******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Projizieren Sie auf andere?

in Sternentore - Orbs - Kornkreise 30.05.2017 11:19
von Inaara • 14.317 Beiträge

Der Mai hat sein Versprechen gehalten

Ihr Lieben. Alles neu macht der Mai. So hieß unser letzter Sonntagsbrief, der am 7. Mai an euch ging. Und seitdem war Ruhe. Nein, eigentlich eher das Gegenteil: Hochaktivitätauf allen Ebenen (incl. in den Zahnwurzeln). Nur einen Sonntagsbrief gab es seitdem nicht mehr. Denn der Mai hat sein Versprechen, alles zu erneuern, gehalten. Spürbar, was Kristallmensch angeht, aber sicherlich auch bei euch allen.

Die prächtige Pfingstrose aus dem letzten Sonntagbrief ist längst verblüht und hat jenen Blüten Platz gemacht, deren Zeit nun gekommen ist. Und da wir nun schon mal bei den Zyklen des Lebens sind - und welcher Zyklus ist schöner als der Mai? - möchte ich euch nun einmal in das Geheimnis eurer Zyklen per Elementekreis einweihen.

In diesem Sinne ist der heutige Sonntagsbrief auch ein Liebesbrief und eine Heilmeditation.
Ihr kennt den Elementekreis bisher im Zusammenhang mit euren Wohnungen und Häusern, insbesondere aus der Videoschulung Die Dritte Haut. Ihr habt es - mehr oder weniger - gelernt, eure Grundrisse, die Nutzung eurer Zimmer, die Farben und Ausstattung sowie die täglichen Abläufe in euren Räumen zu optimieren. Wer den Elementekreis noch nicht kennt, ihn aber kennenlernen möchte, schaut hier:
https://shop.kristallmensch.net/arbeitsw...-elementekreis/
und hier: https://shop.kristallmensch.net/die-dritte-haut/

Heute möchte ich beginnen, euch in die tieferen Schichten des Elementekreises einzuführen, euch in eine Welt zu begleiten, die ihr zwar längst kennt, die euer Bewusstsein aber in Einzelteile aufgespalten hat: in Splitter verschiedener Wissensgebiete, Interessen- und Fachrichtungen. Das Fatale daran war: Wer sich für das eine oder andere Gebiet nicht interessiert, glaubt, er/sie habe nichts damit zu tun. Dadurch entstanden Wissenslücken im eigenen Leben und Versorgungslücken in der eigenen Unabhängigkeit.

Kaum ein Mensch kann sie noch auf den Punkt bringen. Niemand weiß, wie umfassend und tief die Weisheit und Kraft der Elemente ist - und wie eng ihre Bedeutung mit eurem Leben verbunden ist. Dieses Experiment möchte ich hier einmal wagen und euch - wie es Kristallmensch-Tradition ist - noch ein Stück weiter in eure heilige und heilende Ganzheit führen. Heute mit dem Elementekreis, der sich prächtig dafür eignet.

Der Elementekreis - Das folgende könnt ihr als Heilmeditation nutzen – und für ein tieferes Verständnis eures Lebens und des Elementekreises.
Wie oben auf dem Bild dargestellt, befinden wir uns - was den Jahreslauf angeht - zurzeit im Element Holz.
Dazu gehören alle Eigenschaften des Wachstums:
das Ausprobieren, Experimentieren und Forschen, das Entwickeln, Selbstständigwerden und Stabilisieren.

Im Jahreslauf entspricht das Element Holz dem Mai und Juni, im Lebenslauf dem heranwachsenden Kind und Jugendlichen, im Organkreislauf den Hochaktivitätsphasen von Magen, Milz und Bauchspeicheldrüse sowie der ersten Aktivstunde des Herzens. Was den Tageslauf angeht, so entspricht das Element Holz dem Vormittag.

Und wenn wir dies auf das Goldene Zeitalter übertragen (Analogie: im Kleinen wie im Großen), dann befinden wir uns tatsächlich am Vormittag des neuen Zeitalters, kurz nach dem Frühstück.
Zu einer Zeit also, wo wir uns in aller Ruhe überlegen, was wir als nächstes tun und sein wollen.

Das Element Holz ist Grün:

in tausenden Tönen und Facetten vom tiefen Tannengrün bis zum lichten Maigrün. Grün ist auch die Farbe des Herzens: der immer wiederkehrenden Liebe nach dem Schmerz, die Farbe der Natur: des immer wiederkehrenden Lebens nach dem Tod, die Farbe des Erzengels Rafael: des großen Heilers und Beschützer unserer Kinder und Kindheit.

Spüre hinein in dein persönliches Holz-Element:

in deine Kindheit und Jugend, in deinen Magen, deine Milz und deine Bauchspeicheldrüse - in dein Herz.

Wie war es damals, als du Kind warst?
Durftest du experimentieren, ausprobieren, die Natur erforschen und dich gemäß deinem eigenen Wesen entwickeln? Egal, wie es war. Heute bist du erwachsen und kannst deine menschliche und geistige Reife, die du inzwischen erlangt hast, in einem grünen Strom voller diamantweiß-gold-silberner Sprenkel aus deinem Herzen dorthin senden: in deine Vergangenheit, in jene Jahre, die in deinem Lebenslauf dem Element Holz entsprechen.

Schließe an dieser Stelle einmal die Augen, atme sanft und spüre, wie sich dein Herz eröffnet, um deine eigene Kindheit zu nähren und deine Jugend zu erfüllen. Dann lasse dein grünes Herz-Heil-Licht in Magen, Milz und Bauchspeicheldrüse fließen. Denke dabei an das machtvolle sanfte Grün der irdischen Natur, die nach jedem winterlichen Tod im Frühling wieder aufersteht. Denke an das lichtvolle Grün jener Liebe,
die nach jedem Schmerz zurückkehrt, an das mystische Grün jener Meister, das aus jedem Abstieg in den Schmerz einen Triumph und neuen Reichtum macht.

Schließe deine Augen und lasse diese Ströme frei in deinen Feldern fließen. Du bist hier nicht allein, sondern in der Gemeinschaft aller Wesen und Welten, die im Element Holz zu Hause sind. So auch aller Naturwesen, dem physischen Auge unsichtbar,
die dich zu hunderten und tausenden umgeben.
Dann tauche in deine innere Holzlandschaft ein.

Die Holz-Landschaft
Stelle dir vor, du betrittst die Welt deiner Seele, in der alle Elemente in Form verschiedener Landschaften vorhanden sind. Hier und jetzt zieht dich die Holz-Landschaft zu sich. Die Richtung ist klar. Ein Weg erscheint vor deinen Füßen. Du gehst ihn und kommst an ein Tor, das dich einlädt, hindurchzuschreiten.

Die Sonne steht hoch am Himmel und strebt dem Zenit entgegen. Alle Formen und Wesen haben sich gefestigt und die Schatten sind kürzer geworden. Alles vibriert vor Leben, das sich ausdrücken möchte.

Zwei Bäume, groß und machtvoll, stehen wie Torwächter am Rande des Waldes und breiten ihr Laubdach aus.
Hoch über dir rauschen die mächtigen Kronen im leichten Frühlingswind. Große Wesen in menschenähnlicher Gestalt bewohnen diese Bäume. Nur durch sie können die Bäume existieren. Und nun, da du zwischen ihnen hindurch schreitest, kommen sie in dein Blickfeld: Elfen der Bäume, Faune der Wälder und Hüter deiner Kindheit und Jugend.

Smaragdgrüne Augen blicken dich an.
Freude, Wildheit und Anmut strahlen aus ihnen hervor: eine ungestüme Kraft des Wachstums, eine vibrierende Lust am Erforschen deines Lebens, am Ausprobieren aller Facetten deines Seins.

Atme mit ihnen. Nimm sie in dir auf. Fühle, was sie fühlen. Sei, was sie sind: Die aufbrechende Kraft der Knospen, die steigenden Säfte des Lebens, das Erblühen deiner inneren und äußeren Schönheit. Alles dies liegt in ihrer - und in deiner - Macht.
Gehe mit diesen Hütern der Erneuerung deines Lebens durch die Wälder ihres Wirkens. Hier bist du Kind, sorglos und voller Abenteuerlust. Hier darfst du spielen und toben, tanzen und singen, forschen und experimentieren, lachen, schreien und brüllen - aufbauen und zerstören. Voll kindlicher Zärtlichkeit und gleichsam in ungezügelter Wildheit kannst du hier den Tod und das Leben finden, die Ruhe und die Aktivität, die Angst und die Kraft der Überwindung, das Schlafen und das Erwachen.

Schau dich um:
Erblicke vom Waldrand die Hügel und Seen, Äcker und Wiesen deiner frühen Jahre. Hier, im Spiegel deiner Seele, sind sie immer noch da - und warten darauf, dass du sie wieder durchstreifst. Wilde und süße Freiheit im Lichte der aufsteigenden Sonne. Unbekümmerte, grenzenlose Vitalität des wachsenden Lebens. Verliere dich im Raum deiner Kindheit, in den Wäldern deiner Jugend, in der Freude und den Weiten deiner Unschuld.

Lasse das Element Holz mit all seinen Eigenschaften, Farben und Kräften in deinem Leben zirkulieren. Atme es und erlaube ihm, dein Zellgefüge zu durchdringen und zu erneuern. Je bewusster du dir dieser Elemente wirst, desto machtvoller können ihre Mysterien und Kräfte in dein Leben - und damit in das Leben der Menschheit - zurückkehren.

Nutze diese Zeit nach der großen Reinigung,

die seit Anfang des Jahres lief, nun einmal für deine Selbst-Erforschung und Selbst-Entwicklung, für das Wachstum deiner Unabhängigkeit in dieser Welt, für dein Dich-Selbst-Ausprobieren, für deine Experimente mit den Menschen deiner Umgebung:
dein „maigrünes“ Selbst-Bewusstsein führt zu völlig neuen Erfahrungen und Begegnungen. Wirst sehen.
Je mehr du dich selbst erneuerst und aufblühst, desto mehr erneuert sich deine Umgebung, desto mehr blüht die Welt auf.

Der 29. Mai ist für mich in zweierlei Hinsicht ein bedeutsames Datum. Vor genau 13 Jahren an diesem Tag hat sich Ein Herz auf der Erde geöffnet. Seitdem sind die Herzen der Menschen und aller anderen Wesen wieder untrennbar miteinander verbunden. Was natürlich zunächst einmal zu Schmerz und Desorientierung geführt hat (Heilungskrise), auf Dauer aber zu tiefem Mitgefühl und gemeinschaftlichem Frieden führen wird. Hier sind wir bereits auf dem besten Weg.

Zudem ist der 29. Mai der Geburtstag meiner jüngeren Schwester Doris gewesen, die 2012 ihren Körper verlassen hat und seitdem im geistigen Raum mit mir verbunden ist. Sie ist meine persönliche Eröffnungs-Patin.

Udo und Moritz arbeiten mit Hochdruck daran, das neue Kristallmensch.net am Montagnachmittag zu eröffnen. Denn es ist nicht einfach nur eine Internetseite, sondern eine Internetschule mit einer großen Vielfalt, wie ich selbst bei meinem Teil der Bearbeitung erfahren durfte. Versorgt Udos und Moritz’ Arbeit bitte mit reichlich Licht aus euren Herzen, damit es flutscht.

Christian hat eine Aktion für euch vorbereitet, mit dem Motto:
10 Jahre - 10 Prozent - 10 Tage
Mehr dazu im Dienstagsbrief, der unserer neuen Internetschule gewidmet ist.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Mai-Ausklang
und einen tollen Einstieg in den Juni.


Liebe und herzliche Grüße euch allen von uns allen. Sabine

Angefügte Bilder:
maikaefer.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 23.06.2017 09:30 | nach oben springen

#2

Projizieren Sie auf andere?

in Sternentore - Orbs - Kornkreise 23.06.2017 09:30
von Inaara • 14.317 Beiträge

Psychologische Projektion: Projizieren Sie auf andere?

Wissen Sie, was eine Projektion ist?
Das ist ein tiefenpsychologisches Konzept. Und wenn Sie wirklich verstanden haben, wie Projektionen funktionieren, dann gewinnen Sie deutlich mehr Einfluss über Ihre Gefühlswelt und damit auch über Ihr Leben.

Also … was ist nun eine Projektion?
Vereinfacht gesagt ist es eine Projektion, wenn wir anderen Menschen Eigenschaften, Schwächen oder Probleme zuschreiben, die wir selbst offen oder versteckt in uns tragen.

Also wenn ich zum Beispiel jemandem vorwerfe, dass er egoistisch ist, obwohl ich eigentlich selbst egoistisch bin.
So etwas bei sich zu erkennen ist natürlich extrem schwer. Und wenn wir es schaffen, unsere eigenen Projektionen aufzudecken, gewinnen wir ein erstaunliches Stück Macht über unser eigenes Leben zurück.
Wenn wir projizieren, übertragen wir also unsere eigenen Themen, Ängste oder Sorgen auf andere Menschen. Und das Gemeine ist, dass wir es im Normalfall nicht merken.

Man nennt das übrigens auch: von sich auf andere schließen.


Wer es zum Beispiel selbst nicht so genau mit der Wahrheit nimmt, der unterstellt anderen Menschen oft, dass sie nicht die Wahrheit sagen.

Oder nehmen wir zum Beispiel an,
ich habe Probleme mit meinem Selbstvertrauen.
Und dann treffe ich auf einen Menschen, der ganz offensichtlich von seinen Fähigkeiten überzeugt ist. Dann kann es schnell passieren, dass ich diesen Menschen angeberisch, doof und unsympathisch finde. Weil ich es als unangenehm empfinde, wenn jemand offen Selbstvertrauen zeigt und sich selbst lobt.

Das ist nicht o. k. Weil ich mir das ja auch nicht erlaube.
Oder wenn ich gerade von einem Freund enttäuscht wurde, dann sehe ich überall nur noch Menschen, die nicht vertrauenswürdig sind. Und ich erzähle allen Bekannten und Freunden, dass sie sich bloß vorsehen sollen, weil man den Menschen nicht trauen kann, selbst denen, die man gut kennt.

Oder wenn ich gerade selbst eine Diät angefangen habe, fordere ich alle anderen Menschen auch auf, dass sie doch jetzt mal auf ihre Gesundheit achten sollten. Oder eine Frau wurde gerade von ihrem Partner betrogen und plötzlich sieht sie bei all ihren Freundinnen Signale, dass diese ja ganz offensichtlich auch betrogen werden.

Man sagt ja, dass die Schönheit im Auge des Betrachters liegt. Übertragen auf Projektionen könnte man sagen, dass auch die Hässlichkeit mehr in unseren Augen wohnt als in der Wirklichkeit selbst. Wenn wir uns über andere aufregen, sehen wir also in erster Linie uns selbst und unsere Eigenschaften, unsere Ziele und vor allem unsere Werte. Was wir in der Welt da draußen sehen, wahrnehmen, bemerken, das sagt normalerweise mehr über uns selbst aus als über die Welt selbst.

Das zu akzeptieren erfordert einen gewissen Mut, denn das Leben wird dadurch um einiges komplizierter.
Wer sich den Projektionsmechanismus nicht klarmacht, kann sich hemmungslos über andere aufregen. Über die ganzen Idioten da draußen, die Menschen, die immer egoistischer oder unzuverlässiger werden, über die bösen Banker oder über die korrupten Politiker. Oder man kann lästern und über andere herziehen, dass es nur so kracht.

Wege aus der Einsamkeit
Oder wie man es schafft, echte Freunde zu gewinnen und dadurch ehrliche Nähe und Miteinander zu spüren: Dein Projekt:
Wege aus der Einsamkeit.

Das ändert sich, sobald man versteht, dass wir alle projizieren. Dann wird vieles zwar komplizierter, weil man nicht mehr so gedankenlos über andere urteilen kann, weil man sich ja immer fragen muss: „Ist das jetzt gerade meine Projektion?“ Das heißt, man kann es sich nicht mehr so einfach machen wie vorher. Die vielleicht vorher schwarz-weiße Welt bekommt dann ein paar mehr Graustufen.

Und dann wird man als Mensch ein Stück reifer, differenzierter und erwachsener. Und indem man sich immer öfter fragt: „Was hat das eigentlich mit mir zu tun?“, gewinnt man ein großes Stück Einfluss auf die eigenen Gefühle und dadurch auch Handlungsfähigkeit zurück. Denn was direkt etwas mit mir und meiner Gedanken- und Gefühlswelt zu tun hat, kann ich einfacher beeinflussen und ändern als zum Beispiel das Verhalten anderer Menschen.

Dazu ein Beispiel:
Ich persönlich habe mich jahrelang höllisch darüber aufgeregt, dass Menschen im Supermarkt ihren Einkaufswagen mitten im Weg stehen lassen. Ich würde so etwas nie machen, weil ich das fürchterlich gedanken- und rücksichtslos finde. Bis ich irgendwann herausgefunden habe, dass ich grundsätzlich Schwierigkeiten damit habe, Menschen im Weg zu stehen oder zur Last zu fallen. Mmmhhh … interessant.

Ich habe also meine eigenen inneren Einschränkungen auf andere Menschen projiziert und mich über sie aufgeregt. Seitdem ich weiß, woher es kommt, bleibe ich ganz entspannt bei Einkaufswagen, die mir im Weg stehen. Und ich habe gelernt, dass es o. k. ist, Freunden Umstände zu machen, weil das zum Geben und Nehmen zwischen Freunden dazugehört.

In dem Augenblick, in dem man die eigenen Projektionen aufdeckt, wächst man als Mensch und man wird stärker und flexibler. Deswegen möchte ich Sie heute dazu einladen, sich auf die Suche nach Ihren Projektionen zu machen.

Stellen Sie sich doch öfter mal die Fragen:
„Was hat das eigentlich mit mir zu tun?“
„Werfe ich dem anderen gerade vor, was ich selbst in mir trage oder sogar lebe?“
„Oder werfe ich dem anderen etwas vor, was ich mir selbst nicht erlaube?“
„Oder werfe ich dem anderen etwas vor, dass er etwas hat oder kann, was ich nicht habe oder kann?“

Wie schon gesagt: Solche Fragen zu stellen, erfordert Mut. Aber das ist es ja, was Persönlichkeitsentwicklung ausmacht. Den Mut zu haben, sich selbst besser kennenzulernen, auch wenn es manchmal nicht so schmeichelhaft ist. Denn das ist ein Schritt in Richtung emotionaler Freiheit.

Quelle: http://www.zeitzuleben.de/sind-sie-ein-projektor/
https://einfachemeditationen2.wordpress....ere/#more-21365

Angefügte Bilder:
projektor.png

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zakoshler
Forum Statistiken
Das Forum hat 325 Themen und 2450 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen