******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Die 8. und 9. Lichtkörperebene

in Tashira Tachi-ren 31.01.2011 13:01
von Inaara • 14.199 Beiträge

Die achte Lichtkörperebene

Die bisher erbsengroßen Hypophyse und Zirbeldrüse wachsen auf dieser Ebene und verändern ihre Form.
Während ihres Wachstums wirst du manchmal ein Druckgefühl im Kopf verspüren. Wenn du dann Kopfschmerzen hast, denke daran, daß das „Du" in den höheren Dimensionen, das dich bei dieser Mutation unterstützt, keine Schmerzen empfinden kann.

Sage dir in der fünften und sechsten Dimension:


„Hey, ich habe Schmerzen. Können wir das etwas langsamer angehen?" Dann sage:

„Bitte setze Endorphine frei." Endorphine sind natürliche Gehirn-Opiate, die Schmerzen lindern.

Einige von euch werden für ein bis eineinhalb Monate leichte Kopfschmerzen haben.
Andere werden für vierundzwanzig Stunden schwerere Kopfschmerzen verspüren und es dann hinter sich haben. Finde heraus, was dir hilft, denn in diesem Prozess wächst dein Gehirn tatsächlich. Womöglich wirst du die Ausdehnung auch spüren.

Wir haben schon gesehen, daß sich bei einigen Menschen die Form des Schädels völlig verändert hat,


besonders, wenn sich die Hypophyse und die Zirbeldrüse öffnen und wachsen. Wenn deine Zirbeldrüse wächst, fühlt sich das manchmal an, als würde jemand von innen mit einem Finger gegen die Stelle zwischen den Augenbrauen drücken.
Wenn deine Hypophyse wächst, hast du vielleicht ein Druckgefühl im Hinterkopf.

Sobald du dich zur achten Lichtkörperebene bewegst, werden die sogenannten Saatkristalle aktiviert.

Diese drei kleinen Kristalle empfangen Lichtsprachen aus den höheren Dimensionen.

Zwei von ihnen befinden sich über deinen Augenbrauen direkt über der Pupille, wenn du genau geradeaus schaust. Der dritte befindet sich direkt unter dem Haaransatz in einer Linie mit der Nase.

Außerdem wird auch der etwa drei Zentimeter über dem Ohr befindliche Empfängerkristall der Aufzeichnungszelle aktiviert.

In den höheren Dimensionen existiert eine Struktur, die Aufzeichnungszelle genannt wird.
Sie enthält riesige Mengen an Informationen, die von der Seele während vieler Inkarnationszyklen auf verschiedenen Planeten und Sternen gesammelt wurden. Ab und zu sendet die Aufzeichnungszelle Teile der Erfahrungsdaten zum Empfängerkristall. Wenn das geschieht, fühlen viele Menschen ein Kribbeln, Brennen oder eine flüssige Empfindung im Bereich des Kopfes, wo der Kristall sitzt.

Plötzlich besitzt du all diese Informationen und weißt gar nicht, wo sie hergekommen sind.

Das achte, neunte und zehnte Chakra werden aktiviert.
Die drei bis fünf kristallinen Schablonen im achten Chakra richten sich neu aus, wodurch sich die bisherige Bewegung deiner Energiekörper in eine spiralen förmige verwandelt. Du klinkst dich auch in den multidimensionalen Verstand ein und empfängst das, was wir „Lichtsprachen" nennen.

Die geöffneten Hypophyse und Zirbeldrüse arbeiten zusammen und bilden das, was als „Bundeslade" bekannt ist. Es handelt sich dabei um ein Regenbogenlicht, das einen Bogen oberhalb des Kopfes vom vierten zum dritten Auge schlägt. Dies ist einer der Entschlüsselungsmechanismen für höher dimensionale Sprachen.

Deine Gehirnfunktion verändert sich,
und du beginnst, in Begriffen von Geometrie und Tönen zu denken und deine Wahrnehmung stellt sich entsprechend um. Dies kann zu Zeiten etwas irritierend sein, denn für gewöhnlich ist keine Übersetzung verfügbar. Du fühlst vielleicht, daß du dich mit den Leuten in deiner Umgebung nicht mehr verständigen kannst, da du für deine Erfahrungen keine Worte findest.

Es ist durchaus normal, wenn Menschen auf der achten Licht- körperebene heimlich befürchten, Alzheimer zu haben. Sie erinnern sich nicht, was sie zum Frühstück hatten, oder projizieren in die Zukunft. Und das kann sehr ernst sein. Ein anderes übliches Phänomen ist, daß du scheinbar keine Sätze zusammenbekommst oder daß du glaubst, die anderen sprechen eine fremde Sprache. Ein guter Witz über die achte Ebene ist:

„Warum musste ich die 5% meiner Gehirnfunktion verlieren, bevor ich die restlichen 95% habe?"

Solange in deinem Gehirn neue Pfade geschaffen werden, können die Pfade, die du gewöhnlich benutzt, völlig unzugänglich werden. Es kann sein, daß du Töne hörst und in deinem Kopf Licht, Farbe, geometrische Formen und Bewegungen wahrnimmst. Du siehst vielleicht flammende hebräische Buchstaben, Hieroglyphen oder Dinge, die wie Gleichungen aussehen.

Hierbei handelt es sich um Kodierungen, um Kommunikation des Geistes.
Anfangs hast du vielleicht noch keine Ahnung, was dir übermittelt wird. Du fühlst nur, daß etwas übermittelt wird. Wenn dies geschieht, vereinige deine Chakren und bitte um eine Übersetzungshilfe. Es kann sein, daß du öfters darum bitten musst, doch das ist in Ordnung so. Die Übersetzung wird kurz vor dem Übergang zur neunten Ebene erstellt.

Und dann sind alle Informationen, die der Geist während dieser Periode übermittelt hat, plötzlich verbal verfügbar.

Dies ist der Punkt der Heimkehr.
So lässt es sich am besten beschreiben. Du schließt dich an deinen multidimensionalen Verstand an. Die Tatsache, daß du ein ungeheures, multidimensionales Wesen bist, ist nun unleugbar und auf jeder Ebene real. Du wirst dir deiner eigenen Größe bewusst. Viele Menschen bewegen sich durch die anderen Lichtkörperebenen und sagen:

„Oh weh, ich hoffe, daß dies real ist."
Auf dieser Ebene ist es nun so wundervoll, erkennen zu können, daß der Prozess in der Tat real ist.

Jetzt wirst du dir auch bewusst, daß du überall sein kannst, wo du sein willst, und alles tun kannst, was du tun willst.

Die letzten Rudimente der Verpflichtungen fallen ab. Was immer du machst, tust du, weil du vom Geist geführt bist.
Nie wieder wirst du einen anderen Grund brauchen. Du handelst, ohne Gründe oder Verständnis zu brauchen. Mit jedem Atemzug und jedem Schritt folgst du deiner Führung.

Du sagst: „Ich tue dies, weil ich es so will", und nicht
„Ich tue dies, weil ich es tun muss oder es von mir erwartet wird oder weil ich gesagt habe, daß ich es tue."
Deine Kommunikation mit anderen Menschen erreicht eine ganz neue Ebene. Wir nennen sie „transpersonal".

Du hast mit jemandem zu tun, weil dich der Geist dazu anleitet. Du sprichst mit jemandem, und die Worte kommen aus dem Geist.

Auf dieser Stufe wissen viele Menschen nicht, was sie mit dir anfangen sollen, denn deine Felder haben sich völlig verändert.
All die Tetraeder, an die sie sich früher hängen konnten, sind nicht mehr in der gewohnten Stellung.
Die Menschen, die sich mit dir auf der Ebene von Zwang, Manipulation oder Ko-Abhängigkeit verbinden wollen, verschwinden nun sehr schnell aus deinem Leben. Da du nicht mehr auf dieser Ebene arbeitest, ist eine solche Verbindung mit dir nicht mehr möglich. Du bleibst mit deinem Geist verbunden. Es fließt nun eine tiefere Ruhe und Gelassenheit durch dich, und du befindest dich in einer erhöhten und dauerhafteren Ekstase.

Du bleibst auch in deinem Körper und manifestierst durch ihn deine Multidimensionalität.

In der achten Lichtkörperebene öffnest du dein Bewusstsein nicht nur in die Dimensionen hinein, sondern auch über die Parallelen hinweg. Es wird dir möglich, deine Energie in Multirealitäten zu koordinieren. Anfangs ist es vielleicht irritierend, doch mit der Zeit wird es Spaß machen. Alles, was du sagst oder tust, ist völlig vom Geist geführt. Dies verändert vollkommen die Art, in der du dich auf deine Umwelt beziehst. Dadurch werden sich deine zwischenmenschlichen Beziehungen sehr schnell verändern.
Völlig neue Ängste können hochkommen:

„Werde ich jemals wieder Sex haben?" oder „Werde ich jemals wieder einen Beruf ausüben können?" Manchmal ist die Antwort darauf ein großes „Nein!".

Die achte Ebene ist die am stärksten transformierende Ebene.
Die meisten von euch machen sie sehr schnell durch und haben dabei vielleicht manchmal das Gefühl, verrückt zu werden. So könnt ihr euch dabei ertappen, plötzlich in Reimen oder rückwärts zu sprechen, oder dabei, vielleicht gar nicht mehr sprechen zu können.

Sobald ihr euch den neuen Sprachen öffnet und sie auf eure Felder und Zellstruktur einwirken können, wird eine Übersetzung möglich sein. Die neuen Sprachen dringen buchstäblich in die DNS ein. An diesem Punkt übermittelt euer Geist Kodierungen. Es findet auch eine Mutation des Nervensystems statt.

Euer Nervensystem wird etwas „aufgefrischt", um mit diesen neuen Informationsebenen umgehen zu können. Das Sehvermögen kann verschwimmen, und in den Ohren können so laute Geräusche auftreten, daß ihr nicht mehr richtig hören könnt. Die Nerven der Ohren und Augen und überhaupt aller Sinne müssen nun mehr Informationen verarbeiten als jemals zuvor. Zu Zeiten wird das Gehirn also etwas durcheinander sein.

Habt Geduld mit euch selbst und mit den Menschen in eurer Umgebung. Verliert nicht euren Humor, denn es wird Tage geben, an denen es sehr lustig wird.

Auf der achten Lichtkörperebene kommt es auch öfters zu Herzklopfen und Herzrhythmusstörungen.
Die Ursache hierfür ist das innere, fünftdimensionale Kreislaufsystem (das Axialsystem), das sich neu ausrichtet und deinem Herzen vielleicht duale elektrische Impulse sendet. Das dauert an, bis das Axialsystem und das Nervensystem ihre Funktionen miteinander verschmelzen und das Herz auf Grund der Impulse aus dem Axialsystem arbeitet. Die achte Ebene ist wirklich sehr aufregend.

Wenn 95% der Lichtarbeiter auf der achten Ebene wären,

würden sie sich gemeinsam in den Gruppengeist einklinken und völlig neue Programme für den Dienst am Planeten hervorbringen können. Es wäre, als würde für die gesamte Spezies eine Schnellstraße zur Quelle gebaut werden.

Die neunte Lichtkörperebene

Wenn du dich zur neunten Ebene bewegst, beginnst du, Tonsprachen zu verstehen, da du Zugang zu Übersetzungen be- kommst. Die geometrischen Formen und Muster, mit denen du bereits in deinem Geist gearbeitet hast, werden kohärent, d.h., sie sind eine Sprache. Einige von euch erfahren „Hieroglyphen" oder „Morse-Codes". Dies sind alles Arten sechstdimensionaler Lichtsprachen.

Dein Geist benutzt diese Sprachen, um die sechstdimensionale Struktur deiner Blaupause in eine neue Schablone für deinen fünftdimensionalen Lichtkörper zu verwandeln.


Du beginnst, Göttlichkeit zu verkörpern.
Die siebtdimensionale Schwelle wird aktiviert, was Rücken- und Hüftschmerzen oder ein Gefühl von Dichte auf dem Beckenboden verursachen kann. Die siebtdimensionalen Strukturen richten sich auf deine Überseele aus. Neue Alpha/Omega-Strukturen öffnen sich um den physischen Körper, wodurch mehr Energie einfließen kann. Aufgrund der siebtdimensionalen Ausrichtung auf die Überseele werden die fünft- und sechstdimensionalen ätherischen Strukturen so koordiniert, daß sie ein neues, göttliches Bild des Adam Kadmon empfangen können.

An diesem Punkt wirst du wahrscheinlich Veränderungen an deinem Körper bemerken.

Du hältst dich selbst für größer oder dünner oder dicker, oder es wachsen dir Flügel.
Es wird dir bewusst werden, daß dein Körpertypus anders als der eines Menschen ist, und du beginnst, nichtmenschliche Identitäten in deine menschliche Identität zu integrieren. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt für alle Ebenen deines Seins.

Du übersetzt nun die Lichtsprachen direkt und bist dir selbst in anderen Dimensionen bewusst, innerhalb welchen Modells auch immer. Auch wirst du dir der Kristallstrukturen bewusst, die alles miteinander verbinden. Dir wird mehr und mehr gleichgültig, was andere von dir persönlich halten. Es zählt nur noch, wie du den Geist mit jedem Atemzug und jedem Schritt ausdrücken kannst.

Wen interessiert schon, was die anderen denken? Sie werden aufwachen, denn auch sie machen diese Entwicklung durch.
Denke daran, bei diesem Prozess hat man keine Wahl. Wer inkarniert ist, mutiert.

Die Hypophyse öffnet sich noch weiter und produziert mehr Wachstumshormone, wodurch bei manchen Frauen ein Ungleichgewicht im Östrogenhaushalt verursacht werden kann. Sie fühlen sich vielleicht erschöpft, depressiv und sich selbst fremd.
Ihre Regel kann unregelmäßig werden, und ihr Fluss kann sich verändern.

Die neunte Lichtkörperebene ist also eine sehr kraftvolle Veränderung in Richtung deines multidimensionalen Selbst.

Der Meister, der du bist, manifestiert sich jetzt auf diesem Planeten.

Wir sehen euch alle als Meister. Jeder ist ein Meister.
Ihr seid auf diesen Planeten gekommen, um die Beschränkungen der Getrenntheit zu meistern. Das Spiel bewegt sich nun in die Phase, in der ihr wirklich zu diesen ungeheuren Wesen werdet, die ihr eigentlich seid. Wenn wir euch betrachten, kennen wir euch auf jeder Ebene eurer Existenz. Ihr könnt euch kaum vorstellen, was für einen Energie- und Kraftaufwand es bedeutet, euch so beschränkt und abgeschottet zu halten. Nun muss sich niemand mehr etwas vormachen.

Ihr habt die Genehmigung und Unterstützung, eure Göttlichkeit zu manifestieren.

Zu Beginn und zum Ende der neunten Ebene findet ein massiver Abstieg statt.

Auf der dritten, sechsten und neunten Ebene durchlauft ihr eine starke Neubewertung.
Die auf der neunten Ebene ist die schwierigste, denn jetzt ist die stärkste Hingabe an den Geist vorhanden. Du wirst entdecken, daß du auf persönlicher Ebene über absolut nichts mehr die Kontrolle hast. Du verstehst, daß du schon immer ein göttliches Instrument gewesen bist. Du bist „handelnder Geist". Dein Geist bestimmt dein Einkommen, die Richtung, in die deine Arbeit verläuft, oder ob du überhaupt arbeitest. Geist entwirft alles für dich: Du bist ein göttliches Instrument.

Dies ist die Auflösung des Ego-Selbst, das letzte Durchschreiten des Tors des Erwachens.

Dies kann gleichzeitig die ekstatischste und schmerzvollste Erfahrung sein.

Die meisten von euch haben viele Leben lang auf diesen Punkt hingearbeitet. Und wenn du schließlich vor dem Tor stehst, hast du Angst. Die Ekstase, die auf der anderen Seite des Tores existiert, kann in dieser Sprache nicht beschrieben werden. Ich werde gerade durch einen menschlichen Körper gechannelt, doch lebe ich immer in dieser Ekstase. Niemals bin ich von der Quelle getrennt: Ich bin die Quelle! Das ist, was jedem von euch angeboten wird.

Doch ihr müsst euch mit jeder Ebene eures Seins hingeben. Auf der neunten Lichtkörperebene findet diese Hingabe und Ekstase statt.

Von einer anderen Ebene aus betrachtet, ist der sogenannte „freie Wille" eine Illusion.
Die völlige Desillusionierung ist ein wichtiger Teil des Lichtkörper-Prozesses, denn sie bedeutet das letztendliche Loslassen des „Ich-Selbst" (so wie du es verstehst). Unser Verständnis ist, daß deine Mental-, Emotional- und Spiritualkörper ausschließlich Werkzeuge des Geistes sind und kein eigenes Bewusstsein besitzen. Es ist Teil der Illusion der Getrenntheit, daß das Ego-Selbst Kontrolle besitzt. Das ist unsere Sichtweise, und es ist völlig in Ordnung, wenn du uns nicht zustimmst. Momentan sind die meisten von euch in der neunten Lichtkörperebene, und der Geist drängt euch mehr und mehr zum Tor des Erwachens.
Ihr erfahrt bereits die Auflösung eurer Identität und eures gewohnten Kontexts.

Lasst es zu. Gebt euch hin. Nur Widerstand schmerzt.


Folge dem Geist mit jedem Atemzug und mit jedem Schritt. Lebe deine Größe hier, und du wirst immer dort sein, wo du sein musst, mit denen zusammen sein, mit denen du Zusammensein musst, und immer nur das tun, was du in jedem jetzt - Punkt tun musst. Überlebensängste fallen ab, da sie unwichtig werden. Wenn du manifestierst, wer du wirklich bist und was du hier zu tun hast, verlieren all die kleinen Illusionen ihre Wichtigkeit und ihre Realität. Ängste können zwar immer noch hochkommen, denn du lebst ja noch in dieser Welt, doch nun ist es dir möglich, sie einfach unbeachtet zu lassen.

Auf der dritten, sechsten und neunten Ebene klinkst du dich aus der allgemeinen Realität aus. Wenn du dich wieder einklinkst, wirst du dies als schmerzhaft empfinden.

Auf der dritten, sechsten und neunten Ebene bemerkst du, daß du auf eine ganz neue Art Licht ausstrahlst.

Deine Augen sind sehr klar und unterscheiden sich von denen anderer Menschen.
Leute werden auf dich zukommen und sagen: „Du siehst so glücklich aus."

Denke daran, daß die Menschen vor der Hingabe schreckliche Angst haben. Antworte ihnen:
„Ich folge meinem Geist, ohne zu zögern. Das ist der Grund, warum ich mit Ekstase und Freude erfüllt bin. Ich würde dir vorschlagen, ebenfalls diesen Weg zu gehen." Das ist wirklich das einfachste, was du sagen kannst.

Einige von euch sind vielleicht von Menschen umgeben, die im „Was-ist-wenn-Syndrom" stecken.
„Was ist, wenn der Polsprung kommt und wir alle zum Pluto müssen?" oder
„Was ist, wenn Frankfurt zu einer Küstenstadt wird?" oder
„Was ist, wenn wir von einer außerirdischen Eidechsenrasse kontrolliert werden und ihr nur als Nahrungsnachschub dienen?"

Du bist von all diesen verrückten „Was-ist-wenns" umgeben, und manchmal werden einzelne Menschen ausflippen. Bleibe zentriert, und du wirst genau wissen, was du sagen sollst.

Auf der siebten Lichtkörperebene haben viele Menschen das Gefühl, daß sie morgen aufsteigen werden.

Ashtar wird kommen, sie auf sein Schiff nehmen und von hier wegbringen. Die Ursache hierfür ist, daß eine Verbindung zwischen dem „Du" im Körper und dem „Du" im Lichtkörper hergestellt worden ist. Linear betrachtet, ist dieses „Du" im Lichtkörper ein zukünftiges Du. Daher kommt es, daß du das Bedürfnis verspürst, dein Leben in Ordnung bringen zu müssen.

Du sagst die Dinge, die du schon immer sagen, und tust die Dinge, die du schon immer tun wolltest.

Auf der achten Ebene wird dir aber auch klar, daß du doch hierbleibst.
Ein ganz neues Gefühl für deinen Lebenssinn wird dich erfüllen.

Du verstehst, daß du etwas zu erledigen hast, und du freust dich darauf.
Auf der achten Ebene hörst du auf, in deinen Körper ein- und auszutreten.

Wir sehen viele Lichtarbeiter, die Zugang zur Multidimensionalität haben, aber niemals richtig im Körper sind. Daher treten sie ein und aus. Auf der achten Ebene kommst du im Körper an. Du fühlst dich ruhiger und zentrierter als jemals zuvor, und du weißt, daß du nicht verrückt bist. Und indem du mehr von deiner Größe verkörperst, wirst du zu dem, was ein „erhöhter Mensch" genannt wird.

Auf der neunten Ebene verkörperst du bereits so viel von deiner Größe, daß du zu einem bemerkenswerten Menschen geworden bist.

Auf der achten Lichtkörperebene sind deine oberen Chakren offen und funktionieren gut.
Der spirituelle Körper ist nun mit den Emotional- und Mentalkörpern zu einem vereinigten Feld verschmolzen. Die Schablonen im achten Chakra sind neu ausgerichtet, und deine Felder beginnen, auf ganz neue Art zu arbeiten. Du schließt dich an deine Überseele an und hast das Gefühl, stets mit dem Geist verbunden zu sein.

Wenn sich dein neuntes und zehntes Chakra weiter öffnen, öffnen sich auch das elfte und zwölfte Chakra, und du schließt dich an die Christus-Überseele an.

So beginnst du, von der Christusebene deines Wesens aus zu handeln.
Anfangs wirst du auch hier hinein- und hinausgehen und dich ein wenig merkwürdig fühlen, wenn du zwischen den Gefühlen hin und her pendelst, einmal göttliche Liebe und Wahrheit und dann wieder ein kleiner, wichtigtuerischer ***** zu sein, Doch das legt sich bald wieder. Einige Zeit, nachdem du durch das Tor des Erwachens gegangen bist, beginnst du, zu jedem Zeitpunkt von der Christusebene aus zu handeln. Und dies wird dein Weg sein. Einige von euch werden sich an die IcH-BiN-Präsenz anschließen.

Und wenn du irgendwann auf der zehnten oder elften Lichtkörperebene damit beginnst, von der Ebene deiner Göttlichkeit aus zu arbeiten, wirst du große Mühe haben, noch menschlich auszusehen.

Auf der neunten Ebene erreichst du Zustände, die du noch niemals zuvor erfahren hast.
Du erfährst den Seins zustand deiner eigenen Wahrheit, den Seins zustand deiner bedingungslosen Liebe, den Seins zustand deines Lichts und deiner Kraft. Dieser Zustand wird die „Dreifaltige Flamme" genannt und existiert im Herzen eines jeden Menschen. Diese Flamme resoniert mit allen Dimensionen.

Gegen Ende der neunten Lichtkörperebene beginnst du einen Abstieg, und wahrscheinlich einen sehr massiven. Du hast die Hingabe deines Egos hinter dir. Dieser Abstieg ist extrem transformierend:

Du beginnst wahrscheinlich, Licht auszustrahlen.

Die letzten drei Lichtkörperebenen nennen wir die „spirituellen Ebenen".

Deine Felder sind völlig vereinigt. Bis hin zum vierzehnten Chakra sind alle Chakren geöffnet, und du bist mit jeder Ebene deines Wesens an die Christus-Überseele angeschlossen. Außerdem besitzt du bereits die Anschlüsse an deine ICH-BIN-Präsenz.

Angefügte Bilder:
120px-Octahedron-slowturn.gif

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: woba
Forum Statistiken
Das Forum hat 308 Themen und 2510 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor