gefühle und Handlungen.
Ihr verbindet euch mit dem erstaunlichsten, eindrucksvollsten Aspekt eures Selbst, ihr verbindet euch mit dem Glanz und dem Strahlen des Schöpfers.

Es ist ein Fokus auf eure Großartigkeit, ihre Ausstrahlung und ihren Einfluss auf euer Wesen, die wir jetzt und 2018 ermutigen.
Dieser Fokus ermöglicht ein Erwachen, das in eurem gesamten Wesen und eurem Systemen stattfindet und mehr Licht in euer Sein lädt. Es ermutigt euch, euch mit der Magie, den Synchronitäten, den magischen Möglichkeiten und der unterstützenden Natur des Schöpfers zu verbinden. Wenn ihr euch mit diesen heiligen Qualitäten verbindet, könnt ihr ein natürlicher und organischer Teil des göttlichen Flusses des Schöpfers werden.

Viele Seelen auf der Erde haben eine Stufe erreicht,
in der sie ein großes Volumen an Gepäck und alten Wunden losgelassen und so die Freiheit haben, sich mit den heiligen Qualitäten und Fähigkeiten ihrer Seele zu verbinden. Mit einer Offenheit und Erweckung eurer Energie werdet ihr in der Lage sein, wunderbare Möglichkeiten innerhalb eurer spirituellen Talente und Fähigkeiten zu erkennen, die jenseits eurer gegenwärtigen Vorstellungskraft liegen. Je mehr ihr euch mit eurer inneren Großartigkeit verbindet, desto mehr werdet ihr in eurem Wesen entdecken, Fähigkeiten erkennen, die ihr euch immer gewünscht habt und mehr.

Unterstützung

Im Jahr 2018 ermutigen wir euch, euer Sein des Dienens weiterhin zu erfahren, zu verstehen und in die Tat umzusetzen ~ euch als ein heiliges Wesen verstehen, das andere genauso wie euch selbst unterstützt. Wir möchten, dass alle im Jahr 2018
die größere Präsenz des Schöpfers erfahren und insbesondere die unermessliche Unterstützung spüren, die der Schöpfer mit jedem Menschen teilt und umhüllt.

Als Aufgestiegene Meister besteht unsere ständige Aufgabe darin,
die Präsenz der Trennung aufzulösen.

Je mehr Menschen auf der Erde sich öffnen, um die Unterstützung des Schöpfers zu empfangen und sie als ein Fundament und konstanten Kern in ihrem Wesen zu fühlen, wird dies eine gewaltige und ermächtigte Heilung für alle schaffen. Wenn alle Wesen wirklich die Unterstützung und Liebe des Schöpfers in ihrem Wesen spüren, wird es ihre Realität auf diese brillante und wundersame Weise beeinflussen. Die Perspektive und Annäherung aller Wesen wird sich zuerst und dann zu sich selbst verändern, indem sie Mitgefühl und Einheit in allen hervorruft.

Kommunikation
Mit der Präsenz eurer inneren Großartigkeit und einer Vertiefung der Unterstützung des Schöpfers, der in alles, was ihr seid, sickert, wird sich eine größere Erfahrung der Kommunikation manifestieren. Die Sternen-Wesen senden große Mengen ihrer Energie auf die Erde und in die Menschheit, besonders zu Beginn des Jahres 2018. Sie möchten die Freundschaft, den Frieden und das Vertrauen zwischen den Sternen-Wesen und der Menschheit erneuern.

Ihre Energie wird eine Entwicklung in eurer Kommunikationsfähigkeit anregen.
Wenn eure Seele wünscht, dass ihr mit euch selbst vollständiger kommunizierst, vielleicht auch mit anderen, Führern oder den inneren Ebenen, dann wird sich alles, was ihr benötigt, für euch manifestieren. Es ist wichtig, dass ihr euch 2018 selbst ermutigen,
nach neuen Wegen zu suchen, euch auszudrücken und eure Wahrheit zu kommunizieren, dies kann in euren alltäglichen Überlegungen oder durch kreative Projekte geschehen. Je mehr ihr euch darauf konzentrierst euch auszudrücken, eure Wahrheit zu teilen und besonders vom Sitz eurer Seele zu kommunizieren, desto leichter werdet ihr 2018 euren Aufstiegs-Prozess finden.

Ihr werdet auch entdecken, dass ihr ein größeres Gefühl der Erfüllung, Zufriedenheit und Sicherheit in eurem inneren Wesen habt, das euch ermutigt, auf euch selbst, auf eure Fähigkeiten zu vertrauen und in eurer spirituellen Wirklichkeit mit größerer Geschwindigkeit voranzukommen. Ein vertieftes Gefühl von Frieden kann sich auch zeigen. Die Sternen-Wesen möchten vielen helfen, inneren Frieden zu erfahren, besonders zwischen euch selbst und der Menschheit / irdischen Realität.

Invokation, um auf eure innere Großartigkeit zuzugreifen
"Ich bin meine Großartigkeit, ich engagiere mich mit meiner Großartigkeit, liebevoll und kraftvoll bringe ich sie für meine Erfahrung und mein Verständnis an die Oberfläche meines Wesens. Ich bin bereit, mein Strahlen und den Glanz des Schöpfers in mir zu erkennen, wissend, dass diese magische Energie mein Wesen und meine Wirklichkeit auf schöne, wundervolle und aufregende Weise beeinflussen wird. Meine Großartigkeit ist meine Wahrheit und ich ehre dies jetzt. Bitte, Meister Kuthumi und die Aufgestiegenen Meister, helft mir, mich mit meiner inneren Großartigkeit auf der tiefsten geeigneten Ebene zu verbinden.“

Invokation für den Zugriff auf die Unterstützung des Schöpfers

"Meister Kuthumi, bitte hilf mir, für die ständig fließende Unterstützung des Schöpfers, der mich ewig umarmt, empfänglich zu sein. Wenn ich sie empfange, erfahre ich die wachsende Präsenz der Unterstützung des Schöpfers in mir. Ich akzeptiere von ganzem Herzen die Unterstützung des Schöpfers in allem, was ich bin, meine Realität und meinen Zweck auf der Erde. Möge die Unterstützung des Schöpfers mein ganzes Wesen begeistern und magische Umwandlung schaffen, die meine Wahrheit enthüllen. Vielen Dank.“

Invokation zur Entwicklung eurer Kommunikationsfähigkeiten
„Meister Kuthumi, Aufgestiegene Meister und Sternen-Wesen, es ist mein Wunsch, meine Kommunikationsfähigkeiten so zu entwickeln, wie sie von meiner Seele geführt und gelehrt werden. Lasst mich meine natürliche Fähigkeit der Kommunikation erkennen; sich verbinden auf einer tieferen Ebene mit allem, was der Schöpfer ist. Ich fühle eine verbesserte Einheit mit allen und eine größere Fähigkeit, meine Wahrheit mit Leichtigkeit und Perfektion auszudrücken. Ich bin bereit, meine Wahrheit zu teilen, zu erkennen, dass es eine schöne und aufregende Erfahrung ist.
Ich bin ein Meister-Kommunikator. "

Eure Absicht für das Neue Jahr erklären
Wenn ihr in eurem Verstand die Großartigkeit des Schöpfers haltet, der ständig vom Schöpfer unterstützt wird und eine Entwicklung eurer Kommunikations-Fähigkeiten erlebt, wie möchtet ihr diese Qualitäten in eurem Leben im Jahr 2018 manifestieren?

Was möchtet ihr erleben? Wie wird eure Großartigkeit eure Realität beeinflussen? Auf welche Weise möchtet ihr eure Kommunikations-Fähigkeiten entwickeln? Wie möchtet ihr, dass die Unterstützung des Schöpfers in eurem Wesen und in eurer Realität verwirklicht wird? Wie möchtet ihr euch selbst und der Welt dienen?

Betrachtet diese Fragen und schafft eine Absicht, schreibt einen Brief an den Schöpfer oder konzentriert euch auf eine Vision, die die schönen Möglichkeiten beschreibt, die ihr 2018 erfahren möchtet.

Ich bin präsent, um zu Diensten zu sein,

Meister Kuthumi

Angefügte Bilder:
kuthumi5.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Michaela Schörgenhuber
Forum Statistiken
Das Forum hat 365 Themen und 2654 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor