******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

8 schonungslos ehrliche Wahrheiten

in Lebensschule 07.12.2016 09:02
von Inaara • 14.264 Beiträge

Hinein- und Herausschwingen in/aus unterschiedlichen Realitäten

Während du lichtvoller/energetischer wirst, multidimensionaler,
wirst du „lernen“ müssen (erinnern),
wie du deine holografischen Realitäten mit deinen physischen verschmelzen kannst. Du wirst deine neue energetische Existenz, deinen neuen Lichtkörper mit darin sich formenden Kristallen in Einklang bringen müssen, wenn er sich konstant durch Anpassungsmodi, Übermittlungsmodi, Empfangsmodi verschiebt…weil dein neuer Körper schwingt innerhalb und außerhalb der Dimensionen. Herausfordernd und irritierend ist eine Übertreibung für einige Zeit.

Du wirst externe Einflüsse einschränken müssen,
um ein Zuviel/Überlastung zu vermeiden während du nicht in der Lage sein wirst, dich der Dichte des alten wie zuvor zu beugen/öffnen. Du bist nicht länger das alte kohlenstoff-basierte menschliche Wesen. Du lernst eine neue Existenz und es nichts mehr wie zuvor.

Du wirst feststellen, dass du die alten Dinge nicht mehr tun kannst, dass die Energie von allem dich jetzt komplett beeinflusst, jedoch auf unterschiedliche Weise als zuvor. Es ist keine emotionale Erfahrung, es ist ein „das inspiriert mich, das laugt mich aus, das trägt etwas bei, das nimmt, das ist offen, das ist zu, das ist beständig, das ist aufgezwungen, das ist eigennützig/bedürftig, das ist überwältigend, das ist es nicht….“

Du wirst erkennen, dass da wo deine Energie fokussierst ist, das ist, was sich in deiner physischen Realität manifestiert…. Du wirst merken, dass du in und außerhalb unterschiedlicher Realitäten schwingst und jede hat ein unterschiedliches Ergebnis…. Du wirst anfangen zu sehen, dass alles DEINE KREATION IST und du der bist, der dafür VERANTWORTLICH ist.

Du wirst mit neuen Augen/Visionen anfangen zu sehen… DIE ENERGIE VON ALLEM.

Du wirst Liebe, Reinheit, Wahrheit auf unterschiedliche Weise hören/sehen/fühlen. Es passiert nicht mehr durch Worte, es ist die Schwingung, die andere übermitteln…nicht das, was sie tatsächlich sagen. Das wird für einige Zeit verwirrend sein, dass sie sich ihrer nicht bewusst sind, sie erkennen nicht, dass sie sich selbst belügen, respektlos sind, durch alte Programme leben, die nicht wahr sind….

Du kannst ihr Unterbewusstes hören/sehen/fühlen… sie können oder können auch nicht richtig bestimmt/bewusst sein…. Das ist nur eines der Geschenke an einer Vielzahl von Geschenken, die zurückkommen, subtil zunächst… stärker während du aus der Reinheit innerhalb deines eigenen Selbst existierst.

Du wirst ihr Menschsein sehen,
du wirst eine Gelegenheit erhalten, ein höherer Selbst-Führer zu sein, über dein eigenes Menschsein hinauszugehen… du wirst sehen, wie innerlich vermixt menschliche Realitäten sind, wie viel Mangel da noch immer ist… du wirst die Muster/Themen erkennen, du wirst erkennen, wie eigennützig Menschen sind und wie sie nicht teilen können, nicht hervortreten, um zu unterstützen und noch immer versuchen, in Mangel und Angst zu leben….

Du wirst erkennen, wieviel Menschen unbewusst projizieren….
Wenn du schließlich die Matrixrealitäten verlässt, in die alle erwachen, wirst du die unbewussten dimensionalen Bereiche sehen, dennoch nicht mehr darin leben.

Du wirst Fähigkeiten haben, die du vorher nicht hattest.

Du wirst Gelegenheiten erhalten, die du vorher nicht hattest. Du wirst dich auf eine vollkommen neue Weise in den Dienst stellen.
Es wird nicht länger um dich gehen…. es wird darum gehen, was du hierher kamst zu SEIN und zu TUN
und du wirst „lernen“ (erinnern), gleichzeitig zu SEIN und zu TUN… wenn du ALLE REALITÄTEN MEISTERST… und deine holografische Existenz mit deiner physischen verschmilzt.

Die KRAFT/MACHT die du hältst ist immens,
doch es passiert über die REINHEIT DER LIEBE und du erkennst, für wieviel du unterzeichnet hattest bevor du inkarniertest /hier her kamst. Du kannst auch erkennen, wann alles rein ist und wann nicht. Du wirst keinen Wunsch nach irgendetwas geringerem haben in deiner eigenen physischen Realitätswelt.

Deine Beziehungen müssen REIN für dich sein,
um dich aus der Tiefe deiner Seele zu verbinden und mit anderen, die diese Fähigkeit nicht besitzen, wirst du nichts mehr gemeinsam haben. Du wirst keinen Wunsch danach verspüren, etwas vorzugeben oder oberflächlichen Austausch zu haben und wirst alles viel leichter loslassen, weil du niemanden mehr oder etwas „brauchst“, um deinen Platz zu füllen.

Tiefgreifende Reinheit, tiefgreifende Liebe, tiefgehender Respekt und Ehre… diese sind nicht mehr so „tief…. Sie sind unsere natürliche und organische Existenz hier. Unser Kern ist unser ganzes SEIN, vollkommen entblößt, vollkommen sichtbar, vollkommen präsent… und alles, was geringer ist eine andere Dimension, in der wir nicht mehr schwingen….

Schwingende Existenz wird deine ganze Welt verändern.
Du wirst lernen wieder voll zu funktionieren… auf ganz neue Weise… in jedem Moment jeden Tag… Nichts wird mehr dasselbe sein, während du alle deine Aspekte in dein Physisches hier integrierst/verschmilzt/verkörperst. ♥

So viel Liebe als Reine Göttliche Seelen,
die den Himmel auf der Neuen Erde auf Platz halten alles jetzt in einem physischen Raum… ♥

Lisa Transcendence Brown ☼
www.AwakeningToRemembering.com
Posted originally on FB on 11/21/16
Original: http://www.awakeningtoremembering.com/da...erent-realities

Angefügte Bilder:
gaia-mensch-en.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 21.07.2017 10:37 | nach oben springen

#2

„Mit Geduld und Spucke…!“

in Lebensschule 09.04.2017 12:06
von Inaara • 14.264 Beiträge

„Mit Geduld und Spucke…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
die heutige Überschrift entstammt einer hilfreichen Lebensweisheit aus Berlin. Immer dann, wenn ein Plan gerade mal wieder nicht so voran gehen wollte wie erhofft, erinnerte mich mein Großvater daran, meinen Zielen treu zu bleiben:
„Mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke!“

Eine weitere Berliner Lebensweisheit besagte:
„Immer mit der Ruhe und dann mit ´nem Ruck!“ Geduld ist notwendig und tiefes Vertrauen, das sich dann auch in dieser ruhigen Gemütsverfassung ausdrücken konnte, weil man wusste: „Wenn der richtige Zeitpunkt da ist, geht alles ganz schnell!“
Beides fiel mir ein, nachdem ich heute Morgen den neuen Blog von Heike gelesen hatte https://lichtrose2.wordpress.com/. Sie nahm zunächst auf Christianes Überlegungen Bezug.
(http://goldeneslicht.blogspot.de/2017/04...s-ist-hier.html)

Und nun saß ich da und fragte mich, wie ich die Sache sehe.
All die „Beschwerden“ und Reklamationen so vieler Menschen, die kurz davor sind, das Vertrauen und den Glauben an eine wirkliche Verbesserung unserer Situation zu verlieren…Ich weiß ja selbst, wie schwierig alles im Moment ist und wie viel Geduld es braucht, immer wieder neu geduldig zu sein!

Da sind zum einen die „selbst verschuldeten“ Verzögerungen, wo frau eigentlich ganz genau weiß, was real/ materiell/ physisch ansteht und was sie dringend erledigen müsste – sollte – wollte – könnte, wenn nicht wieder das große Brummen der Elektronen ihr den Kopf einnebeln würde!

Es erfordert schon eine „Klinik Packung“
an Selbstvertrauen und Selbstsicherheit, sich immer wieder zu beruhigen, dass da weder Faulheit noch Antriebslosigkeit oder sonstige offensichtlichen „Charaktermängel“ im Spiel sind, die nach all den Jahrzehnten dieses irdischen Lebens allerdings überraschend neu wären!

Der beliebt- unbeliebte „Lichtbauch“ und eine in den vergangenen Wochen geradezu haarsträubende Essfreudigkeit tragen auch nicht gerade zur guten Laune bei, auch wenn frau schon froh ist, dass die Jeans sich noch freiwillig dehnen –
Und dann all die anderen, scheinbar „fremdbestimmten“ Verzögerungen im Alltag, bei denen spirituell Geschulte zunächst immer noch einen Sinn in all dem Schlamassel suchen, bevor sie endlich einmal ärgerlich auf ihr Recht pochen… (Und sie haben doch einen Sinn!)

All dies sind noch die relativ harmlosen „Kleinigkeiten“,
bei denen Geduld wirklich hart trainiert wird und ein gewisser Grundvorrat derselben sehr hilfreich ist, um nicht irgendwann vollends die Gute Laune zu verlieren!

Bei dem Artikel von Christiane, auf den Heike zunächst Bezug nahm, geht es um mehr! Es geht um die Situation von GAIA und ganz konkret um die Verzweiflung der Menschen, die keine Fortschritte bei der Heilung unserer ERDE erkennen können. (Hier helfen die liebevollen Sprüche meines Großvaters nicht wirklich weiter. Wobei ich die Clown Engelchen im Verdacht habe, dass sie es waren, die mich mit seinen Worten daran erinnern wollten, dass wir niemals den Humor verlieren dürfen!)

Aber zurück zu den Vorwürfen, die in Christianes Text unseren galaktischen Freunden und ganz besonders der Galaktischen Föderation des Lichts gemacht wurden.

Ist es wirklich so schlimm, wie da gesagt wurde?
In genau dem Augenblick erinnerte ich mich an eine wunderbare Geschichte, die ich vor einiger Zeit gelesen hatte: Sie finden Sie bei http://mymonk.de/bambus/

„Kannst Du mir einen Grund nennen, nicht aufzugeben?“, fragt darin eine verzweifelte Frau einen Meister. Und genau an die Antwort, die er ihr in der Geschichte gab, musste ich denken, als ich mich fragte, wie es hier um die heilsamen Veränderungen unserer ERDE bestellt ist! („Selber lesen, macht schlau!“)

Diese Geschichte ist so schön und so berührend – und genau dies ist die Antwort, die Ashtar Ihnen allen auf Ihre drängenden Fragen zukommen lassen möchte, wenn Sie ungeduldig werden wollen, weil es nicht weiterzugehen scheint!

Haben Sie doch ein klein wenig Vertrauen in die große LIEBE GOTTES und der GÖTTIN und in ihre Helfer von der Galaktischen Föderation des Lichts! Und auch in die überaus wirksame Arbeit ihrer Bodentruppen! Ungeduld hat oftmals mit angst zu tun.

Aber zuerst braucht es VERTRAUEN, und dann erst kommen die Bestätigung und der „Beweis“! So ist es schon immer gewesen. Wir vergessen es nur meistens.

Kürzlich las ich in einer Botschaft, dass es keinen Sinn hat, die „“5D“ - Veränderungen und die Fortschritte der Heilung unserer ERDE mit dem alten „3D“ - Maß messen zu wollen… Dies sind jetzt natürlich meine Worte und die Essenz des Ganzen. Den entsprechenden Text habe ich nicht wiedergefunden. Wir alle gehen durch eine immense Veränderung und da bleibt „kein [weiss]„Stein auf dem anderen“ – [/weiss]und noch viel weniger unser physischer Körper wie er einmal war.

Haben wir doch Geduld mit unseren eigenen, scheinbar „unverständlichen“ Reaktionen und Verhaltensweisen und erinnern wir uns daran, was wir alles schon geschafft und bewältigt haben. Meist vergessen gerade die sensitiven Menschen ihre eigenen „Erfolge“ im Handumdrehen. Gerade wenn es um „Innere Arbeit“ geht, die viel Zeit in Anspruch nimmt, sollten wir gnädig mit uns sein. Es hat immer einen Grund, wenn es uns mal wieder „zum Galoppieren auf der Couch“ drängt!

Mit herzlichen Grüßen, Christine Stark
7. April 2017

PS: An dieser Stelle noch zwei Tipps für die Feiertage: Zum einen ein wunderbar einfühlsames Buch über eine sehr besondere Frau: „Die Frau des Reformators – Das Leben der Katharina von Bora“, Karin Jäckel, rororo, ISBN 973-3-400-23946-5
Und zum anderen ein sehr schönes Forum zum Stöbern: http://www.lichtzauber-forum.de
Und beinahe hätte ich es vergessen: Danke, Heike und Danke Christiane für Eure engagierten Texte! Und Danke Tim für Deinen Blog und die Geschichte vom Bambus!
http://christine-stark.de/index.php?opti...&id=3&Itemid=30

Angefügte Bilder:
f3.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

8 schonungslos ehrliche Wahrheiten

in Lebensschule 21.07.2017 10:36
von Inaara • 14.264 Beiträge

8 schonungslos ehrliche Wahrheiten, die du hören musst, wenn du deinen „Mist“ zusammenhalten willst

Veröffentlicht am 20. Juli 2017 von Antares —
gefunden auf collective-evolution, geschrieben von Marc Denicola, übersetzt von Aoween

Egal wie sehr wir glauben, unseren „Mist“ zusammen zu haben, hat das Leben eine Menge harter Wahrheiten für uns, und egal wie sehr wir uns wünschen, vor ihnen weglaufen zu können, nur durch deren Akzeptanz können wir die volle Verantwortung für unser Leben übernehmen.

Du kannst dir einiger dieser bereits bewusst sein, aber für den Rest bin ich bereit, der ungehobelte Bastard zu sein, der sie dir sagt. Du kannst mich heute hassen, aber du wirst mir morgen danken.

Für das Protokoll, das ist nicht als pessimistische Schimpftirade gemeint, wie hart das Leben ist. Es soll dich dazu motivieren, dich mit diesem Wissen bewaffnet zu handeln. Hier sind 8 brutal ehrliche Wahrheiten, die du hören musst, wenn du deinen Mist auf die Reihe kriegen willst – in Video- und Schriftform:

1. Du wirst bereuen wie viel Zeit du für Soziale Medien aufwendest
Soziale Medien sind unglaublich, und ich bin süchtig nach ihnen wie du. Aber soziale Medien trennen uns noch mehr, als wir jemals zuvor getrennt waren durch die Illusion der verstärkten Verbindung. Ja, wir sind in der Lage, mit tausenden von Menschen mit Leichtigkeit zu kommunizieren, aber mit welcher Tiefe?

Soziale Medien berauben uns viel zu vieler echter Verbindungen und echter Lebenserfahrungen. Anstatt die Welt zu betrachten, wenn wir irgendwo gehen oder öffentliche Verkehrsmittel benützen, greifen wir darauf zurück, was die digitale Welt zu bieten hat. Wenn unser Suchtniveau gleich bleibt, könnte man wirklich Angst bekommen, und das berücksichtigt nicht einmal die potentiellen Auswirkungen unseres grossen Kontaktes zu Technologie.

2. Deine Reaktionen sind das Problem
Ja, allerlei Mist passiert laufend. Und ziemlich oft ist es so, dass es dich auslaugt hindurch zu gehen oder damit umzugehen. Doch egal wie schwierig etwas ist, es ist immer unsere Reaktion darauf, die uns diktiert, wie sehr dies unser Leben beeinflussen wird.

Du entscheidest, wie sehr und für wie lange du abgeschnitten bist und du entscheidest wie sehr jemandes schlechte Meinung über dich, dich in Verunsicherung verharren lässt. Lass zu, dass deine natürlichen Reaktionen geschehen, aber entscheide dann bewusst, wie lange du es zulässt, dass sie alles andere beeinflussen.

3. Die risikoreichste Sache, die du tun kannst, ist Risiken zu vermeiden
Ob du dich als risikofreudig bezeichnest oder nicht, gibt es nicht riskanteres als Selbstgefälligkeit. Ich will nicht ausdrücken, dass du nicht zu einem Punkt kommen kannst, an dem du nicht wirklich glücklich mit deinem Leben sein kannst und daher einfach deinen Lebensstil erhalten willst, aber ich gebe zu bedenken, dass niemals Risiken einzugehen ebenso gefährlich ist, wie sich ihnen ständig auszusetzen.

Hör auf, dich in falscher Bescheidenheit zu üben, wenn du weisst, dass du etwas Grösseres willst und kannst und hör auf zu sagen, „das ist gut genug“, wenn du tief in dir weisst, dass du es gerne tun würdest, es zu erschaffen und um so viel mehr zu haben. Der Preis dafür dieses Risiko einzugehen ist dein langfristiges Glück.

4. Du solltest immer genug Geld für Dinge haben, auf die es ankommt
„Ich würde so gerne dieses Seminar besuchen oder diesen Kurs, der mein Leben verändern kann, aber im Moment ist das Geld knapp.“ Wie wahr das auch sein mag, du solltest immer mehr als genug haben, um die Dinge zu tun, die wirklich wichtig sind.

Das grösste Hindernis ist die Art, wie wir stattdessen für Dinge Geld ausgeben, die nicht wichtig sind. Wir erkennen die Investition in einen 7 Dollar Kaffee täglich nicht als eine Investition in „nichts“, aber wir grübeln darüber und meinen, ein paar hundert Dollar für etwas, dass lebensverändernd sein kann, ist zu viel. Ich will nicht vermitteln, dass wir ohne zu überlegen Geld ausgeben sollen, oder uns niemals etwas gönnen, sondern dass wir neu beurteilen sollen, wie wir unser Geld ausgeben.

5. Die Leute werden dich hassen, egal was du tust
Du kannst dein ganzes Leben versuchen, dass die Leute dich mögen, aber egal was du tust, es wird immer einige Leute geben,
die dich nicht mögen.

Also anstatt deine Zeit damit zu verschwenden,
das was du denkst an das anzupassen, von dem du denkst, dass es das Annehmbarste ist, verwende diese Zeit lieber damit zu akzeptieren, wer du bist.

6. Schuldzuweisungen machen dich nur schwächer
In dem Moment, in dem du (ungerechtfertigt) die Schuld auf einen Zustand oder eine andere Person schiebst, mag das im Moment entlastend erscheinen, auf lange Sicht wird es jedoch seinen Tribut fordern. Umso weniger du die Verantwortung für deine Handlungen und Entscheidungen übernimmst, umso schwächer wirst du seelisch werden.

Verantwortung zu übernehmen kann mit einigen unmittelbaren Auswirkungen einhergehen, aber im Laufe der Zeit erschafft es ein Leben, das auf Ehrlichkeit gegründet ist und es stärkt die Fähigkeit, Herausforderungen zu bewältigen, wenn sie anstehen.

7. Menschen denken nicht so viel an dich, wie du denkst
Aus unserer Perspektive dreht sich die ganze Welt um uns herum, aber es gibt 7 Milliarden Menschen, die das gleich sehen. Wären wir nicht alle von Natur aus egoistisch oder selbstbesessen, dann wären wir weit davon entfernt darüber besorgt zu sein, wie uns andere wahrnehmen als wie wir sie wahrnehmen.

Also noch einmal, umarme dein wahres Selbst und finde Frieden, wenn du weisst, dass die Leute sich so sehr mit sich selbst beschäftigen, dass sie dir nicht so viel Aufmerksamkeit schenken können, wie du denkst.

8. Nicht einmal die perfekte Beziehung wird dich komplettieren
Ich habe nahe Freunde, deren langjährige liebevolle Beziehungen ich nicht nur bewundere, sondern auch hoffe, dies selbst einmal zu erleben. Aber auch sie, die scheinen, „den oder die Eine/n“ gefunden zu haben, erkennen, dass das wahre Glück von innen kommt und niemals von einem anderen Menschen erschaffen werden kann.

Beziehungen sind eine Erweiterung unseres Glücks und nicht die Grundlage davon, also fokussiere dich auf die Stärkung deiner Selbst und alles andere wird entsprechend folgen.

http://transinformation.net/8-schonungsl...nhalten-willst/

Angefügte Bilder:
fotolia_51443060_nichtsobreit.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Silasmor
Forum Statistiken
Das Forum hat 315 Themen und 2457 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor