******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Anhand des Geldes

in " Spendenbitte " 29.12.2014 08:07
von Inaara • 14.260 Beiträge

GEHET HIN UND LIEBET, MEISTER KUTHUMI

Anhand des Geldes

Geliebte Menschen,
das Ende dieser Zeit bedeutet das Ende dieses Geldsystems. Und bis dahin gilt es auch dem Geld, wie allen Erscheinungen dieser Welt, in Liebe zu begegnen.

Ich bin MEISTER KUTHUMI

Die Wirklichkeit, auf die es jetzt für die Lichtkrieger der ersten und letzten Stunden ankommt, ist die Wirklichkeit der Liebe.
Liebe setzt Energieströme frei, denen sich niemand und nichts entziehen kann; Liebe überwindet Hass und das in allen Belangen des Lebens. Dabei geht es darum, dass ihr in Liebe seid, schwingt und bleibt - und nicht darum, sich Dinge und Menschen, die nicht in Liebe schwingen, schönzureden.

Es geht um die vollständige innere Ausrichtung und Grundschwingung der Liebe, die von den Seelen der Lichtkrieger nun veranlasst wird. Auf euch kommt es jetzt an und es kommt darauf an, wie ihr den unterschiedlichen Erscheinungsformen des Lebens begegnet.
Geld und Geldsystem eilen ihrem nahen Ende entgegen.

Unendliches Leid, große Ungerechtigkeiten und Verbrechen wurden alleine durch dieses System gefördert und bedingt. Und nun am Ende der Zeit folgt der große Umbruch und Zusammenbruch des Systems der Finsternis, an dem sich Wenige bereicherten und den Vielen nur das Hungertuch und ein Leben in großem Mangel blieb.

Verwirklicht die Liebe
Und nun ist es an der Zeit, sich auch zum Geld in eine liebevolle Schwingung zu bringen, denn noch habt ihr damit zu tun, und somit kann es euch gute Dienste erweisen. Bekämpft das System, jedoch vermeidet es, den Wut und den Zorn, den ihr auf dieses System habt, in eurer Seele Fuß fassen zu lassen, denn wahrlich:

Hass zerfrisst jede Menschenseele und der unerlöste Zorn geht jedem Hass voraus.

Beginnt damit, das, was ihr bekämpft, zu lieben!
Beginnt damit, eure Gegner zu lieben, indem ihr euch vor jedem Kampf in Liebe darauf einstellt und euch nach jedem Kampf in die Liebe zurückbringt. Und die Liebe dazu, die Dinge und Menschen beim Namen zu nennen, ist die wirksamste Waffe eines Lichtkrieges.
Liebe, die nichts entschuldigt, jedoch imstande ist, alles zu verzeihen, ist das Instrument, das am Ende der Zeit die schönsten Klänge in einer Seele hervorruft.

Die mächtigste Waffe des Lichtkrieges: angewandte und verwirklichte Liebe.
Geld und Geldsystem
Und so gilt es auch das Geld zu lieben, auch wenn ihr das Geldsystem ablehnt.
Wisset: Liebe schließt Ablehnung ein und nicht aus, denn ihr müsst einen Zustand nicht gutheißen und ihr könnt euch innerlich dennoch in Liebe dazu ausrichten. Geld kann und wird den Lichtkriegern der ersten und letzten Stunden gute Dienste erweisen. Richtet euch nach diesem Energiefluss aus, indem ihr - mittels Verfügungen und durch eine liebende Ausrichtung auf das Geld - Geld anzieht und in eure Wirklichkeit bringt.

Gründe für Geldmangel
Viele Lichtkrieger dieser Tage sind mit Geldsorgen konfrontiert und die Gründe dafür sind vielschichtig.
Zwei wesentliche Gründe sind hier angeführt:
1.) Da ihr nur dadurch eure göttlichen Aufträge in dieser Sequenz der Raumzeit wirkungsvoll ausführen könnt und
2.) da eure Grundausrichtung zum Geld, zur Fülle, die durch das Geld erwirkt wird, eine destruktive anstatt eine konstruktive ist.

Richtiger Umgang mit Geld

Ich lege euch heute den richtigen Umgang mit dem Geld am Ende der Zeit dar und das sagt aus:
a.) liebt das Geld,
b.) lasst es zirkulieren, so ihr darüber verfügt,
c.) spart nicht, sondern reicht es weiter, denn sparen bedeutet, es vorzuenthalten – wem und wofür auch immer,
d.) versorgt jene Wesenheiten und Organisationen mit Geld, deren Arbeit in euch auf Resonanz stößt,
e.) reicht Geld weiter und wisset, je mehr ihr gebt, desto mehr wir euch gegeben.

Grundsätzlich beachtet bitte folgende Regel:
Die Energie der Liebe setzt jeden Energiefluss frei. Auch wenn es dafür manchmal Zeit braucht.
Alles gelangt durch die Liebe in Bewegung und alles wird durch einen Mangel an Liebe blockiert – alles. Das gilt es grundsätzlich zu verstehen und allen euren Entscheidungen zugrunde zu legen oder es zu berücksichtigen.

Liebe ist der große Aktivator und Heiler und Liebe kreiert die Fülle.

Es bedarf weder eures Wunsches nach Geld noch braucht ihr darum zu bitten. Wünsche gehören der Ebene der Vorstellungen an. Ein von Wünschen entleerter Mensch ist von Vorstellungen – und damit auch von Irrtümern – frei, und ist somit frei, alles, was seinen göttlichen Aufträgen dient, zu erhalten. Wisset:

Einem Menschen, der seinen Aufträgen dient, ist alles, was er zur Erfüllung derselben benötigt, gegeben; das ist das kosmische Gesetz und dem ist immer entsprochen!


Und beim Erfüllen der Aufträge auf dieser Ebene des Seins geht es vor allem darum, sich durch die Unwägbarkeiten dieser Raumzeit niemals aus der Licht- und Liebesschwingung hinausdrängen zu lassen.
Heute kämpfen die Lichtkrieger der ersten und letzten Stunden an vielen unterschiedlichen Fronten – sehr oft zugleich.
Es gilt den kritischen Punkt, damit der Aufstieg vollendet wird, zu erreichen. Dabei ist es notwendig, dem alten System jede Energie zu entziehen und dem Hervortreten der neuen Erde jede Energie zukommen zu lassen.

Und das Geldsystem repräsentiert die alte Energie, die nun vergehende Zeit.
Neue Haltung zum Geld
Energie entziehen bedeutet, das, was es aussagt, etwas „wegnehmen“, sich zurückzuziehen und die energetischen Bindungen aufzulösen. Sind die alten Energiebahnen zum Geld gelöst, könnt ihr eine völlig neue Beziehung zum Geld aufbauen!
Eine in Liebe und nicht wie bisher, eine in Gier, Neid, Angst und Abhängigkeit.
Es gilt den Zustand der Liebe auf jede Lebenssituation und auf jeden Lebensumstand anzuwenden. Und dafür müsst ihr euch zuallererst von den alten Bindungen zu den unterschiedlichen Zeiterscheinungen befreien.

Weist jede dunkle Energie zurück!
Und aus dem Geldsystem fließen unendliche Ströme dunkler Energien zu den Menschen.
Löst diese Energien auf, indem ihr darum bittet, dann richtet euch neu aus, indem ihr eine neue Haltung zum Geld, das euch dienen kann und wird, einnehmt. Wisset:
Geld, das einem Lichtkrieger zufließt, damit er seine Aufträge erfüllen kann, ist von allen dunklen Energien gesäubert, da die reine Absicht und der klare Auftrag dies bewirken!

Grundsätzlich ist die Energie des Geldes neutral.
Aufgrund der großen Manipulationen, die mit dem Geld betrieben werden, wurde das Geld zu einem Machtinstrument der Dunklen und der dunkle und diabolische Charakter trat hervor.
Somit ist dieses Geldsystem, die Energie, die diesem innewohnt, nicht aber das Geld per se zurückzuweisen.
Viele Menschen warten auf den Zusammenbruch des Geldsystems, auf den Magnetischen Polsprung oder/und auf ihre Verklärung.

Versöhnt euch mit dem Leben
Und währenddessen beginnen sie sich von dieser Welt abzuwenden. Die Strukturen dieser Orion-Gesellschaft werden zurückgewiesen, bekämpft und abgelehnt - was dringlich ist. Dabei werden diese Zustände sehr häufig mit Hass belegt – was aufzuheben ist. Denn dadurch entsteht ein neues Resonanzfeld zu den Welten, die man verlassen möchte. Eine paradoxe Situation, die es zu durchschauen und aufzuheben gilt.

Zusammengefasst ist es für diese Zeit bedeutend, die unterschiedlichen Differenzierungen zu erkennen.
Es ist Zeit dem Übel des Geldsystems den Segen des Geldes entgegenzustellen.

Geld vermag Leid zu lindern und vermag lichtvollen Wirklichkeiten den Weg zu ebnen.
Geld vermag, bis sich die Zeit der Zeiten erfüllt und ihr eingegangen seid in der geldlosen Gesellschaft einer höheren Dimension des Seins, diesem Tag den Weg zu bereiten.

Am Übergang der Zeit gilt es das Wesen aller vergänglichen Dinge zu erkennen und sie mit neuen Energien zu bespielen.
Es gilt zu erkennen, dass das, was gemeinhin als Hindernis zur Erleuchtung gilt, bei richtiger Verwendung den Weg zur Erleuchtung ebnet. Ein jeder Mensch ist es selbst, der den Dingen Wert verleiht, der ihnen Kraft gibt und Wirklichkeit – durch seine Energie.
Wer im Geld nur die dunkle Seite der Macht vermutet, hat noch nicht erkannt, dass sich alles, worauf ein allmächtiger Schöpfergott sein Licht richtet verwandelt und eine neue Struktur erhält – die Beschaffenheit des Lichts, die Wirklichkeit der Liebe.

Ihr seid die Sinnstifter und Sinngeber aller Dinge, ihr seid die, die einen Zustand mit Energie ausstatten und erfüllen.
Ihr seid die, in deren Macht es steht, einen lieblosen Zustand zu beenden und mit Liebe anzureichern. Erkennt:
Ihr seid auf diese Welt gekommen, um sie zu verändern und um euch selbst zu vollenden. Dafür seid ihr herabgestiegen.
Wobei ihr heute mit den Abgründen dieser Raumzeit konfrontiert seid.

Begegnet diesen Abgründen entschlossen, indem ihr sie zurückweist und aus eurem Leben verbannt.
Lasst euch jedoch niemals zu hasserfüllten Empfindungen oder Taten hinreißen, denn der Wert der Dinge liegt niemals in den Dingen selbst, sondern ihr selbst seid es, die allen Dingen dieser Welt einen Wert verleihen oder eine Bedeutung geben.

Das göttliche Bewusstsein ist die Allmacht, macht davon Gebrauch, die Zeit dafür ist wahrlich angebrochen. Eure Liebe bestimmt diese Zeit, eure Liebe erfüllt die Dinge mit neuem Leben und eure Liebe lenkt den Weltenlauf. Versöhnt euch mit diesem Leben, damit es am jüngsten aller Tage, der zu Recht erwartet ist von euch, ganz leicht und ganz natürlich von euch abfallen kann.

Der innere Frieden ist das Ziel,
das Weltfriedensreich der Auftrag und die Liebe ist des Menschen Werkzeug auf den Weg dahin.


Die Zeit des Geldes hält nur noch eine kurze Zeit.


Nutzt diese Zeit dafür, den Dingen dieser Welt ein neues Leben einzuatmen.


In unendlicher Liebe
MEISTER KUTHUMI


Kurs im Kreieren (digital) – JAHN J KASSL:
http://www.lichtweltverlag.com/de/angebo...ieren/index.php



Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle am Lichtweltportal veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.

Angefügte Bilder:
kuthu200mi.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#2

RE: Anhand des Geldes

in " Spendenbitte " 10.11.2015 09:52
von Inaara • 14.260 Beiträge

Die Vorboten - Babaji

Viele Menschen fragen immer wieder nach den erneuten Inkarnationen der Aufgestiegenen Meister. Hier ist eine Antwort, die ähnlich immer wieder durch Gerold gegeben wird. So ist es bei uns.
Die zweite Antwort nach dem Verschicken von Energien, berührt mich persönlich sehr. Es ist alles so einfach, die scheinbaren Schwierigkeiten gehören halt zu unserem Spiel. Und das haben wir gewählt.
__________________________________________________

St. Germain zu seiner eigenen erneuten Inkarnation und zum Verschicken der violetten Flamme
Channeling durch Gerold Voß www.kristallfamilie.de
__________________________________________________

Inkarnation von St. Germain
ICH BIN, der ICH BIN. ICH BIN St. Germain.


Glaubt ihr wirklich, ich würde inkarnieren?
Es ist ein Witz, ein Treppenwitz der Geschichte, wenn wir wieder inkarnieren würden aus den Welten, in denen wir jetzt sind. Wir warten auf euch, dass ihr euch zu uns hin bewegt und wir bewegen uns natürlich geistig auch zu euch hin. Aber es ist nicht so, dass wir zurück kommen wollen auf die Erde, um die ganzen Erfahrungen noch einmal zu wiederholen.

Es ist in der geschichtlichen und persönlichen Evolution des Menschen nicht vorgesehen, Schritte zurück zu gehen. Sondern es ist vorgesehen, Schritte aus dem Tal heraus zu gehen, aus dem Tal der materiellen Abhängigkeiten hinaufzugehen in die Gipfel der geistigen Freiheit. Darum geht es im Grunde genommen und Menschen werden auf diesem Weg oft von Dingen geleitet, die ihnen in ihrer eigenen Struktur manchmal gar nicht so bewusst sind.

Auch Menschen, die spirituell auf dem Weg sind, können dazu neigen in Abhängigkeiten zukommen, die dem Erfolgserleben in dieser Welt auch den materiellen Erfolgserleben in dieser Welt geschuldet sind. Viele spirituelle Lehrer, Meister und Heiler sind auf diesem Weg durch dieses Leben, und benutzen die materiellen Ebenen dieses Seins um mit den spirituellen Ebenen Geld zu verdienen.

Du kannst damit rechnen, dass sie getrieben werden, getrieben werden genauso wie die Geschäftsleute in der materiellen Welt.


Sie werden getrieben von einem Erfolg zu dem anderen,

von einem Höhepunkt zum Nächsten und dass sie immer und immer wieder etwas Neues suchen, um die Menschen in ihrer Umgebung zu beeindrucken und bei ihnen als der Lehrer, die Lehrerin dazu stehen, die sie nicht sind, sondern wo sie etwas vorgaukeln, was sie nicht sind, etwas zeigen, was sie nicht sein können, etwas vorgaukeln, damit ihnen die Tantiemen wieder zufließen, dass ihnen die Seminare wieder voll werden und dass hierdurch eine Struktur entsteht, wo sie glänzen und die anderen in Abhängigkeit dahin dümpeln.

Dies ist ein Weg,
den viele spirituelle Menschen in ihrer Verblendung auf der Erde im Moment gehen.


Sie werden auch daraus erwachen und werden erkennen, dass sie damit Umwege gegangen sind. Umwege, die nicht nötig sind, Umwege, die sie in ihrer eigenen Klarheit hätten erkennen können.
Wenn ich jemandem nahe bin, und mit ihm verschmelze manches Mal, dann bedeutet das nicht, dass ich inkarniere.

Es bedeutet, dass ich ganz nahe bin bei jemandem, dass jemand spüren kann, dass die Kraft,
die ich mitbringe, auch in ihm wirkt.


Das jemand spüren kann und angestoßen wird durch diese Kraft, dass sich etwas entwickelt und neu zeigt, aber es bedeutet nicht, dass ich wieder ins Fleisch gehe. Niemals!

ICH BIN, der ICH BIN. ICH BIN St. Germain.

Ist es erlaubt, die violette Flamme zu verschicken?
ICH BIN, der ICH BIN. ICH BIN St. Germain.


Alles, was du in Liebe tust und was du nicht mit dem Zweck tust zu beeinflussen in deinem Sinne oder in dem Sinne irgendeiner Macht, alles was du aus der Liebe heraus tust und aus der Herzensgüte heraus fühlst, wo du spürst, hier möchte ich Liebe hin schicken, damit es sich im Guten für die Menschen wandelt, damit die Wandlung so geschieht, dass alle die daran beteiligt sind das Bestmögliche erreichen.

In dem Moment beeinflusst du nicht im Sinne einer Macht.
In dem Moment bist du wie die göttliche Sonne, die über alle scheint und wo jeder Mensch sich davon nehmen kann, was er will, an Energie und an Kraft, die dort gegeben wird.
Wenn du deine Kraft zielgerichtet hin sendest,
um nur diesem oder jenem Menschen die Kraft zu geben, seinen Einfluss auszudehnen und auszuweiten, dann ist es eine Manipulation.

Aber in dem Moment, wo du es frei zur Verfügung stellst und sagst,

es darf genommen werden und es darf alles das an Energie, was ich schicke, genommen werden, was ich an Gedanken und an Liebe gebe, genommen werden, um es zum Besten für alle einzusetzen, in dem Moment, machst du nichts falsch.

In dem Moment bist du sogar wie ein göttlicher Strahl,
dass du dich anbindest an die Kräfte, die wir auch in die Welt hinein geben, denn auch wir lassen die Energien frei fließen und ihr entscheidet, wie viel ihr davon nehmt. Ihr entscheidet, ob ihr euch anbindet oder nicht anbindet und wenn du es in einem solchen Zustand tust, in einen Zustand der Liebe zu allen Wesen, die dort sind, dann ist nichts verkehrt.

Du bist in einem Meer von Energien und du entscheidest jeden Tag,
wie viel du davon durch fließen lässt oder nicht. Je mehr du gibst, desto mehr fließt in dich hinein. Du kannst niemals leer werden, das einzige, was geschehen kann, ist, dass du glaubst leer zu werden.
Das ist das, was als Irrtum in den Köpfen und Gedanken vieler Menschen steckt, dieses Mangelbewusstsein, dass auch viele in Bezug auf das Geld haben.
Dieses Mangelbewusstsein ist übertragen worden auf die Energie.

Die unendliche Energie des Universums hört niemals auf zu fließen, die göttliche Quelle gibt und gibt und gibt und lässt alles aus sich heraus strömen und ihr entscheidet, wie viel ihr annehmt.
Es ist nicht blockiert
in dem Sinne, dass es aus der geistigen Welt nicht fließt, sondern es ist blockiert bei dem einzelnen Menschen, der sagt, das kann doch nicht sein, dass es auch in mir fließen darf. Das kann doch nicht sein, ich bin es doch vielleicht gar nicht wert, ich habe doch gar nicht diese Kräfte, ich bin doch gar nicht so stark; aber du bist so stark, ihr seid so stark, ihr müsst es nur glauben.

Ihr seid göttliche Wesen, die zufällig in einem Körper leben, nicht zufällig,
aber inerster Linie seid ihr göttliche Wesen. Ihr lebt in diesen Körpern, um in diesen Körpern Erfahrungen zu machen und die Erfahrung dieser Idee nicht genug Kraft zu haben, leer zu werden,
ist eine Mangelerfahrung, die nur auf dieser Erde möglich ist.

Übertragt sie möglichst nicht auf den spirituellen Bereich, auf die Energie des Göttlichen, dass immer fließt. Hier werdet ihr niemals unterernährt sein, wenn ihr euch öffnet.

ICH BIN, der ICH BIN. ICH BIN St. Germain.


Karin & Gerold Voß –
www.kristallfamilie.de
Dieser Text darf mit Hinweis auf den Autor verwendet werden.

Angefügte Bilder:
stgm2.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Silasmor
Forum Statistiken
Das Forum hat 313 Themen und 2453 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor