******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Rauhnacht Ritual –

in Mit Herz und Liebe 01.12.2010 09:25
von Inaara • 13.853 Beiträge

Lebensweisheiten

1. Denke daran, das große Liebe und große Ziele mitunter auch ein großes Risiko erfordern.

2. Sei achtsam mit dir selbst. Sei achtsam mit anderen und übernimm die Verantwortung für alle Deine Handlungen.

3. Denke daran, dass ein Wunsch, oder eine Erwartung, die nicht in Erfüllung geht, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.

4. Lerne die Regeln, damit Du weißt, wann du sie angemessen brechen kannst.

5. Schade nicht durch einen Streit einer guten Freundschaft.

6. Wenn Du merkst, dass Du einen Fehler gemacht hast, unternimm unverzüglich etwas, um ihn zu korrigieren.

7. Verbringe jeden Tag einige Zeit mit Dir selbst.

8. Begegne Veränderungen mit offenen Armen, aber verliere dabei nicht Deine Wertmassstäbe.

9. Denk daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist

10. Lebe ein gutes ehrbares Leben - wenn Du älter wirst und daran zurückdenkst, kannst Du dich ein zweites mal daran erfreuen.

11. Eine freundliche Atmosphäre in Deinem Haus ist die beste Grundlage für Dein Leben.

12.
Wenn Du mit lieben Freunden streitest, bezieh Dich nur auf die aktuelle Situation und lass die Vergangenheit ruhen.

13. Teile Dein Wissen, so erlangst Du Unsterblichkeit.

14. Sei freundlich zur Erde.

15. Besuche einmal im Jahr einen Ort, den Du noch nicht kennst.

16. Denk daran, das die beste Beziehung diejenige ist, in der deine Liebe zu anderen größer ist, als die, die du selbst forderst.

17. Bewerte Deine Erfolge daran, was Du aufgeben musstest, um sie zu erreichen.

18. Wenn Du im Leben verlierst, verliere nicht den Lerneffekt.

19. Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit und stetigem Bemühen.

von wem auch immer sie stammen

Angefügte Bilder:
buddha_3.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 19.12.2016 10:46 | nach oben springen

#2

RE: Nachdenkliches

in Mit Herz und Liebe 19.09.2013 05:52
von Inaara • 13.853 Beiträge

Zum Nachdenken

Eine Psychologin schritt während eines Stress-Management Seminars durch den Zuschauerraum. Als sie ein Wasserglas hoch hielt, erwarteten die Zuhörer die typische Frage:

„Ist dieses Glas halb leer oder halb voll?“
Stattdessen fragte sie mit einem Lächeln auf dem Gesicht: „Wie schwer ist dieses Glas?“

Die Antworten pendelten sich zwischen 200g bis 500g ein.

Die Psychologin antwortete:
„Das absolute Gewicht spielt keine Rolle. Es hängt davon ab, wie lange ich es halten muss.
Halte ich es für eine Minute, ist es kein Problem.
Wenn ich es für eine Stunde halten muss, werde ich einen leichten Schmerz im Arm verspüren.

Muss ich es für einen ganzen Tag halten, wäre mein Arm taub und paralysiert.
Das Gewicht des Glases ändert sich nicht, aber umso länger ich es halte, desto schwerer wird es.“ Sie fuhr fort:

„Stress und Sorgen im Leben sind wie dieses Glas mit Wasser.
Denke über sie eine kurze Zeit nach und sie hinterlassen keine Spuren.
Denke über sie etwas länger nach und sie werden anfangen dich zu verletzen.

Wenn du über deine Sorgen den ganzen Tag nachdenkst, wirst du dich irgendwann wie paralysiert fühlen und nicht mehr in der Lage sein, irgendetwas zu tun.“

Es ist wirklich wichtig sich in Erinnerung zu rufen, den Stress und die Sorgen auch mal Beiseite zu schieben.

Tragt sie nicht in den Abend und in die Nacht hinein. Denkt daran, dass Glas einfach mal abzusetzen!!!!!

Unbekannt

Angefügte Bilder:
1234894_3482701843939_1773833158_n.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

RE: " Nachdenkliches "

in Mit Herz und Liebe 26.05.2014 07:46
von Inaara • 13.853 Beiträge

Dieser Mann ist gestorben und hinterließ seiner Familie einen unglaublich bewegenden Brief.

James K. Flanagan aus New Jersey (USA) war ein ein liebender Großvater.
Kurz vor seinem viel zu frühen Tod hat er einen Brief an seine fünf Enkelkinder verfasst. Darin hat er ihnen seine sehr eindrucksvollen Ratschläge für ein glückliches Leben gegeben und damit nicht nur seine Enkel sondern auch viele andere Menschen inspiriert.

Lieber Ryan, Conor, Brendan, Charly und liebe Mary Catherine.
Meine weise und vorausschauende Tochter Rachel hat mich dazu gedrängt, Euch ein paar Ratschläge aufzuschreiben, mit den wichtigsten Sachen, die ich über das Leben gelernt habe.

Ich beginne diesen Brief am 8. April 2012, dem Vorabend meines 72. Geburtstags.

1. Jeder Einzelne von Euch ist ein wundervolles Geschenk von Gott - sowohl an Eure Familie als auch an den Rest der Welt. Erinnert Euch immer daran. Besonders, wenn ein eisiger Wind des Zweifelns und der Entmutigungen in Eurem Leben aufkommt.

2. Fürchtet Euch nicht... vor jemandem oder vor etwas, wenn es darum geht, Euer Leben in vollen Zügen zu genießen. Verfolgt Eure Hoffnungen und Träume, egal wie schwierig oder „andersartig“ sie auf andere wirken.

Es gibt schon zu viele Menschen, die nicht das tun, was sie wollen oder sollten, da sie sich darum scheren, was andere denken oder sagen. Erinnert Euch immer daran:

Wenn sie Euch keine Hühnerbrühe bringen, wenn Ihr krank seid, wenn sie Euch nicht beistehen, wenn Ihr in Schwierigkeiten steckt, dann sind sie nicht wichtig.

Meidet jene griesgrämigen Pessimisten,
die Eure Träume anhören und hinterher entgegnen, „Schön und gut, aber was ist wenn...“
Zum Teufel mit „was ist wenn...“ Macht es einfach! Das Schlimmste im Leben ist wohl, zurückzuschauen und zu sagen: „Ich hätte, ich wäre, ich sollte…“. Geht Risiken ein, macht Fehler.

3. Jeder auf der Welt ist nur eine stinknormale Person. Einige mögen vielleicht tolle Hüte tragen, imposante Titel oder (vorübergehende) Macht besitzen, und wollen daher, dass alle anderen von ihnen denken, sie würden über ihnen stehen. Glaubt denen nicht. Sie haben die gleichen Zweifel, Ängste, Hoffnungen; sie essen, trinken, schlafen, furzen, wie jeder andere auch.

Stellt Autoritäten immer in Frage, aber seid weise und vorsichtig dabei, wie Ihr dies tut.

4. Macht eine Liste von den Dingen, die Ihr im Leben machen wollt:
An Orte reisen, etwas lernen, eine Sprache beherrschen, jemand Besonderen treffen. Macht die Liste lang und macht ein kleines bisschen davon jedes Jahr. Sagt nicht „Das mache ich morgen“ (oder nächsten Monat, oder nächstes Jahr). Denn so macht man es nie.

Es gibt kein Morgen, und es gibt keine „richtige“ Zeit um etwas anzufangen – außer jetzt.


5. Praktiziert das irische Sprichwort: Moi an olge agus tiocfaidh sí " - Preiset das Kind, und es wird gedeihen.“
6. Seid nett und tut alles, um anderen Menschen zu helfen – besonders den Schwachen, den Ängstlichen, sowie den Kindern. Jeder trägt eine Art der Trauer in sich und braucht Euer Mitgefühl.

7. Tretet nicht der Armee oder irgendeiner anderen Organisation bei, die einem beibringt, wie man tötet.
Krieg ist schlecht. Alle Kriege werden von alten Menschen begonnen, die junge Menschen dazu zwingen oder überzeugen wollen, sich gegenseitig umzubringen. Die alten Menschen überleben und beenden den Krieg ebenso mit Verträgen, wie sie ihn begonnen haben. So viele gute und unschuldige Menschen sterben. Wenn Kriege so gut und nobel wären, warum sind dann die Anführer, die sie starten, nicht an vorderster Front und kämpfen mit?

8. Lest Bücher, so viele, wie Ihr könnt. Sie sind wunderbare Quellen von Freude, Weisheit, Inspiration. Sie brauchen weder Batterien noch Internet, sie können überallhin mitgenommen werden.

9. Seid ehrlich.
10. Reisen:
Immer, aber besonders, wenn Ihr jung seid. Wartet nicht, bis Ihr „genügend“ Geld zur Verfügung habt,
oder bis alles „passt“. Das ist niemals der Fall. Holt Euch Euren Reisepass noch heute.

11. Sucht Euch Euren Job oder Beruf aus, weil Ihr ihn liebt. Okay, einige schwierige Situationen werden immer dabei sein, aber alles in allem muss Euch der Job Spaß machen. Hütet Euch davor, einen Job nur des Geldes wegen anzunehmen – das wird Eurer Seele schaden.

12. Schreit nicht. Das hilft niemals, es verletzt nur Euch und andere.
Immer wenn ich geschrien habe, dann habe ich versagt.

13. Haltet Kindern gegenüber immer Eure Versprechen ein. Sagt niemals „mal sehen,“ wenn Ihr „Nein“ meint. Kinder erwarten die Wahrheit; gebt sie ihnen mit Liebe und Güte.

14. Sagt niemals jemandem, dass Ihr ihn liebt, wenn Ihr das nicht tut.

15. Lebt in Einklang mit der Natur. Geht nach draußen, in Wälder, auf Berge, an die See, in die Wüste. Das ist wichtig für Eure Seele.

16. Besucht Irland. Es ist der Ort, an dem die Seele unserer Familie geboren worden ist – besonders den Westen: Roscommon, Clare und Kerry.

17. Umarmt Menschen, die Ihr liebt. Sagt ihnen jetzt, wie viel sie Euch bedeuten; wartet nicht, bis es zu spät ist.

18. Seid dankbar. Es gibt ein irisches Sprichwort:
Heute ist ein Tag in unserem Leben, und er wird nicht wiederkehren. Lebe jeden Tag, indem du dich daran erinnerst.“

Nichts mochte James K. Flanagan mehr, als Zeit mit seiner Familie zu verbringen und vor allem mit seinen fünf Enkeln
Ryan (11), Conor (10), Brendan (9), Charles (8) und Mary Catherine (5).

Teile diesen wundervollen und inspirierenden Abschiedsbrief mit anderen.

Angefügte Bilder:
crystal-kind-2.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#4

Wochenbotschaft :

in Mit Herz und Liebe 02.12.2015 10:28
von Inaara • 13.853 Beiträge

Wochenbotschaft der LL Bruderschaft vom 1.12. - 8.12.15

Ihr seid in einer großen Neuorientierungsphase,
ihr habt die Möglichkeit eurem Leben einen neuen Sinn zu geben.

Fühlt in euch und schaut genau hin, ihr werdet Dinge entdecken mit denen ihr nicht gerechnet habt.
Euer Leben will sich ändern, ihr könnt einfach damit anfangen Bewegung ins Spiel zu bringen, ihr werdet dann sehen wo ihr landet.

Euer Platz kann viele Orte haben, probiert sie aus.
Ihr könnt sehen wie vielseitig das Leben ist, wenn ihr bereit seid neues auszuprobieren.
Euer Herz ist für vieles offen, ihr braucht nur die ersten Schritte tun und Zeichen setzen. Euer Geist muss gefordert werden, damit er nicht einschläft.

Euer Körper braucht Bewegung und Entspannung, dann ist er euer Freund.

Eure Seele will sich leben in allen Facetten, dann lebt ihr Harmonie von Körper, Geist und Seele. Ihr fühlt dann eure innere Schönheit und seid glücklich. Euer Sein wird dann automatisch zu seinem Platz geführt. Ihr werdet ihn erkennen und euch wohlfühlen.

Euer Platz ist an der Sonne und ihr werdet euch immer willkommen fühlen. Ihr wurdet geboren um glücklich zu sein, tut es euch zuliebe.

Quelle: http://www.soul-body-mind.de/wochenbotschaften.html

Angefügte Bilder:
weissebrudersch200.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#5

Pfingstgruß

in Mit Herz und Liebe 13.05.2016 12:25
von Inaara • 13.853 Beiträge

Pfingstgruß

Mein Wunsch für Pfingsten für uns und für dich ist ganz einfach … Mehr Leben, mehr Feuer, mehr Farbe, mehr Leichtigkeit, mehr Gesundheit, mehr Fülle. Lassen wir den Geist in uns wirken!

Karl Friedrich Henckell
(1864 – 1929), deutscher Lyriker und Schriftsteller, Sozialrevolutionär und Vorkämpfer des Naturalismus

Komm, o Pfingsten!
Pfingsten, ich suche dich,
Du Fest der Freude,


Wo neues Leben
Durch Not und Tod
Alten und Jungen
Mit Feuerzungen
Weltoffenbar wird.


Pfingsten, dich suchen wir,
Du Fest des Sieges,
Wo Wahrheitsschwingen
Ob Lug und Trug
Die Luft erfüllen,
Falschheit enthüllen,
Völkerdurchbrausend.


Pfingsten, ich suche dich,
Du Fest der Geistkraft,
Wo sturmgeläutert
Von Neid und Streit
Sich Menschenmächte
Fürs Edel-Rechte
Strömend vermählen.


Pfingsten, dich suchen wir,
Fest der Gemeinschaft,
Wo gleich durch Wunden
Zu Rat und Tat
Sich frei verbunden


Höchste Geringsten:

Komm, o Pfingsten!

https://nebadonia.wordpress.com/

Angefügte Bilder:
imagesCAO7KQ51.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#6

Tagesbotschaften :

in Mit Herz und Liebe 25.08.2016 10:51
von Inaara • 13.853 Beiträge

Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel

EE GabrielMittwoch, 24. August 2016:

Ihr Lieben,
ebenso wie Ihr vielleicht mit bestimmten spirituellen Wegen, Lehrern, Heilmethoden oder Arealen auf Eurem Planeten in Resonanz steht und schwingt, ist es auch mit den Bereichen,
bei denen Ihr Euch dazu hingezogen fühlt, ihnen Euren liebevollen Dienst anzubieten.

Einige von Euch mögen leidenschaftlich gern Tieren helfen, Andere mögen sich berufen fühlen, Menschen zu helfen, Eure Energien bestimmten Angelegenheiten zu widmen oder in einer bestimmten Weise den Planeten zu unterstützen.

Wir bitten Euch, damit aufzuhören, Andere ins Unrecht zu setzen, wenn sie nicht die gleiche Anziehung fühlen wie Ihr es in bestimmten Bereichen Eures Einsatzes tut…..

Quelle Text und weiter: http://www.lichtderwelten.de/index.php/g...h-shelley-young

Angefügte Bilder:
aagabriel200.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#7

Rauhnacht Ritual –

in Mit Herz und Liebe 19.12.2016 10:45
von Inaara • 13.853 Beiträge

Rauhnacht Ritual –
Ein Ritual für ein glückliches Neues Jahr (mit Video)

Die Rauhnächte bezeichnen die besondere Zeit zwischen dem 24. Dezember und dem 05. Januar. Es ist eine Zeit in der sich die Tür zwischen den Welten öffnet.

In meinem Rauhnacht-Ritual lade ich dich dazu ein, die wertvollen Erkenntnisse die du dieses Jahr gewonnen hast zu erkennen und den liebevollen Weg für das kommende Jahr zu bahnen. Möchtest du eintauchen in den Zauber dieser besonderen Zeit?

Die Rauhnächte
Für mich sind die Rauhnächte der Rest einer längst vergangenen Zeit in der wir unsere Kalender noch nach der Natur gestellt haben. Monate richteten sich tatsächlich nach dem Mond, nicht nach festgelegten Daten in einem Kalender.

Menschen die sich von den Rhythmen der Natur inspirieren ließen wussten, wie wichtig es ist die kraftvollen Momente in unseren Jahreszeiten zu nutzen. Die Kraft des Frühlings lädt uns ein das neue Leben zu feiern, die Kraft des Sommers erlaubt uns die warmen Kleider abzustreifen und einzutauchen in den Garten des Lebens, die Fülle des Herbstes erlaubt uns das Annehmen zu üben – und was schenkt uns der Winter?

In unserer schnellebigen Zeit wird der Winter oft als notwendiges Übel angesehen. Brauchen wir tatsächlich eine Jahreszeit die unsere Busse und Bahnen verspätet und Stau auf den Autobahnen verursacht? Brauchen wir eine Phase in der unser ständiges Rasen nach mehr Leistung gebremst wird? Brauchen wir eine Zeit in der wir müde sind, ruhebedürftig und uns danach sehnen uns zurückzuziehen?

Die winterliche Stille erfahren
Wenn wir in die dunkle Phase des Winters eintauchen, strebt alles in uns danach, sich auf diese Zeit einzulassen. Etwas in uns möchte sich zurückziehen, sich einkuscheln in eine warme Höhle und den Alltag hinter sich lassen. Wir sitzen im lauschigen Halbdunkel, hören Geschichten, lesen, stricken und träumen. Was uns beschäftigt hat rückt für einen Moment in den Hintergrund und ein ganz anderer Raum öffnet sich.

Unsere Phantasie wird wach und unsere Seele wird lebendig.
Wir treten ein in die winterliche Stille.
Gehen wir durch die winterliche Natur dann erwarten uns zauberhafte Bilder: Blätter die vom Raureif in zarte Kristallskulpturen verwandelt werden, das Knistern von gefrorenen Grashalmen unter den Füßen, der dampfende Atem der Pferde die auf der Weide den Schnee beiseite scharren.

Das Tor zwischen den Welten öffnet sich
In der winterlichen Dunkelheit öffnet sich das Tor zwischen den Welten. Die tieferen Ebenen in unserem Bewusstsein, wo wir unser intuitives Wissen, unsere Instinkte aufbewahren teilen sich uns mit. Oft träumen wir in dieser Phase sehr intensiv. Gerade das was oft übergangen und übersehen wird, möchte nun wahrgenommen werden. Da ist eine tiefere Weisheit in uns. Da ist eine liebevolle Stimme, die uns einlädt die Erkenntnisse des vergehenden Jahres wertzuschätzen.

Dein Seelenplan für das kommende Jahr möchte geschrieben werden. Das hat wenig mit dem zu tun was du auf deinen Kalender notierst. Dein Seelenplan sind die Lernerfahrungen und inneren Schritte, die dir dabei helfen immer mehr du selbst zu werden.

Das Rauhnacht Ritual
Dieses Jahr habe ich für die Oase, meine Mitgliederseite, ein Rauhnacht Ritual aufgenommen. Ich möchte es als kleine Weihnachtsgeschenk auch mit den Lesern meines Blogs teilen und mich auf diesem Weg für euer Dasein bedanken.

Ich schätze es so sehr, dass mein Blog jede Woche von so vielen wachen, liebenswerten, kreativen Menschen gelesen wird. Ich spüre wie viel euer Dasein in der Welt bewirkt und bin stolz darauf, dass wir als Pioniere gemeinsam unterwegs sind!

Für dein Rauhnacht-Ritual brauchst du einen bequemen Ort und wenn du magst, lege dir dein Tagebuch oder Schreibzeug bereit.

Ich finde die besondere Energie der Rauhnächte

(24. Januar – 05. Januar) immer besonders geeignet, doch selbstverständlich kannst du das Video auch heute schon anschauen. Viel Freude damit!

http://leahamann.de/2016/12/rauhnacht-ri...jahr-mit-video/

Angefügte Bilder:
2d604-sonnenaufgang-engel.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bambuli
Forum Statistiken
Das Forum hat 397 Themen und 2972 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor