******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

An den richtigen Platz kommen

in Körper - Geist und Seele 30.05.2017 10:21
von Inaara • 14.261 Beiträge

„Ohrenbetäubende Stille…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
es ist wiedermal viel zu früh zum Aufwachen!
Aber nachdem ich sowieso nicht mehr schlafen kann, ist es mir grad egal! Im Moment ist alles „komisch“.
Womit ich absolut nicht meine, dass es „zum Lachen“ ist!

Vielleicht bin ich ja die Einzige, die sich gerade total „verquer“ fühlt – aber genau dies ist altes Denken, das uns immer noch einreden will, dass wir "falsch" sind, so wie wir sind!

Vor langer Zeit, noch in meiner frühen Jugend, habe ich erkannt:
"Wenn es mir so geht, gibt es noch viele andere, denen auch gerade die Milch über dem frisch geputzten Küchenfußboden geschwappt ist…"

Diese Erkenntnis half damals beträchtlich!
Heute Morgen nun, als ich realisierte, dass ich mich „komisch“ fühlte und meine Gefühle und Gedanken absolut einer Neu Orientierung unterziehen musste, war es klar, dass es Zeit für einen neuen Blog war.

Schriftlich kann ich mich immer am besten sortieren. Früher habe ich dazu mein Tagebuch benutzt, bis ich in den vergangenen Jahren von meiner „Oberen Leitstelle“ immer öfter gebeten wurde, meine Überlegungen meinem Blog anzuvertrauen. Weil es Ihnen vielleicht weiterhilft und als Orientierung dienen kann.

Jedenfalls war da sofort die neue Überschrift, und diesmal scheint sie nicht von den Clown Engelchen zu stammen. Die suche ich sowieso in letzter Zeit vergebens. Keine Ahnung, wo die sich herumdrücken. Mag sein, dass ihnen der ganze Stress hier unten auf „3D“ zu viel geworden ist.

Nein, Scherze gibt es schon noch genug in meinem Leben. Meist dann, wenn es eigentlich garnicht lustig ist. Dann zeigen sie mir den ganzen Schlamassel aus einer anderen Perspektive und frau fragt sich, worüber sie sich gerade mal wieder aufgeregt hat.

Aber noch einmal zurück zur Überschrift!
Die ging nämlich eigentlich noch weiter. Als ich eben mitten im „Nicht mehr einschlafen Können/ Wollen" überlegte, wie ich mich fühle – oder eben wie „es“ sich alles gerade anfühlt,
waren da die Worte:

„Ohrenbetäubende Stille – und bleierne Unruhe…!“ Alles paradox und so ganz „anderster“ als gewohnt und gewollt. Quer und auf undefinierbare Weise „nicht ok“. Aber nicht genauer zu fassen.

Tom Kenyons berühmter Vergleich „im Auge des Sturms“ fiel mir ein, obwohl ich mit der uns allen gegenwärtig angetragenen Klangmeditation nichts zu tun haben möchte.
Nichts gegen ihn und seine Arbeit –

Wer mich kennt, weiß, dass ich mich von allen „Massenveranstaltungen“ fein säuberlich fern halte.
Niemals wieder würde ich in ein voll besetztes Fußballstadion gehen – und noch viel weniger in die voll besetzte Energieblase einer Gruppenmeditation, deren Teilnehmer ich nicht persönlich kenne!

Auch da ist niemals auszuschließen, dass nicht irgendwelche Randalierer ein bengalisches Feuer abbrennen und man unfreiwillig energetisch eingenebelt wird, noch dazu, während man gerade so hübsch energetisch offen ist…

Aber zurück zu meinem eigenen Spüren und Empfinden heute Morgen! Da war so gar nichts! Kein Spüren, kein Gefühl von „hier geht´s lang!“ und noch nicht einmal meine „Obere Leitstelle“ schien erreichbar!

So, als ob all meine Antennen über Nacht abgebaut und außer Betrieb genommen worden waren!
Als ob alle Aufgestiegenen Meister und Erzengel und Co inzwischen abgedüst sind, weil ihnen hier untern alles zu frustrierend geworden ist.

Klar, dass das jetzt nicht stimmt! Aber so fühlte es sich an! Auf alles Mögliche hatte ich eben getestet – nichts schien zuzutreffen. Ja, ich weiß… ich habe wieder eine Seele hier,
die Hilfe braucht. Doch es ist nicht ihre Orientierungslosigkeit, die ich spüre. Es ist nicht so, dass ich ihre Symptome übernommen hätte…

Ich weiß, auch sie ist in Manchester bei dem Attentat
aus ihrem bisherigen Leben katapultiert worden
und beginnt gerade mit meiner Hilfe zu verstehen, dass sich ihre „Realität“ komplett verändert hat und es gilt, sich auf die veränderten Umstände einzustellen.

Irgendwo scheint es mir gerade ähnlich zu gehen: Etwas, das ich noch nicht einmal benennen kann, hat sich in den vergangenen Tagen radikal verändert – und mein System kommt kaum nach und strampelt quasi mit Händen und Füßen, um in all dem energetischen Durcheinander wieder Boden unter die spirituellen Füße zu bekommen!

Wer die steil nach oben gehenden kosmischen Frequenzen auf den Diagrammen anschaut, den wundert nichts mehr! Gestern, als ich gerade mal wieder mit dem Auto unterwegs war, dachte ich: Wie beim Start mit dem Flugzeug!" Wir alle befinden uns in einer Art Langstecken Flugzeug mitten im Start!

Die Maschine auf der Startbahn wird immer schneller und erhöht ihre Geschwindigkeit immer mehr, bis sie abhebt! Und genau in diesen Momenten, „zwischen Himmel und Erde“ wird dringend empfohlen, sich anzuschnallen und eben nicht im Gang herumzulaufen!

Sogar die Stewardessen sind dazu verpflichtet, in dieser Zeit ganz brav auf ihren Klappsitzen zu bleiben und sich ruhig zu verhalten. Und wenn ich es genau nehme, sind Sie und ich die Stewardessen und Stewards, die den Mitreisenden zu Seite gestellt sind!

Reisebegleiter, sozusagen, die „im Auge des Hurrikans“ RUHE bewahren müssen, um später anderen den Weg aus dem Schlamassel zeigen zu können! Dann, wenn die „Reiseflughöhe“ gewonnen ist!

Sie merken, im Moment mischen sich bei mir zwei Innere Bilder! Mit dem „Hurrikan“ ist all das Durcheinander um uns herum gemeint, das da gerade politisch und wettermäßig im Angebot ist.

Wir aber sind zwar „mitten drin“ und erfreulich ist es ganz gewiss nicht, was uns da geboten wird – aber dieses „Mitten drin“ bedeutet, dass wir in unserer Mitte sind und uns so ruhig wie möglich verhalten, so unbeeindruckt wie möglich!

Wir sollten uns nicht in das Geschehen von „3D“ hineinziehen lassen! Wie eine Hebamme!
Die beobachtet den Geburtsvorgang aus der gebotenen inneren Distanz heraus und behält den Überblick.

Und dann gilt es, im richtigen Moment durchzustarten und aktiv zu werden. Aber erst dann, wenn der „Pilot“ die Anschnallzeichen ausgeschaltet hat und den Reisebegleitern die Erlaubnis gegeben hat, mit dem Service zu beginnen!

Achten Sie auf Ihre Innere Stimme! Hören Sie auf Ihre Intuition! Und bleiben Sie im VERTRAUEN, auch wenn die Tür zu der „Oberen Leitstelle“ während des Starts verschlossen scheint! Unsere Helfer sind mit an Bord! Da können Sie ganz sicher sein! Denn die Dinge sind nicht so, wie sie scheinen!
Und am wichtigsten:
Wenn Sie selbst sich ungewohnt und anders verhalten, als es ihnen lieb ist – dann vertrauen Sie bitte der Weisheit Ihrer Seele! Wahrscheinlich hat sie gerade auf „Autopilot“ geschaltet, weil es dringend ist! Sie weiß schon, was sie tut. In Krisen Situationen ist es manchmal nicht der richtige Zeitpunkt, etwas zu erklären.

Wenn einem gerade alles um die Ohren fliegt, gilt es den lebenslang für den Ernstfall trainierten Abläufen zu folgen und die „Tools“ und „Erste Hilfe“- Maßnahmen anzuwenden, für deren Einsatz wir ausgebildet sind! Genau dafür sind wir gekommen!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

30. Mai 2017

Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite: www.christine-stark.de !

Angefügte Bilder:
maikaefer.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 26.07.2017 12:35 | nach oben springen

#2

„Walze Nr. 3 …!“

in Körper - Geist und Seele 11.06.2017 11:37
von Inaara • 14.261 Beiträge

„Walze Nr. 3 …!“

Liebe Leserin, lieber Leser, da bin ich wieder!
Bereits heute Mittag war die neue Überschrift präsent. Die Clown Engelchen sind eben immer ziemlich schnell mit ihren Vorschlägen- und das trotz der lähmenden Wetter Kapriolen! Was auch das neue Thema erklärt: Denn „Walze Nr. 3“ bedeutete in unserer persönlichen Familiensprache früher immer eine freiwillige oder unbeabsichtigte Wiederholung von etwas bereits gut Bekanntem.

Wenn also eine bestimmte Freundin meiner Großmutter, - beide bereits über achtzig – sich mit den „neuesten Nachrichten“ meldete und meine liebe Oma trotz allem geduldig blieb, ersparte sie uns später die Berichterstattung mit den oben erwähnten Worten.

Wovon ich heute eigentlich gar nicht mehr reden möchte – Sie wissen schon! Frau (oder man) braucht dazu nur auf die Unterseite der bekannten russischen Webeseite zu schauen. Der dicke weiße Super Balken, der dort senkrecht durch das Diagramm pflügt, erklärt bereits einiges!

http://sosrff.tsu.ru/?page_id=7 und genauso fühlte es sich heute auch an: Wie unter einer Dampfwalze! Platt, platter, …

Das Problem war nur, dass das Diagramm diese Erklärung zu dem Zeitpunkt , als die hohen Super Ladungen auf mich und andere hochsensitive Mitmenschen herunter prasselten, noch gar nicht anzeigte! „Selber fühlen, macht schlau!“
Aber selbst für mich war es diesmal nicht einfach, im Vertrauen zu bleiben! Und immer will ich mich ja schließlich auch nicht ungefragt ausbremsen lassen!

Jedenfalls traute ich meinen eigenen Überlegungen nicht.
Zu unerwartet, zu schnell und zu „unpassend“ donnerte die Schwerkraft der – keine Ahnung was –
Energien auf mein Haupt! Mir war schon klar, dass ich keine andere Wahl hatte, als … („Walze Nr. 3!“), nur war da die Überlegung:-
Muss das wirklich sein? -- Gibt es keine andere Alternative, wie z. B. einen „kosmischen Schutzhelm“?

Warum kann ich jetzt nicht einfach weitermachen? Andere schaffen das doch auch?
Fehlt da bei mir eine „Schraube“? Oder was haben andere, dass sie …Und könnte nicht auch eine andere manipulative Einwirkung dahinter stecken?

(Ich hatte ja die Bestätigung durch das Diagramm noch nicht!)
Sie merken schon, es war mir wirklich nicht ganz einerlei! Wenn mir wenigstens jemand bestätigt hätte, dass es gut und richtig ist, dies alles jetzt geduldig und „ohne Mullen und Knullen“ auszuhalten…!

Heute war es einfach so:
Ich wollte nicht so einfach „nachgeben“.

„Mein lieber Ashtar! Und Du, Sananda,
bitte gebt mir doch einen Hinweis, was da jetzt schon wieder los ist! Und sagt mir, was jetzt richtig ist!“, bat ich.

Klar, dass die Beiden genug anderes zu tun hatten!

Aber wenn ein treuer Mitarbeiter des „Bodenpersonals“ einfach nicht weiter weiß, muss es auch erlaubt sein, mal zu stören. Schließlich fühlten sich mein Kronchakra und die dazu gehörige Gehirnpartie wirklich nicht gut an.

Schon Bruchteile von Sekunden später hatte ich Tränen in den Augen!
So liebevoll war die energetische Rückmeldung,
die mir zeigte, dass da eine sehr bekannte, unendlich wohlwollende Fremdenergie „an der Leitung“war.

Ashtar selbst nahm sich die Zeit, mich –
und hiermit wohl auch Sie - zu beruhigen und mit weiteren Informationen zu versorgen - diesmal eher „gebeamt“.

„Locker lassen, Ruhe halten und geduldig sein!“,

war die sinngemäße Antwort, die mich erreichte. „Es sei gerade jetzt besonders wichtig, diese Energien hindurch zu leiten und sich nicht abzuschotten!“

Er wusste wohl sehr genau, dass es sich nicht gerade angenehm anfühlte, aber die Wirkung dieser kosmischen Geschenke auf das eigene Energiefeld, ebenso wie auf das Energiefeld der ERDE sei derzeit extrem wichtig. Und dann kam noch ein Hinweis,
den ich so bisher noch nicht verstanden hatte:

Natürlich wusste ich, dass der Vollmond seit heute Nacht alles verstärkt. Ich ahnte aber nicht, dass wir genau dies sehr speziell nutzen sollten! Genau aus diesem Grund wurde ich gebeten, mir während des Einströmens der kosmischen Hochfrequenzen besonders heilige Affirmationen und Mantren vorzustellen bzw. nach zu denken!

Als ich dieser Bitte nachkam und intuitiv Worte aus dem "Kurs in Wundern" wählte, konnte ich spüren, wie sich etwas in meinem Gehirn aufrichtete und senkrecht stellte.

Gleichzeitig wurde mir ein ätherischer Kristall gezeigt, der da durch das Kronchakra nach oben wuchs. Er sah aus wie ein hübscher Handspannen hoher Bergkristall, war aber vollkommen ätherisch. Eine alte Beschreibung von der Wirkung des Pfingstwunders kam mir in den Sinn und ich wurde daran erinnert, dass den Freunden von Jesus wohl Ähnliches geschehen war!

In entsprechenden Bildern wurde dieses Phänomen dann immer als „Zungen“ beschrieben oder auch als kleine Flämmchen, die oberhalb der Köpfe der Beteiligten erschienen! „Zufall“? Ganz sicher nicht! Ich nehme an, dass es sich um das gleiche energetische Phänomen handelte, wie das, was ich und sicher auch viele von Ihnen heute gespürt haben!

Mir war auch sehr bewusst, wie wichtig es wohl gewesen war, die innerlich gedachten heiligen Worte aus dem „Kurs in Wundern“ mit diesen hohen Energien zu fluten oder diese machtvollen Energien mit den heiligen Codes der entsprechenden Worte zu versehen.

Ich hoffe, Sie konnten mir folgen!

Aber, wozu sind Sie schließlich hellsichtig?
Ich jedenfalls bin wieder vollkommen in FRIEDEN mit mir selbst und mit dem, was der heutige Tag gebracht hat.

„Denn Du wirst das Versprechen der VERÄNDERUNG mit Dir bringen, das die WAHRHEIT, die mit Dir geht, in die Welt tragen wird!“, heißt es an einer Stelle im „Kurs“.

Genau das ist Ihre und meine Aufgabe!
Genau dazu sind wir gekommen und genau dafür erhalten wir alle Unterstützung des HEILIGEN GEISTES und der Geistigen Welt! Bitte seien Sie sich dessen immer bewusst!

Mit herzlichen Grüßen, Christine Stark
9. Juni 2017
PS: Gerne möchte ich Sie an dieser Stelle noch auf mein Seminar im September hinweisen, das sich diesmal in besonderem Maße mit den oft recht gewöhnungsbedürftigen „Freuden und Nöten" der Hochsensitiven beschäftigen wird. Die Voranmeldungen laufen bereits! Näheres unter: Home
Und für alle, die meine Texte freundlicher Weise und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de !

Angefügte Bilder:
1con12.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

An den richtigen Platz kommen

in Körper - Geist und Seele 26.07.2017 12:34
von Inaara • 14.261 Beiträge

An den richtigen Platz kommen

Stichworte dieser Tage: Abschied – Loslassen – Heilung – Entfesselung – Trauma lösen

Ihr seht, es ist einiges, was in diesen Tagen geschieht. Und wenn ihr raus schaut, das Wetter unterstützt uns gerade sehr und bereitet einen Boden, um tiefste Heilung geschehen zu lassen, um alles, was uns nicht mehr dient, weg zu schwemmen, um in den Tiefen zu reinigen, überall und in jedem Feld.

Sicher wird sich das bei Jedem anders darstellen, anders zeigen … doch seid gewiss, alle sind davon betroffen!

Also wenn ihr euch am Abgrund fühlt oder allein gelassen, vielleicht auch zurück geschoben, als ob alles, wieder und wieder aufgerollt werden soll … keine Angst, es geht vorbei.

Es geht wirklich das jetzt in die Heilung, was uns noch davon abhält, unser wahres Leben zu leben und dorthin Schritt für Schritt hinzufinden … woher ich das alles weiß?
Ich habe es erlebt bzw erlebe es gerade … mein diesmal sehr offener und persönlicher Erfahrungsbericht nimmt euch mit und zeigt, wie es sein kann …

Gestern wurden mal eben meine Einkaufspläne durchkreuzt. Heilung war angesagt, Heilung, Stille, Rückzug … Hinweise kamen schon in den letzten Tagen, konnte ich aber noch nicht einordnen. Doch gestern morgen war es dann dran: die Heilung meines Trennungs- und Geburtstraumas!

Schon meine Träume sprachen von Abschied,
bei meinem Abendspaziergang am Sonntag fand ich die Reste einer Amsel, ihre Federn, die mir ebenfalls etwas von Abschied ins Ohr flüsterten. Etwas traurig nahm ich sie mit mir (die Federn) …

Gestern früh nun fing mein Körper an, auf unangenehme Weise zu sprechen. Herzvibrieren, Unruhe, inneres Frieren, Verdauungsunruhe
Ich bat die violette Flamme, alles in mir zu verbrennen und zu wandeln, was mir jetzt nicht mehr dienlich ist. Ich bat sie, alles von mir zu nehmen, was ich für andere getragen habe, was nicht zu mir gehört …

Bilder kamen, ich sah meine Eltern, meine Tochter, mich selbst als Energieform, hellgrün-golden schimmernd, so wie schon am Neumondabend, als mir diese, meine Energie in denselben Farben erschien. Bei diesem Bild sah ich einen Fluss, der nach oben floss. In dem Fluss lagen große Steine.
Ich stieg schwebend und federleicht von Stein zu Stein bzw. darüber hinweg … (das also das Bild vom Neumond).

Gestern wirbelte noch alles ein wenig durcheinander, berührte aber trotzdem schon sehr viel in mir. Als ich dann meine Bitte äußerte, dass alle Teile zu mir zurück kommen sollen und gleichzeitig Heilenergie zu mir fließen soll, erschien mir ein Engel.

Dieser Engel sei der Engel der Ohnmacht, sagte er mir,

er war strahlend weiß. Das verwirrte mich, er meinte aber, er sei extra in weiß erschienen, weil er mir etwas zurück bringt, das meine Trennung und Ohnmacht aufhebt.

Weitere Bilder erschienen, ich, in der Gebärmutter meiner Mutti vor meiner Geburt, spürte den Trennungsschmerz bei meiner Geburt, den Schock, hier so rein bzw. raus gerissen zu werden.

Das Bild veränderte sich. Ich „sah“ die Geburt meiner Tochter, ein Kaiserschnitt. Sah mich, wie ich mich völlig ausgeliefert und machtlos, ja ohnmächtig fühlte (hatte Vollnarkose) => bewusst erlebte ich dies nicht, doch in meinem System ist all das gespeichert. Meine Tochter wurde mir „entrissen“, ich kam erst nach Stunden zu mir und spürte überhaupt keinen emotionalen Kontakt zu ihr. Es dauerte, bis sich da etwas entwickelte und öffnete

Durch dieses „Entreißen“, diese Trennung entstanden in mir heftigeste Schuldgefühle ihr gegenüber und so klammerte ich (bewusst aber auch ganz viel auf unbewussten Ebenen).

Der Engel der Ohnmacht sprach:
„Sieh, wie ich die Energie um dich lege, spüre, wie sie dich umfängt, deinen Schmerz heilt, deine Wunden schließt (energetisch und körperlich)!“ Er zeigt mir ein Bild meiner Aura:
vor der Heilung:
meine Mitte hat eine dunkelviolette bis dunkelblaue Farbe
nach der Heilung:
die Mitte ist leuchtend orange, nach oben in die Farben der Chakren übergehend, hell strahlend, fast zart und pastell

Ich nehme in meinen inneren Bildern meine Tochter in den Arm und gebe sie für ihr Leben endgültig frei.

Das Thema „Schuld“ taucht auf. Schuld, weil ich ihr die Schuld daran gab, dass es nicht weiter geht. Ich hatte aus Angst vor einer erneuten Trennung und der darauf folgenden Ohnmacht geklammert, sie festgehalten (das alles auf unbewussten Ebenen). Immer wieder war da unterschwellig ein Grummeln in mir, weil ich meine Unfreiheit immer mehr wahrnahm.

Auf körperlicher Ebene wurde mein Unterleib von den kosmischen Ärzten mit Liebe geströmt und geheilt.

Dies äußerte sich dann nach ein paar Stunden tatsächlich so, dass mich dieses Erleben flach legte. Ich bekam ziemliche Schmerzen im Oberbauch, die nach einiger Zeit den gesamten Bauchraum erfassten. Es war nicht so ganz ohne, sehr schmerzhaft und doch … ich gab mich hin, wusste, dass das mit der Heilung zu tun hatte und döste stundenlang vor mich hin. Bilder schwirrten vorbei, blieben aber nicht sichtbar zurück, die Zeit verrann recht schnell, mein Heizkissen, Fencheltee und warmes Wasser brachten Linderung. Am Abend ging es mir schon besser, wenn ich mich auch ziemlich grippemäßig fühlte.

Dieses Erleben schwingt heute noch sehr nach.
Es hat mich zutiefst beeindruckt, wie klar die Bilder waren, wie nah der Engel, mit dem ich mich richtig unterhalten konnte, wie heilsam meine Tränen, wie ruhig mein Inneres, als ich mich entschied, diese Chance einer Tiefenheilung anzunehmen. Da schwingt so viel Dankbarkeit in mir!

Diesen Weg so zu gehen, erfordert manchmal mehr Mut,
als alles andere, was das Leben ausmacht. Immer wieder zu vertrauen, dass es wirklich jetzt das richtige ist, immer wieder zu vertrauen, dass ich eine klare und eindeutige Führung habe, dass die inneren Bilder meine Wahrheit sprechen und alles immer einen Sinn hat.

Diese Tage sind noch mal etwas anderes …
gestern das Ende des Mayajahres, heute die Leere dazwischen, morgen der Neubeginn … es ist spürbar, dass sich enorm viel bewegt. Wir werden auf allen Ebenen geflutet, bekommen Chancen, auch auf den Ebenen heil zu werden, die sich lange Zeit verborgen hielten und an die wir nicht heran kamen.

Das Thema Schuld darf sich lösen, Trennungsthemen heilen, wir noch weiter bei uns ankommen, uns selbst spüren, uns selbst lieben, egal, was gerade ist.

Wir werden an den richtigen Platz in unserem Leben geschoben … das sagte gestern eine passende Botschaft für mich in diesen Tagen. Diese Botschaft sprach genau davon, was ich gerade erfahren hatte: Schuld auflösen, Trennung heilen …
Hingabe an das Sein, den Jetzt-Moment.

Ich bin so dankbar, wie sich vieles verändert, manchmal so ganz ohne mein Zutun (zumindest fühlt es sich so an, als ob ich gar nicht viel dafür machen muss 😉 ) … es macht so viel Freude, mich den Angeboten für euch zu widmen, immer wieder DANKE ♥ für all euer Vertrauen und die besonderen Rückmeldungen!

Meine Tipps für diese Tage:
Lass es langsamer angehen (auch wenn ich mich wiederhole, es ist gerade immens wichtig!)
Bleib in deinem Raum, schau auf die inneren Impulse.
Frag nach, bitte um Hilfe, lass diese zu (ob nun aus Engelreichen oder von Menschen), doch fühle genau, ob etwas schwingt.
Folge nur noch dem, was sich freudig und leicht anfühlt! Alles andere ist nicht für dich!
Wenn du dich gerade in einer Tiefenheilung befindest, gib dir die Zeit, dies zu vollenden.

Nichts ist so wichtig, wie du und deine Heilwerden!!!
Um das Neue zu gebären, braucht es Hingabe, Vertrauen und manchmal den passenden Impuls 😉

Diesen Impuls kannst du z. B. in meinem Online-Kurs bekommen, wenn du dich auf den Prozess einlässt, dein Schöpfertum, deine Lebensaufgabe, dein Potential zu finden und sichtbar zu machen. Ich jedenfalls freue mich auf dich! Sprich mich an, auch wenn du eine Ratenzahlung besser verkraften könntest oder Fragen zum Ablauf hast …
Oder du buchst eine schamanische Reise, auch hier bekommst du Botschaften, Bilder, Impulse …

Ich wünsche dir eine tolle, erkenntnissreiche und heilsame Übergangszeit (hinein ins Löweportal) und dass du immer genau so viel Vertrauen spürst, um den nächsten Schritt zu gehen 🙂

https://lichtrose2.wordpress.com/2017/07...n-platz-kommen/

Angefügte Bilder:
1con12.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Silasmor
Forum Statistiken
Das Forum hat 314 Themen und 2454 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor