******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

"Eure Begrüßung beginnt mit Festen"

in Mit Herz und Liebe 30.03.2016 12:26
von Inaara • 14.261 Beiträge

Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel,

gechannelt durch Shelley Young, März 2016
Veröffentlicht am 25. März 2016 von gastautormeditationen

Donnerstag, 24. März 2016:
Viele von Euch versuchen die Liebe einzuschränken, zu bezwingen, zu etikettieren, zu formen, sie zu kontrollieren. Welch einen schlechten Dienst erweist Ihr Euch, indem Ihr das tut! Die Liebe ist ein Fluss, eine Entfaltung und Entwicklung. Sie sucht zu wachsen und zu gedeihen, ebenso wie Eure Seele es tut, denn Eure Seele und die Liebe sind ein und dasselbe.

Wenn Ihr versucht, eine Beziehung zu etikettieren oder sie dazu zu zwingen, ein bestimmtes Aussehen anzunehmen, geschieht das in der Regel aus Angst.


Ihr sucht nach einer Rückversicherung und Beschwichtigung.

Aber was wenn, indem Ihr ihr gestattet, sich selbst zu definieren, Ihr es ihr damit ermöglicht, viel tiefgreifender und fundierter zu werden, weit großartiger als Ihr es Euch jemals hättet vorstellen können?

Wenn zwei Menschen in einer Beziehung zusammenkommen, werden die Beiden,
die hier miteinander verschmelzen, zu einer eigenen dritten Energie.
Lasst Eure Beziehung ihren eigenen Fluss finden. Versteht, dass es das Wachstum und die Enfaltung sind, die Eure Beziehung nachhaltig erhalten werden, während das Beschränken und Einengen ihr alles entzieht und vorenthält, was sie zum Gedeihen braucht. Sobald das Wachstum in einer Beziehung hingehalten und hinausgezögert wird, wird diese Verbindung ihren Zweck verloren haben und wird zu scheitern beginnen.

Ironischerweise wird durch Eure Kontrolle genau das passieren, was Ihr gehofft hattet, durch sie zu vermeiden.

Wenn Ihr die beständige Entfaltung Eurer Liebe genießen könnt,

dann erlaubt Ihr ihr, all das zu werden, was sie werden kann, denn sie wird sich mit den Energien mitbewegen und immer wieder eine Gelegenheit bekommen, sich weiter zu entwickeln, und wird Unterstützung bekommen und ebenso auch diese beiden Menschen.

Die Magie, die in den ersten Wirren der Liebe zu spüren ist,
geht eigentlich aus dem Fließen hervor, aus der Ausrichtung mit der Quelle, aus der Entfaltung und aus den Potentialen, derer Ihr Euch bewusst werdet.

Ihr könnt diese Magie aufrechterhalten, indem Ihr diese Elemente achtet

und in Ehren haltet – nicht nur am Anfang, sondern durch die Gesamtheit Eurer Beziehung hindurch. Dies ist ein weiterer Weg, wie Ihr alte Muster erlöst und entlasst und beginnt, Euch miteinander auf eine neue, höhere Schwingungs-Art einzulassen.

.
Mittwoch, 23. März 2016:
Eine Finsternis ist als Verdunkelung des Lichtes definiert.
Erlaubt Euch in diesem Monat der Finsternisse, alles zu aufzudecken und loszulassen, das Euer eigenes Licht blockiert. Während diese große Veränderung auf Eurem Planeten sich fortsetzt, beharren die Energien darauf, dass Ihr Euch authentisch zeigt und zulasst, dass Eure Schönheit, Euer Ruhm und Eure Präsenz erstrahlen.

Es ist an der Zeit, Ihr Lieben,
denn die Welt erwartet Euer wahres Wesen mit angehaltenem Atem.


Dienstag, 22. März 2016:
Ihr Lieben, was, wenn die Liebe, nach der Ihr Euch so sehnt, Eure eigene bedingungslose Liebe ist? Was, wenn der Schmerz der Trennung, den zu heilen Ihr versucht, durch die Verbindung mit

Euch selbst, durch Eure Verehrung Euch selbst gegenüber und durch Eure Selbstfürsorge aufgelöst werden kann?

Was, wenn der Gott, den Ihr sucht, vollständiger erlebt werden kann durch die Entdeckung Eurer eigenen Göttlichkeit in Euch selbst? Was, wenn alles, was Ihr schon immer gesucht habt, bereits Euer ist, das Ihr Euch selbst geben könnt, indem Ihr zu Eurer eigenen zuverlässigen Liebe, Eurem eigenen Führer, Euren eigenen liebevollen Eltern werdet, zu Euren eigenen Helden?

Wenn Ihr verstehen würdet, dass Ihr wirklich alles habt, was Ihr jemals brauchen könntet, wie würde sich Euer Leben verändern? Wie würde die Art, wie Ihr Euch auf Andere und auf die Welt um Euch herum bezieht, sich verändern? Denn die Energien des Himmels auf der Erde entdeckt und verankert Ihr durch genau diesen herrlichsten inneren Job aller Zeiten.

Montag, 21. März 2016:

Ihr Lieben,
Ihr seid die Bodenmannschaft, diejenigen, die die treibende Kraft dieser tiefgreifenden Veränderung auf Eurem Planeten sind. Es ist an Euch, zu entscheiden, wie Ihr die Dinge sich verändern lassen wollt, und indem Ihr sowohl für Euch selbst als auch für die Welt diese entsprechende Energie aufrechterhaltet, lasst Ihr den Wandel sich weiter fortsetzen.

Dies ist zutiefst macht- und kraftvoll! Ihr habt die Macht, zu wählen, und habt die völlige Freiheit, das zu verankern, was auch immer Ihr von innen heraus erleben möchtet. Alles was dafür nötig ist, ist die Klarheit, die daraus hervorgeht, dass Ihr Euch mit Eurer eigenen Weisheit verbindet, und die Absicht, Eurer Wahrheit entsprechend zu leben.

Wir verstehen, dass Ihr eine große Verantwortung empfindet,

wenn Ihr Eure angeborene Kraft und Freiheit umarmt. Ihr seid bereit dafür. Ihr seid liebevoll und aufmerksam und habt viel aus alledem gelernt, was Ihr auf Eurem Planeten als nicht Eurer Energetik entsprechend erlebt habt. Es ist jetzt an der Zeit, Euch darauf zu fokussieren, was Ihr Euch wünscht, und von dort aus zu erschaffen.

Wir verehren Euch für Eure Sensibilität und Euren Wunsch, die Dinge perfekt zu machen, aber wir müssen Euch daran erinnern, dass Ihr es immer und immer wieder versuchen und versuchen müsst. Ihr erschafft immer wieder aufs Neue. Ihr braucht keine sofortige Perfektion anzustreben, sondern lieber eine kontinuierliche Entfaltung, die während des Weges justiert und angepasst werden kann, bis die beste Entsprechung für Euch und Eure wundervollen Absichten erreicht ist.

nicht an der Zeit, all Eure herrlichen energetischen Aspekte, die nur Ihr transportieren und dieser Welt zuführen könnt, zu umarmen und ihnen zu ermöglichen, nach vorn zu kommen?


was wäre, wenn der Großteil Eurer Heilung getan ist und alles was übrig ist, Eure Anhaftung an die Geschichte ist?

Angefügte Bilder:
Arcanjo_Gabriel_1.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 07.02.2017 09:56 | nach oben springen

#2

Karma ist ein großes Wort

in Mit Herz und Liebe 10.09.2016 13:06
von Inaara • 14.261 Beiträge

Es sind doch einige Themen, die uns Menschen immer wieder bewegen. Da gehört zum Beispiel das Thema 'Karma' zu, dass Saint Germain immer wieder gerne beleuchtet für die Menschen, die ihn danach befragen.

Wenn der Meister es erklärt, erscheint alles so einfach und leicht.
Die Leichtigkeit im eigenen Leben und immer mehr Zufriedenheit wünschen euchKarin und Gerold

Saint Germain zum Karma, zur Selbsttötung und zum Wunsch über Wasser zu laufen

Channeling durch Gerold Voß – www. kristallfamilie.de

Ich bin, der ich bin. Ich bin Saint Germain

es ist die Aufgabe der Seele, die Aufgabe des Seelenlebens, Erfahrungen in einer gemeinsamen inneren Schau zu überblicken. Wenn das Bewusstsein aus dem Tagesbewusstsein herauswächst, aus dem, was du hier im Alltag erlebst, dann entsteht ein neues Bewusstsein, ein Seelenbewusstsein, dass erst dann entstehen kann, wenn die verschiedenen Leben, die gelebt werden müssen, um das Rad des Lebens zu vollenden, auch gelebt wurden.

Die Erfahrungen, die in den verschiedenen Leben immer wieder angesammelt werden, werden niemals vergessen. Sie werden immer aufgeschrieben, wurde früher gesagt,- heute würdet ihr vielleicht sagen, es wird wie in einem Hologramm gespeichert, in verschiedenen Schichten, so dass ihr eine Schicht nach der anderen erkennen und sehen dürft, wenn es soweit ist und sich euer Bewusstsein erhoben hat.

Genauso wie die Zeit reif werden muss, um eine bestimmte Erfindung zu machen, um einen Geistesblitz zu bekommen, dass es in die Richtung weitergeht, in der du forscht, genauso ist es auch mit den geistigen Erkenntnissen, die entstehen wollen, wenn du in deiner persönlichen Entwicklung mit der Seele und deinen körperlichen Ebenen so weit bist, dass es sein darf.

Karma
Karma ist ein großes Wort und es hat doch nicht so viele Aspekte, wie ihr immer denkt. Es ist sozusagen eine Aneinanderfügung von verschiedenen Leben mit verschiedenen Aufgaben, mit verschiedenen Stufen der Erkenntnis und in diesen Stufen der Erkenntnis gibt es natürlich auch manchmal Rückschritte und manchmal gibt es Fortschritte.

So wie ihr es seht, dass die geistigen Gesetze beachtet werden sollen und sozusagen auch immer wieder ein Ausgleich geschaffen werden muss, wenn etwas in eine bestimmte Richtung entwickelt wurde, so werdet ihr in eurer Welt immer wieder erleben, dass die Dualität, in der ihr lebt, immer wieder den Ausgleich fordert.

D.h., wenn du etwas getan hast, was andere benachteiligt,
dann wird auch dir etwas geschehen, was dich benachteiligt und so gibt es für die Seele keine Lernaufgabe, aber für das Bewusstsein, dass sich weiter und weiter entwickelt und irgendwann mit der Seele eins werden wird.

Die Seele bewohnt den Körper, sie ist sozusagen der Teil Gottes in dir. Mit der Seele bist du auf ewig verbunden und lebst ein Leben nach dem anderen für deine Seele. Es ist so, als ob dein Bewusstsein Diener der Seele ist und nicht alles weiß, was der Herr weiß, was der Herrscher weiß, was die Seelenebene weiß.

Es ist gut, dass ihr nicht alles wisst,
weil der Verstand und das persönliche Bewusstsein davon vollkommen überfordert wäre. Aber wenn es wächst, wenn es gedeiht und wenn das Bewusstsein sich immer mehr erweitert, dann wird es immer mehr Aspekte verstehen, die aus der Herrscherebene, aus der Gottesebene, aus der Seelenebene des Wesens kommen und es wird die Zusammenhänge verstehen.

Seelenbewusstsein

Dann entsteht eine neue Verbindung, die sogenannte kymische Hochzeit zwischen dem Wesen, das sich entwickelt hat über die vielen Leben hin, dem Bewusstsein und der Seele. Das Bewusstsein wird größer, wird mehr, sammelt Erfahrungen in dem Hologramm, und gibt es an die Seele weiter.

Die Seele wird mit dem Bewusstsein weitergehen, Stück für Stück.
So lange wie die Seele sich vorgenommen hat, immer weiter Erfahrungen machen zu wollen auf dieser Erde, um sie zu bündeln und zu sammeln, so lange wird der Mensch immer und immer wieder kommen, um in der Dualität das zu erfahren, was noch zu erfahren ist und solange wird es nicht den Aufstieg in die nächste Dimension geben, den Ausstieg aus dem Rad des Lebens.

Die Seele lenkt und irgendwann wird das Bewusstsein dieses Lenken erkennen und spüren und fühlen, dass es gut und richtig ist, was die göttliche Seele hier in die Bewegung gebracht hat. Du bist sozusagen mit all dem, was du auf der irdischen Ebene erlebst, ein Kind Gottes, dass seine Erfahrungen macht.

Dadurch, dass du in deinem Bewusstsein eher kindlich bist im Gegensatz zu deiner Seele, ist nicht alles voll verständlich, was auf der Seelenebene vollkommen klar ist

. Das ist es, was den Unterschied macht.

Somit ist das Karma und das Gesetz was dahinter steht nichts anderes als ein Ausgleichsmechanismus, der alles ausgleicht, was jemals geschieht, damit die Dualität in der Art und Weise wie sie ist, auch erhalten bleibt, denn in dem Spiegel der Dualität müssen die Wege des Ausgleichs immer wieder gegangen werden. Das ist die irdische Ebene, die ihr bewohnt.

5. Dimension
Solange ihr sie bewohnt, gelten auch diese Gesetze und wenn ihr sie nicht mehr bewohnt, dann kommt ihr in die nächste Ebene, in die höhere Ebene der sogenannten fünften Dimension, wo dann die Dualität sehr viel abgeschwächter ist, und das Bewusstsein für die Seele und für das Sein mit dem Göttlichen viel stärker ausgeprägt ist als jetzt in dieser Ebene der irdischen Sphären.

Das Rad des Lebens läuft nicht unbegrenzt und auf ewig. Es wird dann beendet, wenn die Seele alles erfahren hat, was sie erfahren wollte in der irdischen Ebene. Dann gibt es einen sogenannten Aufstieg, ein Aufstieg aus der Ebene der irdischen Welt in die nächste Ebene. Dann gibt es den Weg zu Gott, ihm ein Stückchen näher zu kommen und mit dem Tagesbewusstsein auch immer im Bewusstsein zu Gottes Nähe zu sein. Dann hat es eine andere Ebene in dir.

Religionen
All das, was hier gilt auf dieser irdischen Ebene, gilt natürlich in anderen Dimensionen auch für die anderen Planeten, denn das gesamte Universum ist eine Schöpfung Gottes. Es ist nicht so, dass es diesen einen Gott gibt für die Erde oder für eine bestimmte Gruppe von Menschen, die einer bestimmten Religion angehören, sondern es gibt die Schöpferkraft Gottes, die alles bestimmt.

Es gibt nur die unterschiedlichen Interpretationen,

wie diese Schöpferkraft gesehen wird und diese Interpretationen sind durch die geistigen Lehrer entstanden, die die Religionen gegründet haben, die sozusagen die Ur - Väter und Ur - Mütter dieser Religionen sind.

Ihr seht, dass diese Religionen auch eine wichtige Rolle spielen im Bewusstsein, aber dass sie auch immer mehr verblassen,
je mehr persönliche Erfahrungen mit der göttlichen Kraft gemacht werden. Dann ist die persönliche Erfahrung mit der göttlichen Kraft eine viel größere innere Ebene, die eine viel stärkere Kraft entwickelt als der reine Glauben oder das Wissen über die Bücher.
In dem Moment, wo du selbst erfährst und spürst, wie sich die Nähe Gottes anfühlt, in dem Moment bist du nicht mehr auf Bücher angewiesen aber bis dahin braucht es die Lehren, die Lehren aus den verschiedenen Religionen, um Halt zugeben, um Struktur zu geben, um das Bewusstsein zu erweitern und Stück für Stück weiterzugehen.

Aufstieg

Das Bewusstsein entwickelt sich von Leben zu Leben weiter. Durch all die Lernschritte, die gemacht worden sind in den verschiedenen Leben wird das Bewusstsein weise und reif, sozusagen reif dafür, sich vollkommen mit der Seele zu verbinden. Dann entsteht etwas, dass keine ausgleichenden Ebenen mehr berührt werden, dass ein Leben gelebt wird, dass niemanden anderen benachteiligt, niemanden Schaden zugefügt, sondern wirklich nur auf Ausgleich und Liebe zu allen Wesen ausgerichtet ist, so wie es die Heiligen in vielen Büchern getan haben.

Das ist es sozusagen, was am Ende eines Reifungsprozesses durch die verschiedenen Inkarnationen dann mit einem Menschen geschieht. Das er auf einer vollkommenen ausgeglichenen Ebenen ankommt und dann spürt:
Ja, jetzt bin ich eins mit meiner Seele.

Und in dem Moment, wo das geschieht kann das Rad des Lebens verlassen werden und die Inkarnationen der Erde sind nicht mehr erforderlich.

Selbsttötung
Es geht immer um den Ausgleich und niemals um Bestrafung.
Die Erlebnisse, die ihr als negativ empfindet, und die ihr oft als Bestrafung im Leben seht, sind nicht dadurch entstanden, dass ihr Fehler gemacht habt und die ausgeglichen werden müssen, sondern es sind Erfahrungen, die auch die Seele machen will, um mit dem Bewusstsein fortzuschreiten und eine Bewusstseinsentwicklung für das menschliche Sein zu erleben und anzuregen.

Karma ist nichts, was einfach automatisch geschieht. Es ist immer eine Absprache mit deiner Seele und mit den Seelen aller anderen geschehen und verbunden. Ihr seid auf einer bestimmten Ebene, die mit dem Tagesbewusstsein nicht erreichbar ist, so verbunden, dass alles miteinander in Absprache geschieht.

Lass dich also nicht auf die Ebene des Strafens mit dem Karma ein, dies ist eine Mär. Es ist ein Märchen, was sehr einfach gestrickt ist. Die karmischen Verbindungen und alles, was sich auflösen will, ist sehr viel komplizierter und hat unendlich viele Seelenverbindungen zu all den Wesen, mit denen du jemals in Kontakt warst.

Hier gilt es immer wieder, Wege um einen Ausgleich und einen Ausweg aus scheinbar ausweglosen Situationen zu finden.
Auch wenn ihr es in dieser Welt nicht mehr ausgehalten habt und das Leben keinen Sinn mehr machte und hier eine Erfahrung des Selbsttötens gemacht wurde, wird dies nicht automatisch dazu führen, dass die Seele leiden muss.

Es geht weiter und all diejenigen, die in dieser verzweifelten Situation waren und nicht mehr weiter wussten, sind mit dieser Situation schon so tief in ihrer eigenen Erfahrung gegangen, dass im Nachhinein in der geistigen Welt, in der Welt nach dem körperlichen Leben dann so etwas wie ein Kuraufenthalt geschieht.

Die Menschen, die Wesen, die dann dort ankommen, werden aufgefangen und werden mit unendlicher Fürsorge und Liebe weitergeführt um aus diesem Dilemma, aus diesem inneren Zwang, der sie in diese Situation getrieben hat, langsam wieder herauszuführen.

Denn dieser Zwang, des sich Tötenwollens
ist unendlich schmerzhaft auf der emotionalen und geistigen Ebene. Auf der körperlichen Ebene dann nicht so sehr, aber auf der emotionalen und geistigen Ebene wird im Anschluss in der Astralwelt sozusagen eine Kur verordnet und es wird all das verarbeitet, was im Leben nicht auszuhalten war.

Dies ist eine Arbeit, es ist auch anstrengend, aber es ist keine Strafe,
sondern es ist ein sich Vorbereiten auf ein neues Leben, ein sich Vorbereiten darauf, dass so eine Situation nicht wieder entstehen muss im nächsten Leben. Es gibt keine Bestrafung, es gibt immer nur Ausgleich und eine Entwicklung, in der die Situation, die entstanden ist, immer wieder beleuchtet wird, damit Verständnis, Liebe und Klarheit für diese Situation immer mehr entsteht bei dem Wesen, das es erlebt hat.

Über das Wasser laufen
Es gibt unendlich viele Menschen, die gerade auf der spirituellen Ebene solche Ziele erreichen möchten und es auch tun und gleichzeitig doch nicht ihren Seelenweg gehen.

Es gibt unendlich viele Menschen,
die mit bestimmten spirituellen Disziplinen
ein bestimmtes Ziel erreichen können, wie zum Beispiel das Ziel über Wasser zu laufen oder in der Luft zu schweben.
So etwas geht, mit unendlich viel Disziplin und innerer Einstellung und einem inneren Wunsch, das Ganze zu tun.

Aber es bringt dich nicht aus dem Rad des Lebens heraus, sondern jeder Wunsch, der noch nicht erfüllt wird, jeder Wunsch, der sich in dir manifestiert und der erlebt werden will, er zwingt dich im Grunde genommen in das Rad des Lebens hinein.
Solange ihr Wünsche habt, solange du noch etwas erfinden willst und der Drang danach unendlich groß ist, wirst du in diesem Rad bleiben. Erst dann, wenn du wunschlos glücklich bist, wenn du nichts mehr willst, wenn du weißt, ich habe alles, was nötig ist, erfahren und ich brauche eigentlich nichts mehr und du damit in einer vollkommenen Zufriedenheit bist, erst dann gibt es die Möglichkeit das Rad des Lebens zu verlassen.

Ich bin, der ich bin. Ich bin St. Germain.

Dieser Text darf mit Hinweis auf den Autor frei verwendet werden.
Karin & Gerold Voß – www.kristallfamilie.de

Angefügte Bilder:
sen_germen_2.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

PERLE DES TAGES //

in Mit Herz und Liebe 11.11.2016 13:43
von Inaara • 14.261 Beiträge

PERLE DES TAGES // 1079

Metatron»
Es gilt das Prinzip:
Je tiefer ein Mensch in sein eigenes Mysterium eindringt, desto mehr verankern sich die lebensfördernden und lebensspendenden Attribute, die mit der Erlangung des Friedensreiches verbunden sind.

Bei dem, der Frieden in sich selbst erlangt hat, bleiben irdische Dramen wirkungslos und sie verfehlen immer das Ziel der Destabilisierung dieser Wesenheit.

Die Revolution des Friedens, um die göttliche Ordnung in sich selbst wiederherzustellen, ist heute der Weg zur Befreiung der Menschheit und zur Freiheit des einzelnen Menschen.

Wer die innere göttliche Ordnung hergestellt hat, hat diese Matrix verlassen und das Reich der Finsternis überwunden. «

ERZENGEL METATRON

Quelle Text: PERLE DES TAGES // 1079

Angefügte Bilder:
metatron01.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#4

"Eure Begrüßung beginnt mit Festen"

in Mit Herz und Liebe 07.02.2017 09:56
von Inaara • 14.261 Beiträge

„JESUS durch John Smallman ~ FEBRUAR 2017“

Übersetzung: SHANA

„Eure Begrüßung beginnt mit den glorreichen Festen“

Jesus, 05.02.2017

Wenn ein Mensch ins Bewusstsein seiner wahren Natur erwacht, ist es immer ein unvergesslicher Moment.

Ihr werdet euch immer genau daran erinnern, was ihr in diesem Moment machtet und wie plötzlich dieses Erwachen war.
In einem Moment rollte alles in eurem Leben „normal“ und im nächsten Moment wusstet ihr, dass ihr Eins mit der Quelle seid und alle Zweifel und Unsicherheiten lösten sich sofort auf. Es war ein Moment intensiver Freude.

Jeder ~ jedes bewusste Wesen, das von Gott geschaffen wurde, erlebt dieses Wunder des Erwachens.

Es ist jedermanns Schicksal,
eine unvermeidliche und göttlich gesicherte Vollendung der Rückkehr in das Bewusstsein der Einheit mit der Quelle ~ das Alpha und das Omega.

Keiner ist ohne den anderen vollständig,
und Unvollständigkeit ist unmöglich, deshalb seid ihr niemals ohne das Andere, euer Höheres Selbst, euer Gott-Selbst, eure Einheit, und damit ist eure absolute Vollständigkeit in der göttlichen Einheit konstant und ewig. Ihr wurdet mit der Quelle geschaffen, und dieser Zustand ist unveränderlich und unwandelbar, ihr habt es vorübergehend nur aus den Augen verloren, es ist für einen Augenblick von einer sehr kleinen vorbeiziehenden Wolke versteckt ~ und dann ist die Sonne sofort wieder in all ihrer unendlichen Brillanz und Glanz sichtbar.

Gott liebt seine Schöpfung so sehr, dass ER möchte, dass sie voll und ganz erwacht, voll bewusst und völlig lebendig, und so wird es sein. Die Wahl, Spiele in einer illusorischen Umgebung von Schmerz und Leid zu spielen, wurde aufgehoben und euer Erwachen geschieht jetzt. Es gibt Zeichen dafür überall um euch,
öffnet eure Augen und seht, erfreut euch am folgenden Wissen.

Keiner von euch ist vergessen, verlassen, unsichtbar, unwürdig
oder wird auf irgendeine Weise beurteilt oder als mangelhaft befunden. Ihr bleibt ewig vollkommen, so wie ihr geschaffen wurdet, deshalb entspannt euch voll und ganz in die Selbst-Akzeptanz und genießt die menschliche Form, in der ihr gewählt habt zu leben, bis ihr fühlt, dass ihr es nicht mehr benötigt, und das volle Bewusstsein eurer göttlichen Natur wird eure Herzen mit Freude erfüllen.

Ihr seid Liebe. Es gibt nichts Anderes, erlaubt euch deshalb, euch dieser göttlichen Wahrheit einmal mehr bewusst zu sein. Gott möchte, dass ihr euch dessen bewusst seid, denn er weiß, dass es euch große Freude bringt und sein Wunsch, sein Wille für euch ist die beständige und ewige Freude. Der einzige Grund warum ihr diesen Zustand nicht erfahrt ist, weil ihr euch nicht erlaubt es zu erleben. Ihr erlaubt negativem Selbst-Urteil eure Sicht zu verdecken, die Wirklichkeit vor euch zu verbergen.

Einer der wichtigsten Aspekte der Illusion ist euer negatives Selbst-Urteil. Als ihr wähltet die Trennung zu erfahren, wusstet ihr, dass es für euch eine Zurückweisung von Gottes ewiger Liebe war, aber ihr traft trotzdem die Wahl, weil ihr euch beweisen wolltet, dass ihr kein Bedürfnis nach Gott hättet.
Es war ein wenig so wie ein Teenager, der die Unabhängigkeit von den Eltern beweisen will, indem er sein Zuhause verlässt oder auf eine lange Reise um die Welt geht.

Aber in diesem Bedürfnis seine Unabhängigkeit zu beweisen,
bleibt immer das Wissen, dass, wenn es nicht gut ausgeht, er dann immer nach Hause zurückkehren kann. Wenn das geschieht, kann er sich auch ein wenig beschämt fühlen, weil er entdeckt hat, dass er noch kein völlig unabhängiger Erwachsener ist, fähig allein in der Welt zurechtzukommen, um dann wieder in die Sicherheit von zu Hause zurückzukehren.

Nun, es ist sehr ähnlich für euch und Gott.
Tief innerhalb von euch wisst ihr, dass ihr ewig geliebt und geschätzt werdet, es bleibt jedoch dieses darunterliegende Gefühl von Scham in Verbindung mit negativen Selbst-Urteil:

„Ich bin nicht gut genug, ich konnte es nicht alleine schaffen und jetzt muss ich fragen, ob ich nach Hause kommen kann, vielleicht werde ich zurückgewiesen.“

Und als Eltern wisst ihr, dass sie stets zu Hause willkommen sind, weil ihr sie liebt und sie in irgendeiner Weise unterstützen wollt, so wie ihr könnt, es sei denn, ihr seid in einem extremen Konflikt mit euren Kindern. Ihr würdet sie niemals zurückweisen.

Und natürlich, ist Gott, unser himmlischer Vater unendlich liebend und akzeptierend! Ihr müsst euch nur mit völligem Vertrauen an Ihn wenden, indem ihr eure Zweifel, Ängste und eure negativen und ungültigen Selbst-Urteile loslasst, indem ihr euer Herz vollständig für das Feld der Liebe öffnet, das euch in jedem Moment eurer Existenz umgibt.

Es gibt keine Dinge wie göttliche Vergeltung, Urteil oder Ablehnung, es gibt nur die Liebe.

Und diese Liebe ist unendlich.
Die meisten von euch haben bereits andere getröstet ~ ein Kind, Geschwister, einen Ehepartner, einen Freund, der Schmerzen hat, physisch oder emotional ~ und die Gefühle der Liebe, die ihr dabei in diesem Moment tief in euch habt, sind sehr intensiv.
Auch die Gefühle der Liebe, die Gott für euch hat, sind unendlich intensiver, tatsächlich liegen sie weit über eurer Fähigkeit, sie euch vorstellen zu können.

Vertraut darauf, dass Gottes Liebe für euch immer bei euch ist,
geht dann in euer Heiligtum, zu eurem inneren Altar, wo die Flamme Seiner Liebe ständig für euch brennt, öffnet eure Herzen, um sie zu empfangen. Er bietet sie euch in jedem Moment an, liebevoll darauf wartend, sie anzunehmen.

Indem ihr dies macht, fühlt ihr die Wärme, das Wohlgefühl und die Sicherheit in Seiner göttlichen Umarmung. Es ist eure ewige Heimat, das Zuhause, in dem ihr immer voll und ganz herzlich willkommen seid, wo ihr niemals abgelehnt oder zurückgewiesen werdet. Es ist eure Heimat, und ihr habt jedes Reicht hineinzugehen. Wenn ihr das macht, beginnt euer Empfang mit glorreichen Feiern, weil ihr schmerzlich vermisst

Euer liebender Bruder Jesus

Angefügte Bilder:
jesus-christ-1.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Silasmor
Forum Statistiken
Das Forum hat 314 Themen und 2454 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor