******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Neue Zeiten, neue Wege

in Weltgeschichte und Versunkene Kulturen 20.01.2023 08:43
von Inaara • 17.047 Beiträge

Saint Germain – Neue Zeiten, neue Wege
Liebe Brüder des Planeten Erde!

ICH BIN SAINT GERMAIN!
In diesem Moment wird euer Planet von Licht überflutet! Ein transformierendes und mutierendes Licht für die DNS aller Körper, die sich auf diesem Planeten befinden. Niemand ist immun, jeder ist davon betroffen. Eure Bewusstseine werden transformiert, eure Gedanken werden klarer, keine Nebel, keine Schleier. Die Dinge sehen hässlicher aus, weil es kein Make-up mehr gibt, keine Schutzhülle, die etwas zeigt, was nicht wahr ist. Alles wird entlarvt, die Welt, ihre Machthaber, die Menschen, alles, das ganze Illusionsprogramm geht unter.

Es wird keine Illusion mehr geben, keine Kontrolle der Matrix, ihr seht die Realität, die Wahrheit. Sie ist hässlich, sie ist nicht angenehm anzuschauen, aber das ist die Realität, die ihr geschaffen habt. Ein Glas mit einer Flüssigkeit wurde auf einen Tisch gestellt, viele tranken nicht aus diesem Glas, weil sie nicht wussten, was darin war. Viele tranken, viele mochten es, einige nicht, und viele wurden süchtig danach, die Flüssigkeit aus diesem Glas zu trinken.

Aber vergesst nie, dass der Akt, die Hand zum Becher und den Becher zum Mund zu führen, nicht auferlegt wurde, sondern vorgeschlagen wurde, und wer wollte, nahm ihn an.

Alles, was heute in eurer Welt ist, wurde von euch geschaffen. Ihr mochtet es, ihr habt jede Sache, die euch präsentiert wurde, gelebt und ihr mochtet sie sehr, ohne die Konsequenzen abzuschätzen, ohne an den anderen zu denken, ohne an die Zukunft zu denken. Alles war wunderbar, alles brachte Vergnügen, Vergnügen um des Vergnügens willen, nicht das Vergnügen der Seele, sondern das Vergnügen des Körpers.

Heute ist eure Welt völlig verzerrt, aber ihr habt sie geschaffen, ihr habt aus diesem Glas getrunken. Diejenigen, die nicht getrunken haben, die sich nicht verunreinigt haben, leben in dieser Welt, aber mit dem Bewusstsein der schönen Tat, die sie vollbracht haben, indem sie das Glas nicht berührt haben.

Es gibt viele von ihnen, aber die große Mehrheit hat sich damit abgefunden, von dieser Flüssigkeit zu trinken, ohne zu wissen, was sie ist. Es ist also nicht fair, A, B und C die Schuld für das zu geben, was in eurer Welt geschieht, denn alles, was heute geschieht, wurde von euch erschaffen, wurde angefacht, wurde verstärkt, wurde von euch genährt. Es kommt also ans Licht, eine Menge Licht, und es zeigt euch, was ihr erschaffen habt. Und was ist jetzt zu tun? Sich hinsetzen, weinen, schreien, fluchen, sich umbringen. Wird irgendeine dieser Handlungen das Problem lösen?
Ich versichere euch, das wird es nicht, es sind Maßnahmen erforderlich, Veränderungen, keine äußeren Veränderungen, innere Veränderungen, bei denen jeder seinen Teil beiträgt.

„Ah, aber ich bin einer!“ Aber du warst einer von denen, die aus diesem Glas getrunken haben, und das hat zusammen mit so vielen anderen, die auch getrunken haben, diese Welt geschaffen, die da ist. Also fang du allein an, es spielt keine Rolle; deine Veränderung zu machen, deine Gedanken zu ändern, deine Art zu sein zu ändern.

Du bist nur einer, richtig, aber du schaust jetzt auf dich selbst, nicht mehr auf deine Umgebung. Du versuchst, dich für alles, was du getan hast, zu entschädigen.

Aber ist das möglich? Ja, sonst wären wir nicht hier, und die Erde hätte sich bereits entzündet. Wir versuchen, viele dazu zu bringen, gemeinsam mit Gaia aufzusteigen.

Dieser Wandel ist also möglich, mit Bewusstsein, mit Vergebung, mit der Akzeptanz der eigenen Fehler. Seht das alles nicht als Urteil an, seht es als Konsequenzen, ihr lebt die Konsequenzen, also lasst uns morgen etwas ändern.

Was da ist, ist ein Ergebnis der Vergangenheit, also lasst uns ändern, was danach kommt. Und wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt, dass sich etwas ändert, bleibt vielleicht nicht genug Zeit, um die Welt als Ganzes zu verändern, denn Gaia steigt schnell auf. Aber zumindest wird es für euch Zeit geben, euch zu verändern, euch selbst zu verändern und euch weiterzuentwickeln.

Werden alle so denken? Nein, die große Mehrheit glaubt an nichts, nimmt nichts an. Im Gegenteil, sie wollen alles, was da ist, noch mehr fördern. Auch das ist eine Wahl, es ist die große Trennung der Spreu vom Weizen, die wirkliche Trennung. Diejenigen, die sich für den Weg zum Licht, zu ihrer eigenen Evolution entscheiden, rennen also einer Chance hinterher, rechtzeitig dort anzukommen. Und seid versichert, dass wir sehr nachsichtig sind, denn alles wird mehr vom Herzen abhängen als von den Handlungen selbst.

Es wird berücksichtigt, was in eurem Herzen ist: Der Grad eures Bewusstseins, der Grad eurer Reue, der Grad eures Lernens. Diejenigen, die sich dafür entscheiden, nichts zu tun und stattdessen in dieser Welt zu bleiben, die sie selbst geschaffen haben, werden weiterhin in dieser Welt leben, aber nicht hier, sondern sie werden weggebracht, jeder an einen anderen Ort.

Jetzt ist es also an der Zeit, sich selbst zu betrachten und zu vergessen, was da draußen ist. Was da draußen ist, ist das Ergebnis eines sehr kleinen Prozentsatzes, mit dem ihr zusammengearbeitet habt, vielleicht auch nicht, aber irgendwann habt ihr mit etwas zusammengearbeitet. Vielleicht durch eure Ineffizienz, durch eure Bequemlichkeit, dadurch, dass Ihr euch nicht engagieren wolltet, das spielt keine Rolle. Wichtig ist nur, dass es jetzt ein Ziel gibt, nämlich dass jeder von uns sich selbst weiterentwickelt. Vergesst, was es da draußen gibt, vergesst diejenigen um euch herum, die darauf bestehen, diesen Weg nicht zu gehen.

Jeder trifft seine Wahl, jeder ist gemäß seiner eigenen Seele involviert, jeder wird seine Zeit haben, um aufzuwachen. Vielleicht werden viele diese Zeit nicht haben, werden zu spät aufwachen, aber alles wird eine Konsequenz ihrer eigenen Entscheidungen sein. Kümmert euch also nicht um eure Umgebung, schaut auf euch selbst, schaut auf euren eigenen Weg, und seid euch sicher, ihr werdet eine Chance haben, wenn ihr tatsächlich nach Veränderung, nach Bewusstsein strebt.

Innerhalb dieses neuen Aspekts, den wir leben, innerhalb dieses neuen Konzepts, das hier und jetzt umgesetzt wird. Die Reise der Violetten Flamme wird weitergehen, aber nicht innerhalb der Regeln, die am Anfang aufgestellt wurden. Ihr seid frei, so viele Dekrete zu wiederholen, wie ihr wollt.

Geht weiter, kommt zum Ende, aber es gibt nicht mehr die Einschränkung, dass ihr, wenn ihr wiederholt, an einen Punkt zurückkommt, es ist vorbei. Das Ziel ist jetzt, dass du zum Ende kommst, wer auch immer es noch tut. Wer auch immer anfangen will, fangt frei an, mit viel Freude und Liebe in eurem Herzen. Ohne Angst, ohne die Sorge, etwas nicht tun zu können, das falsch sein wird.

Die Reise ist jetzt ein freier Weg, auf dem ihr jeden Tag wählen könnt, ob ihr ihn gehen wollt, so wie ihr jeden Tag einen zufälligen Weg wählen könnt. Alles bleibt, die Meditationen, die Lektüren, die Studien, alles bleibt, aber es gibt nicht mehr diese Strenge wie früher. Die Zeit ist nicht mehr für diese Art von Aktion, die Zeit ist für die Freiheit, die Zeit ist für die Freude, die Zeit ist für die Leichtigkeit.

Macht weiter, diejenigen, die es noch tun, geht bis zum Ende, und wenn ihr nicht wollt, wenn ihr jedes Dekret überspringen wollt, ist das in Ordnung. Macht jede, wie es euch euer Herz sagt, ihr seid frei. Die Kraft der Reise geht weiter, denn sie transformiert, sie wandelt um. Aber es gibt nicht mehr die Strenge von früher, sie passt nicht mehr in diesen Moment. Seid frei, tut frei, was euer Herz euch sagt. Und seid versichert, der Violette Strahl badet diesen Planeten, und alle Transmutationen geschehen.

Von Vania Rodrigues – Anjos e Luz Terapias
https://www.anjoseluz.com/post/saint-ger...-novos-caminhos
💜 ❤️ 💜 Bitte TEILEN 💜 ❤️ 💜
Quelle Text und Übersetzung mit Hilfe von von Deepl und bearbeitet von Holger Henne auf https://zadkielorden.blogspot.com/2023/0...-neue-wege.html

Angefügte Bilder:
26113990_10155159248397344_7351548105593644587_n.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *
nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1647 Themen und 6161 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor