******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Gesetz der Resonanz

in Die Regenbogen - Brücke 16.01.2017 20:19
von Inaara • 14.260 Beiträge

Zwischentage…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
niemals hätte ich mir träumen lassen, dass mein Text über das „Schäfchen zählen“ etc. so hilfreich für Sie sein würde! Und ich hatte noch gedacht: „Ob das nun wirklich wichtig ist…?“ Es ist eben doch gut, seiner Intuition zu folgen, auch wenn der kluge Verstand mal wieder dagegen ist.

Mit Vorliebe baut er STOP Schilder in Form von
„Schuld Gefühlen“ auf, um uns vom Weg abzubringen. Oder auch Ärgernisse, die sich so lange halten, bis wir die Trigger Punkte aus der Vergangenheit entlarvt und entstört haben.

Nur dann, wenn uns eine Information neutral und unberührt lässt, steckt nichts mehr dahinter. Wenn aber immer wieder kleine Auslöser genügen, um einen neuen „Schwapp“ an aufgewärmten Emotionen nach oben ins Bewusstsein zu schicken, ist Vorsicht angesagt.

Gegenwärtig arbeiten unsere Helfer aus der Geistigen Welt daran, die kleinsten und am tiefsten verborgenen Altlasten ans Licht zu befördern, weil damit meist der Hinweis auf ein noch nicht befriedetes Trauma gegeben ist und auf mehrere Seelen , die immer noch in Warteposition sind.

Je gründlicher unser Energiefeld und unser Zellgedächtnis gereinigt sind, desto leichter lassen sich die herunter brausenden Energien durch unser Körper System hindurch leiten und die damit verbundenen codierten Informationen integrieren!

All dies ist mir wunderbar bewusst, und doch tickte auch bei mir bis gestern Morgen noch eine alte karmische „Rechnung“, die ich bisher übersehen hatte. Ich wusste wohl, mit wem sie zusammenhing, aber ich kam einfach nicht dahinter, welches ursprüngliche Drama aus alter Zeit da noch geheilt werden wollte!

Eine uralte Ent-täuschung hielt den Beteiligten von damals noch die Augen zu…

Bis ich gestern in aller Frühe einen wunderbar weisen Text zum Thema „Vergebung“ entdeckte, gefolgt von einem weiteren Text über „Groll“!

Und was soll ich Ihnen sagen?
Plötzlich ging alles ganz leicht! In einer Meditation bat ich um entsprechende Führung und um die inneren Bilder, die mir helfen würden, die alte karmische Situation zu erkennen und zu verstehen.

Glasklar ergab sich die Sicht auf die alte Geschichte und Heilung konnte geschehen. „Pauschale“ Heilung einer unbekannten Situation ist selten. Meist - oder zumindest bei mir – will die Seele auch bewusst verstehen, um loslassen zu können.

Und was die Überschrift meines heutigen Blogs betrifft: Zunächst einmal hatte ich mir selbst zu vergeben, dass zuvor wieder ein Tag, für den ich mir „eigentlich“ so viel vorgenommen hatte, im Sande verlaufen war.

Da erst begriff ich, dass es sich um einen der kostbaren „Zwischentage“ gehandelt hatte, die unsere Seele dringend braucht, um auf eine für uns nicht wahrnehmbare Weise bestimmte Weichen zu stellen, wie es in nächster Zeit weitergehen soll!

Es sind die so anstrengenden Zeiten „Innerer Arbeit“, deren wir uns zunächst kaum bewusst sind, an denen wir aber sehr wohl spüren, was wir gerade brauchen! Unser innerer Sensor weiß sehr wohl, welche scheinbar so unsinnigen „Kleinigkeiten“ uns helfen, den inneren Kompass neu auszurichten und einzupendeln.

Wenn das geschehen ist, folgt meist weitere „Innere Arbeit“, diesmal auf der bewussten Ebene. Erst danach kann es dann wieder befreit und bestens gelaunt vorwärts gehen!
Die Dinge sind eben nicht, wie sie scheinen!

Den hilfreichen Text zur „Vergebung“ finden Sie hier:
http://liohnaherzgefluester.de/ueber-die-wahre-vergebung/ Es lohnt sich, sich auch durch die weiterführenden Links zu hangeln!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

15. Januar 2016

Angefügte Bilder:
harmonie-oben2.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 22:15 | nach oben springen

#2

Müde … so müde …

in Die Regenbogen - Brücke 06.04.2017 17:50
von Inaara • 14.260 Beiträge

Müde … so müde …

Die Gelassenheit vom Wochenende hat sich irgendwie verflüchtigt. Seitdem fühle ich mich wieder mehr und mehr in einer Art Mangel, werde gedreht, gewendet, auseinander genommen, zusammen gesetzt, neu justiert, abgeschirmt, raus genommen, still gelegt … und noch einiges mehr.

Das „Dunkle“, Schwere lastet auf mir, meinem Gemüt,
meinen Tagen … die dunklen Wolken spiegeln es im Außen (zumindest für mich).

Ich bin es so unendlich müde, im „Alten“ zu sein,

immer wieder hinzuschauen, immer wieder ausgebremst zu werden, manches Mal nicht mal die Chance zu bekommen, den nächsten Schritt zu setzen, weil andere, aus Angst vor was auch immer, absagen …

Ich bin es müde, den Lärm dieser Welt weiter in dieser Form zu ertragen und zuzuschauen (bzw. hautnah zu erleben), wie sich vieles buchstäblich auflöst (kaputt geht, nicht mehr funktioniert) …

Ich bin es leid, zu tun, zu wollen, meinen Träumen hinterher jagen zu wollen … wenn nach so vielen Versuchen sich doch nichts bewegt …

Was läuft hier falsch??? Was übersehe ich?
Welcher Schleier verdeckt das „neue Leben“? Warum??? Warum jetzt? Warum so lange? Warum so anstrengend?

Ich schaffe es derzeit frühmorgens gerade mal so, die Augen zu öffnen und mich aus dem Bett zu hebeln. Diese Müdigkeit hält mich auch tagsüber ziemlich im Griff. Beim Laufen ist mir, als müsse ich mich enorm konzentrieren, um richtig gerade aus zu laufen … anschließend, falle ich fertig auf`s Sofa … lustlos, frustriert, zweifelnd, mich allein fühlend …

Es sind ja nicht mal bestimmte Themen,
die all dies irgendwie rechtfertigen würden. Da ist einfach dieses große Nichts … manchmal kann ich es gut ab, dann schwinge ich darin mit, bin bei mir, genieße … doch gerade geht das so gar nicht. Ich spüre den Drang nach (am liebsten sofortiger!) Veränderung und weiß doch nicht wie. Ich spüre, dass ich endlich weiter gehen will, und komme doch nicht wirklich voran. Ich fühle den Lärm und das Unpassende, wie es eine Schmerzgrenze erreicht und in mir hämmert … ich weiß, ich muss nur gehen …
doch W I E ? ? ?

Und dann erzählen mir heute meine Karten etwas von Neubeginn, Freude und Kraft, von Zuversicht und Überraschungen … hm … wer weiß, oft ist es ja so, wenn ich ganz unten bin, darüber schreibe, die Tiefe erfahren habe, dass sich dann etwas löst,
öffnet und weiter geht …

Momentan habe ich auch wenig zum Abgleichen gefunden, kaum jemand sagt, wie es ihm geht. Fühlt ihr ähnlich?
Geht es euch auch so?

Was sind das für Energien, die uns da um die Ohren fliegen, alle Zellen zum Aufstand bringen, uns wieder und wieder hinab stoßen, ein riesiges „Nichts“ hinterlassend?

Manchmal lese ich, dass wir oft aus Angst nicht weiter gehen (wollen), doch was, wenn dieser Schritt längst überfällig und einem einfach das „Wie?“ unklar ist? Ich habe so vieles in den letzten Monaten probiert, habe auf Fügungen und Synchronizitäten geschaut und gehofft, bin diesen gefolgt, nur um dann festzustellen, dass es das nicht war.

Nun gehe ich den Weg … man könnte sagen,

konform mit dem System, Anträge stellen, Genehmigungen einholen … nur so spüre ich viel weniger von der Freiheit, die ich leben möchte. Und besser geht es auch nicht voran … es ist fast wie ein Laufen im Kreis …

Ich wünsche mir einfach, dass das Pendel mal wieder ins Gleichgewicht kommt, nicht nach unten ausschlägt und auch nicht nach oben springt, einfach ruhig und in Harmonie schwingt und mich darin einhüllt. Und mich somit dabei unterstützt, zu sehen, was für mich wichtig ist.

Ich möchte den Schleier durchdringen
und mir meiner Kraft und Macht (immer) bewusst sein! Ich möchte den nächsten Schritt gehen, mit Freude und ganz in Leichtigkeit!!!
Ich möchte endlich weiter …

https://lichtrose2.wordpress.com/2017/04/06/muede-so-muede/

Angefügte Bilder:
33e61-schwan.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

Gesetz der Resonanz

in Die Regenbogen - Brücke 09.08.2017 22:14
von Inaara • 14.260 Beiträge

Wenn das Gesetz der Resonanz zum digitalen Sog wird

08 Aug 2017 • Von Alex Miller • Gesellschaft, Zeitgeschehen –

Sonnenblumen und der Digitale Sog

Was Jahrtausende vor Missbrauch und dogmatischen Weltreligionen geheim gehalten wurde, bekommt jetzt nahezu unbemerkt und einhergehend mit der Digitalisierung des heutigen Informationszeitalters eine ganz andere (noch viel wichtigere) Bedeutung.

Das Resonanzgesetz der Hermetiker und Gnostiker wurde jetzt allen Menschen sehr anschaulich zugänglich gemacht!

„Gleiches zieht Gleiches an und wird verstärkt durch Gleiches“.

Nicht nur unser individuelles Denken und Verhalten ist davon betroffen, sondern auch alle kollektiven Massenbewegungen. Durch unsere Wahl, welchen Schwingungen wir uns aussetzen, üben wir aktiven Einfluss auf das aus, was wir in unser Leben ziehen.

Algorithmen und Datenkraken (Big Data) schieben das Resonanzgesetz in immer höherer Geschwindigkeit subtil an, ohne dass es den meisten Menschen bewusst ist. Vergleichbar mit einem Sog wird Gleiches solange verstärkt und intensiviert, bis die von uns bevorzugten Informationen zu unserer wahren Realität geworden sind.

Die eigene Realität „fremdgeformt“, jedoch freiwillig
Sind wir oft am Jammern, wie schlecht es uns geht oder haben wir chronische Ängste, so strahlen wir diese negativen Energien über unsere Aura nach Aussen aus und ziehen Ereignisse in unser Leben, die unser Jammern und unsere Ängste bestätigen.

Öffnen wir uns aber beispielsweise der Freude, der Fülle und der Dankbarkeit, so werden diese Eigenschaften in unserem Leben durch Geschehnisse bestätigt, die wir als angenehm empfinden. Auch andere Menschen können unsere Schwingungen natürlich spüren – und sich wiederum davon angezogen fühlen, oder nicht.
Die Informationen, die wir in uns aufnehmen bestimmen maßgeblich mit, auf welche Seite wir hin tendieren, bewusst und (vor allem) unbewusst.

Erde im WeltallSuchanfragen, Klicks, Likes, Shares, Karten- und Online-Zahlungen bauen ein Profil jeden Internetnutzers auf, dass es möglich macht zu berechnen, wie sich dieser in Zukunft verhalten wird (!). Und dementsprechend wird dieser mit Informationen und Kaufempfehlungen versorgt, die seinem Profil und mutmaßlichen Interessen entsprechen.

Filtermechanismen in sozialen Netzwerken präsentieren dem Internetnutzer genau die Informationen, die er haben möchte und das Gesetz der Resonanz wird in Windeseile zum Sog – und damit zur Realität:

Sorgt man sich beispielsweise um die eigene Sicherheit in der eigenen Stadt und informiert sich, liest entsprechende Posts und Artikel im Netz und tauscht sich mit Freunden über dieses Thema online aus, so fängt der Sog langsam an zu wirken:

Algorithmen sammeln die Interessen, was dazu führt, dass immer mehr Posts und Links von Freunden angezeigt werden, die sich ebenso unsicher fühlen und sich mit dem Thema beschäftigen. Videos mit Gewaltverbrechen, Meldungen von Diebstählen, Kriminalität und Terror bestimmen die Chronik des eigenen Profils im sozialen Netzwerk.

Die einseitige Informationsflut zu diesem Thema nimmt rasant zu,
soweit, dass man sich mit „Unsicherheit und Angst“ mehr und mehr identifiziert. Man geht hinaus ins echte Leben und sieht nur noch das Negative, der Blick auf das Positive ist getrübt oder bleibt gar völlig verwehrt von der eigenen Wahrnehmung.

Der Offline-Blick richtet sich nun nur auf das,
was die Online-Welt bestätigt. Die einseitige Weltsicht hat die eigene Realität längst „fremdgeformt“, jedoch freiwillig. Das Gesetz der Resonanz ist unumstößlich!

Alles ist Schwingung, Schwingung ist Information,
Information ist Energie, Energie ist Alles

Sonnenblumen unter blauem Himmel
Die einst geheimen geistigen Lehren der Gnostiker und Hermetiker besagen, dass der Geist über der Materie herrscht.

Die Geschehnisse, auf die wir unsere Aufmerksamkeit richten, verstärken sich somit. Und das, mit dem wir uns beschäftigen, manifestiert sich in unserem Leben. Jede Art von negativer Schwingung ist also höchst gefährlich für uns selbst, und im Kollektiv für die Welt.

Früher waren es Boten, welche die neuesten Nachrichten den Menschen überbrachten. Heute sind es Algorithmen, die Informationen den Adressaten individuell zuschneiden.

Dabei gefallen uns eher die Art von Informationen, die unsere Meinungen bestätigen, was nur allzu menschlich ist.

Die Gefahr, einer Scheinwelt zu verfallen,
ist dafür relativ groß und vor allem der Faktor Angst ist nicht zu unterschätzen, da Angst Menschen extrem manipulierbar macht.
Algorithmen erkennen aber nicht, wenn wir nachts einen Traum haben, der uns morgens nach dem Aufwachen eine Erkenntnis schenkt, die uns das Leben völlig neu betrachten lässt.
Der „Unbewusste“ checkt nach dem Traum im Laufe des Tages sein Handy, liest die negativen Schlagzeilen und denkt sich „Doch alles wieder beim Alten!“.

Entscheidend und gar lebenswichtig wird es in den kommenden Jahren sein, wie wir mit der Informationsflut umgehen und auf welche Seite wir uns begeben. Folgen wir den schlimmen Szenarien um Terror, Flüchtlingskrise und Gewalt?

Oder folgen wir den positiven Nachrichten, Visionären und Mutmachern für eine Neue Erde?

Das soll nicht heißen, dass wir die negativen Entwicklungen einfach ausblenden sollten, sondern die Frage ist, ob wir uns mit dieser Art von Informationen identifizieren und ob wir ihnen irgendeine Wertung geben.

Wenn wir frühmorgens aus dem Haus gehen, sehen wir dann die am Boden liegenden Glasscherben des zerbrochenen Kellerfensters des Nachbarn im Hinterhof oder sehen wir in seinem Garten die großgewachsenen gelb strahlenden Sonnenblumen, liebevoll gepflegt, die von bunten Schmetterlingen umgarnt werden?

Je nachdem, welcher Energieform wir die Möglichkeit geben, in unser Leben zu lassen, ermächtigen wir automatisch zu dem zu werden, A) was wir ablehnen, oder B) was wir lieben.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com
Video-Empfehlung zum Thema: www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos/digitale...aenger-102.html
6.06 – 9.12 Min, aber noch besser das komplette Video anschauen
Bilder: Graphicstocks
http://www.gehvoran.com/2017/08/wenn-das...talen-sog-wird/

Angefügte Bilder:
Digitales-Gesetz-der-Resonanz-Beitragsbild_1920-718x400.png

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Silasmor
Forum Statistiken
Das Forum hat 313 Themen und 2453 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor