******************** L I C H T W A H R H E I T E N - - - I N A A R A`S - N E T Z W E R K - F O R U M ***************************
#1

Energien des Wandels:

in Körper - Geist und Seele 08.11.2009 11:14
von Inaara • 13.783 Beiträge

Lady Nada zum Thema Geld - materielle Fülle

verfasst: 24.10.2009, 10:43 Omar ta satt,

ich habe nun gestern das erste Mal bewusst gechannelt. Materielle Fülle ist ein großes Thema für mich, welches es abzuarbeiten gilt, ist mir das Mangeldenken doch über mein ganzes Leben anerzogen und eingetrichtert worden.

Ohne das ich dieses Thema nun bei meinem ersten Channeling angesprochen hätte, hat sich Lady Nada gemeldet und mir folgende Botschaft übermittelt, die vielleicht auch für den einen oder anderen hier interessant und wichtig sein könnte.

Lebe Reichtum, wenn du Geld ausgibst, denke nicht darüber nach, wie es weniger wird. Es hat alles seinen Sinn. Alles was du ausgibst ist richtig, auch wenn es vielleicht unwichtige Sachen sind, dir sind sie wichtig, du bist es dir wert.
Es wird immer etwas nachkommen, niemand braucht Geld zu horten. Bedenke, wenn immer das nachkommt, was gebraucht wird, wozu Geld, ungenutzte Energie, beiseite legen??
Wenn ihr im vertrauen seid, immer die Geldenergie zur Verfügung zu haben die ihr braucht, würdet ihr sie dann sinnlos horten?
Angesammeltes Geld ist ungenutzte Energie, blockierte Energie.
Kannst du das umsetzen? Tue es immer wieder, sorge dich nicht um morgen, heute hier und jetzt ist das einzige was zählt.
Du kannst dieses Vertrauen nur erreichen indem du es tust, immer wieder, lasse dich drauf ein. Gehe wenn es sein muss an Grenzen. Nichts kann dir geschehen. Immer wenn du denkst es geht nicht weiter, überprüfe, was fehlt dir genau jetzt? Du kannst nicht fallen, wir alle stehen hinter dir und stützen dich bei jedem Schritt deines Lebens.

Sieh den Reichtum in allem, den Bäumen den Blättern, den Blumen, den Steinen.
Es ist von allem im Überfluss da, nimm es an und sorge dich nicht!

Wenn dich die Panik packt, zentriere dich, gehe nach innen, bitte um meine Energie und schau auf alles was Dein ist. Fühle die Liebe und den inneren Reichtum und dann schau, was heute wirklich fehlt. Ist es etwas, was auch Zeit bis morgen hat, sorge dich heute nicht, sondern schau morgen was zu tun ist und welche Möglichkeiten sich auftun.

Alle Sicherheit die du braucht findest du in dir selbst, deinem Inneren. Wann immer du denkst, es geht nicht weiter, Angst und Sorgen befallen dich, gehe in deine Mitte, ganz tief und verweile solange du kannst und brauchst um deinen inneren Frieden und Reichtum zu finden und nimm dies mit nach außen. Immer und immer wieder, es wird jedes mal besser gelingen.
Sei dir immer meiner Liebe und Unterstützung bewusst.

In bedingungsloser Liebe zu dir

Lady Nada.

http://www.ancient-mysteries.de/2009/nada_2009_04_18.htm


Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

zuletzt bearbeitet 03.10.2016 09:23 | nach oben springen

#2

~ Kreativität oder Einfallsreichtum ~

in Körper - Geist und Seele 29.10.2013 08:06
von Inaara • 13.783 Beiträge

~ Die Qualitäten der Liebe ~

EE Gabriel durch Marlene Swetlishoff, OKTOBER 2013, www.therainbowscribe.com
Übersetzung: Stephan Kaula

~ Kreativität oder Einfallsreichtum ~


Ihr Lieben,
Heute möchte ich über die Qualität der Liebe sprechen, die man Kreativität oder Einfallsreichtum nennt. Diese Fassette der Liebe braucht Disziplin und Inspiration. Viele Menschen auf der ganzen Welt benutzen täglich diese Qualität, um das zu erschaffen und zu manifestieren, was sie in ihren Leben brauchen.

Diese Qualität des Einfallreichtums erfordert innere Stärke und Entschlossenheit, um der eigenen Inspiration zu folgen. Eine/r muss hoch motiviert sein, in Einklang mit seiner kreativen Absicht zu schwingen, um die eigene Vision erfolgreich umzusetzen und die eigenen Bedürfnisse zu stillen.

Wo ein Wille ist, da gibt es auch einen Weg und diese Qualität hilft einem Menschen dabei, das zu manifestieren und zu erschaffen, was er braucht und sich wünscht.

Bei all den Herausforderungen und angesichts all der Hindernisse auf dem Weg, ist es diese Qualität der Liebe, die den Menschen dabei dient, ihre Kraft für ein besseres Leben für sie und ihre Angehörigen einzusetzen. Indem sie die Vision von dem aufrecht erhalten haben, was sie nötig haben und sich wünschen, haben viele Menschen ihr Leben in einer Weise umgewandelt, das es zu einer Inspiration für andere geworden ist.

Durch ihr Durchhaltevermögen und ihre Beständigkeit, diese Qualität anzuwenden,
um ihren Herausforderungen zu begegnen, haben sie sich über ihre scheinbaren Grenzen hinaus erhoben, hin zu einem Leben in Fülle und der Freude auf allen Ebenen. Durch ihren Glauben an ihre Fähigkeit, das zu erschaffen, was gebraucht wird und durch ihre aktive Umsetzung ihrer Visionen, wurde viel Gutes erreicht und viele schwierige Situationen wurden gemeistert.

In jedem Menschen gibt es eine angeborene Fähigkeit, das im Alltag Notwendige und Erwünschte herbeizuführen und zu erschaffen.

Diese Kraft wird von der tiefen Überzeugung aktiviert, dass man immer und in allen Aspekten des Lebens stets geführt und beschützt wird. Diese Qualität steigt während intensiver Konzentration, geistiger Ausrichtung und höchster Motivation,
das zu bekommen, was wir täglich brauchen, um uns wohl zu fühlen, an der Oberfläche des eigenen Bewusstseins.
Dieser Mensch ist von Ideen inspiriert und wird aktiv, um diese Ideen in die Realität umzusetzen.
Und indem sie das tun, haben sie noch mehr Inspirationen und bevor sie es begreifen, haben sie die vor ihnen stehenden Herausforderungen schon überwunden.

So wird man im Erreichen von Zielen in seinem Leben erfolgreich.
Diese Qualität kann in jedem Lebensbereich Anwendung finden, da sie das beste Ergebnis für einen selbst und die Menschen, die man liebt ins Auge fasst. Und wenn man unerschütterliches Vertrauen in die eigene Fähigkeit hat, das zu (er)schaffen, was man braucht, wird man zu seinem Schöpfer, indem man einen Schritt nach dem anderen bis zur erfolgreichen Manifestation durchschreitet. Jeder Erfolg beginnt mit dem ersten Schritt, dann folgt der nächste und so weiter.
Indem man dieser Prozedur stets folgt, wenn etwas gebraucht oder gewünscht wird, kann man das zur Manifestation führen, was man beabsichtigt.

Durch festen Glauben und eine Vision manifestiert sie sich schließlich im eigenen Leben.

Es ist Alchemie, die da wirkt, wenn man diese Prozedur immer wieder übt. Und wenn diese Schritte bei jeder Unternehmung befolgt werden, erreicht man immer Größeres, was sich durch den Erfolg bei jeder Unternehmung in einem größeren Vertrauen in sich selbst und mehr Selbstbewusstsein im Menschen wiederspiegelt. Diese Menschen erlangen die Fähigkeit, diesen Erfolg in allen Situationen des Alltages zu wiederholen und sie wissen, dass sie stark und fähig sind, die Herausforderungen anzunehmen.

Ich überlasse euch nun der Kontemplation über eure eigene Qualität der Kreativität und des Einfallreichtums.

ICH BIN Erzengel Gabriel

Angefügte Bilder:
ee-gabriel2.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#3

„Rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln …!“

in Körper - Geist und Seele 08.03.2015 11:06
von Inaara • 13.783 Beiträge

„Rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln …!“

Liebe Lesern, lieber Leser,
meine himmlische Redaktion hat ziemlich gedrängelt, dass heute Abend bitte noch ein neuer Text für Sie entstehen möge …
Keine Ahnung, was sie Ihnen mitteilen wollen! Nur die Überschrift war innerhalb von Sekunden da. (siehe oben!)

Man merkt wahrscheinlich, dass frau gerade mehrere Tage auf Außendienst in BERLIN war, denn das heutige Thema enthält keinen Schreibfehler, wie zu vermuten wäre, sondern ist erstklassige „Berliner Schnauze“!
Auch wenn ich selbige nie ohne Hochdeutsch benutzen durfte, „weil es sich nicht gehörte“, manche Urberliner Zitate wurden auch in meiner Familie im Originaltonwiedergegeben. Und obiger bedeutet symbolisch, dass sich innerhalb kurzer Zeit mehrfach eine Veränderung ergibt – die man/frau nicht so genau nachvollziehen kann.

Ich weiß immer noch nicht so ganz genau, worauf meine „Obere Leitstelle“ heute hinaus will, aber es hat sicher mit einem erhöhten Bedarf an Flexibilität zu tun – und mit einem braven Befolgen ihrer intuitiven Hinweise.
Meine „Kartoffeln“, in die ich hinein – und aus denen ich wieder herausgeschubst wurde, waren in den vergangenen Tagen das Leben in der Großstadt, mit all seinen Vorzügen und Freuden – aber auch mit den Anpassungen,
die ein Aufenthalt außerhalb der eigenen „Vier Wände“ mit sich bringt.

Und das noch dazu bei dem wirbelnden Energiegeschwader rund um Vollmond!
Gerade als ich mich daran gewöhnt hatte, änderte sich die Szene – und als Kontrastprogramm finde ich mich in meinem vielgeliebten „Urwald“, dem Darss, an der Ostsee wieder.

Erden ist angesagt, Auftanken, locker lassen und mit den schönen alten Bäumen reden!
Tut das gut, kann ich Ihnen sagen! Besonders ein uralter „Drachenbaum“, den ich regelmäßig besuche, freut sich immer über mich. Jedes Mal hat er eine kleine oder größere Botschaft, die er mir weitergibt,
wenn ich meine Hand auf seinen runzligen alten Stamm lege.

Passend zu dem rein/ raus von „Dorf“ zu Großstadt und wieder zurück, scheint es im Augenblick angebracht zu sein, die eigenen Aktivitäten den jeweils aktuellen Impulsen anzupassen!

Mal steht Schreiben im Vordergrund, mal bekomme ich ein Buch vor die Nase,
das aus anderen Gründen wichtig zu sein scheint – und mal habe ich das Gefühl, dass es wichtig ist, noch einmal in mein eigenes Werk („Erste Hilfe“ für GAIA und ihre Kinder) hinein zu schauen. Alles beinahe etwas verwirrend - und doch scheint es stimmig zu sein!

Was mir auch aufgefallen ist:
Die wirbelnden Energien bringen das Mentalfeld ganz schön durcheinander! Nicht nur bei mir beobachte ich seit mehreren Tagen, dass bestimmte Begriffe kurzfristig „nicht auffindbar“ sind!
Anscheinend wird zusätzlich zu vielem anderen auch in unserem Gehirn gerade wieder ganz schön umgebaut und renoviert! Und dann findet man eben während der Umbauphase das eine oder andere Wort nicht gleich wieder...

Auch die Träume sind seit einiger Zeit sehr seltsam „gestrickt“!
Manches mutet wie die Ankündigung bestimmter Ereignisse an, auf die man im Schlaf bereits vorbereitet wird – anderes scheint die blasse Erinnerung an nächtliche Ausflüge und Hilfsmaßnahmen zu sein.
Auch viele Seelen wirbeln den Lichtbringern z.Z. um die Nase und suchen Hilfe!
Manche erstaunlichen Gefühle und Gedanken sind eher auf die direkte Anwesenheit einer „anklopfenden“
Wesenheit zurück zu führen, als auf eigenen Ursprung!

Mir ist auch aufgefallen, dass es im Augenblick vollkommen zwecklos ist, seine eigenen Programmpunkte durchsetzen zu wollen - denn „von oben sieht man besser!“


Manche verwunderlichen Impulse, sehr schnell und viel zu arbeiten und zu schreiben, hatten nachträglich gesehen mit der intensiven Energie des sich vervollständigenden Vollmondes zu tun - anderes später mit dem beginnenden abnehmenden Mond!
Es ist nicht wichtig, seine intuitiven Impulse immer gleich zu verstehen – wichtiger ist es, ihnen nachzugeben! Wie schon geschrieben: „Rin in die Kartoffeln, - raus aus die Kartoffeln!“

Wir dürfen sicher sein, dass wir allzeit gut und sicher geführt werden bei unserem Hilfsdienst für GAIA und auf dem Weg zu unserer schönen Neuen Welt!

Was nicht heißt, dass wir nicht achtsam sein sollen! Aufpassen und sorgsam sein, das ist schon unsere Aufgabe und wird es auch in Zukunft bleiben! Auch zur Sicherheit „Oben ankoppeln“ und regelmäßig mit der Violetten Flamme putzen, gehört zu unseren Pflichten, um die wir uns bitte selbst kümmern dürfen! Es bedeutet schon eine große Erleichterung, dass wir uns dabei Hilfe holen dürfen!

So gehe ich davon aus, dass meine Zeilen, die sich hier wieder wie von selbst fügten, dem einen oder der anderen von Ihnen Hinweise geben werden, auch wenn ich dies im Moment nicht genauer verstehe.

Man muss nicht immer alles verstehen! Auf seinem Posten sein, genügt vollkommen!
Für heute genug!


Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark


7. März 2015

Angefügte Bilder:
image.png

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#4

Reichtum und Glück

in Körper - Geist und Seele 05.01.2016 10:35
von Inaara • 13.783 Beiträge

Engelsprechstunde
Günther Wiechmann
Beratungen und Seminare
www.guentherwiechmann.de

02.01.2016 Reichtum und Glück


Hier ist Uriel das Licht Gottes

Geliebte Wesen, es gibt wohl keinen unter Euch, der nicht auch schon einmal Glück oder Reichtum ersehnte, und nun werden Zeiten des Reichtums und des Glückes anbrechen. Beides ist für Euch in erreichbare Nähe gerückt, Ihr seid es, die es kreieren und ausgestalten.

Um diese jedoch auch wahrzunehmen und zu erleben,
ist als Erstes die Klärung dieser Begriffe wichtig.


Was bedeuten Reichtum und Glück für Dich?

Schauen wir uns einmal an, was Reichtum für einen Menschen bedeuten kann.
Auf der Ebene der materiellen Existenz, entsprechend Eures Wurzelchakras, beginnt Reichtum bereits dort, wo mehr vorhanden ist, als die lebensnotwendige Versorgung mit Wasser und Nahrung.

Jeder Mensch, der unterhalb dieser Schwelle lebt, wird Reichtum so definieren:

Reichlich zu Essen und zu Trinken haben.

Auf der emotionalen Ebene, bedarf ein reiches Gefühlsleben der Selbstannahme und der Selbstliebe, wie auch des liebevollen Austausches mit Anderen. Hierzu gehören
Partnerschaften ebenso, wie Gruppen und Familien.

Aus emotionalem Reichtum erwachsen Kreativität, Kunst und Kultur.
Für viele Menschen wäre auch ein Leben ohne Kinder arm und sinnentleert. Kinderreiche Familien definieren Reichtum auf ihre eigene Art.

Auch Begriffe wie Macht und gesellschaftliches Ansehen werden von Euch häufig mit Reichtum in Verbindung gesehen. Reich an Bildung, reich an Einfluss, ja sogar Staatengebilde werden teilweise als `Reich ́ bezeichnet, wenn Herrschaft, Macht und Einflussnahme ausgedrückt werden sollen.

Auch geistige Werte sind Reichtum definiert, sowohl als Bildung und Wissenschaft,
wie auch als spirituelle Erfahrung und Reife.


Reichtum ist also gar nicht eindeutig zu benennen, denn er findet sich auf unterschiedliche Weise auf den verschiedenen Erfahrungsebenen. So werden Dich die Menschen entweder als reich, oder auch nicht, bezeichnen, je nach Ihrer eigenen Sichtweise.

Der durstige Mann aus der Wüste wird Dich als reich erachten, nur weil Du Wasser im Überfluss hast.
Die Frau aus der Nachbarschaft schau vielleicht auf Deine einfache, billige Kleidung hinab, und der gestresste Geschäftsmann neidet Dir Deine Gesundheit.

Wer ist reich?
Schauen wir nun einmal auf das Glück.


Ihr wünscht es Euch selbst, und Ihr beglückwünscht Euch gegenseitig.


Was meint ihr damit eigentlich?
Schauen wir zunächst auf die materielle Ebene, sehr häufig verbindet Ihr hier mit Glück, ein `zufälliges ́ bekommen eines Gewinns oder eines Sieges, selten jedoch etwas Erworbenes.
Glück zu haben, scheint in Eurer Vorstellung etwas zu sein, was Ihr nicht verdient, sondern geschenkt bekommt.

Das jedoch obwohl Ihr behauptet, dass `Jeder selbst seines Glückes Schmied ist ́.
Auf der körperlichen Ebene ist das Erleben von Glück mit dem Ausstoß von Hormonen zu erklären, die bestimmte Reaktionen, wie z.B. Schmerzreduktion, Erregung, und veränderten Stoffwechsel hervorrufen.

Emotional entsteht ein Hochgefühl, es dringen Freude und Liebe ins Bewusstsein,
Ihr fühlt Euch glücklich.


Ist es dieses Gefühl, dass Ihr meint, wenn Ihr Euch Glück wünscht?

Dieses Glücksgefühl und die auslösenden Hormone sind bei allen Menschen gleich ist, alle anderen Aspekte des Glücks sind sehr subjektiv und individuell. Was als Glück empfunden wird ist einzig vom Bewusstsein abhängig, denn dieses entscheidet darüber, ob z.B. eine Schwangerschaft als Glück, oder Unglück empfunden wird.

Ebenso kann ja auch ein schöner Sonnenaufgang oder ein sonniger Frühlingstag Glücksgefühle hervorbringen, wenn sich das Bewusstsein darauf einstellt.

Was bedeutet nun `Glück ́ für Dich? In Frieden zu Leben?

Dich Selbst und Andere zu lieben? Die schönen Dinge des Lebens genießen? Eine erfüllende Arbeit? Das Leben mit Kindern? Der kreative Selbstausdruck?

Durch eine offene, das Leben bejahende Haltung Raum für Geschenke und Überraschungen lassen?
Gesundheit? Ein Leben in der Fülle? Der Kontakt und Austausch mit Deiner geistigen Führung? Seelenfrieden?

Reichtum und Glück sind auch für Dich greifbar und erlebbar.

Ob Du ein Leben in der Fülle oder in Armut führen wirst, ist eine Frage des Bewusstseins, nicht des Materiellen. Materieller Besitz macht nicht Glücklich, doch die Materie folgt dem Bewusstsein, und so werden sich auch Deine Lebensumstände entsprechend formen.

Reichtum bedeutet nicht, sich alles kaufen zu können,
sondern die Fülle des Lebens auszukosten, und den inneren Reichtum im Außen sichtbar werden zu lassen. Dein reifendes Bewusstsein und die Liebe im Herzen werden Dich führen.

Auf Deinem Weg zu Reichtum und Glück begleite ich Dich mit meinem Segen, und
der bedingungslosen Liebe der Quelle allen Seins.


Ich bin Uriel

Angefügte Bilder:
uriel160.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

#5

Energien des Wandels:

in Körper - Geist und Seele 03.10.2016 09:23
von Inaara • 13.783 Beiträge

Energien des Wandels: Bereit für Inspirationen

02 Okt 2016 • Von Alex Miller •

Energetisch erleben viele von uns derzeit eine regelrechte Berg- und Talfahrt. Was mein eigener Prozess im allgemeinen Bewusstseinswandel betrifft, stelle ich einerseits eine allgemeine „Genervtheit“ fest, andererseits eine kindliche Neugierde nach neuen Erfahrungen. Kleinigkeiten überfordern teilweise und schüren den Drang sich zurückzuziehen, um Abstand von allem „Verrückten“ da draußen zu nehmen und sich abzugrenzen.

Es ist wohl eine Art Selbstschutz,
da die Energien immer leichter und ungefragter in unseren feinstofflichen Körper eindringen (wollen). Das ist zwar gut so, dass man auf eine gewisse Art und Weise „durchlässiger“ und „lichter“ wird, aber wenn die Energien anderer Menschen in uns eindringen, muss man sich schon mal schützen.

Zudem leidet mein Erinnerungsvermögen ungewöhnlich stark, teilweise entfallen mir Worte beim Sprechen oder beim Schreiben – oder Situationen vom Vortag sind fast völlig aus meinem Gedächtnis verschwunden. Sehr erstaunlich ist auch mein Zeitgefühl!

Dimensionen überlagern sich
Das war eigentlich immer recht gut, doch in den letzten Wochen wurde es zunehmend schlechter und ungenauer. Das ging soweit, dass ich schon Termine verpasst habe, obwohl ich in dieser Hinsicht eigentlich schon sehr zuverlässig bin. Dank Gleitzeit hatte dies jedoch noch keine ernsthaften Folgen 😉

Die Dimensionen überlagern sich derzeit vermutlich so schnell, das eine gewisse Verwirrtheit ausgelöst wird.
Die Nächte enden meistens sehr bald, was Müdigkeit, Schläfrigkeit und völlige Motivationslosigkeit für alle möglichen Dinge zur Folge hat.

Körperlich verspüre ich oft ein seltsames Kribbeln auf der Haut, auch hier wirken wohl die neuen Energien, die andere verkümmerten Sinne mit der Zeit wieder sich ent-wickeln lassen. Diese körperlichen Symptome können sich noch verstärken und sind wohl bei jedem sehr individuell.

Andererseits verspüre ich da eine Energie, die sich zunehmend manifestieren will, in Form neuer Erfahrungen, Begegnungen und Visionen.

Um die Veränderungen möglichst sanft von statten gehen zu lassen, brauchen wir viel Ruhe und Stille und Umgang nur mit Menschen, die uns gut tun – soweit das eben möglich ist.
Auch ist es wichtig, die Gedanken zu ordnen,
damit wir wieder mehr Leichtigkeit in unser Leben fliesen lassen können und aufhören, verkrampft auf irgendwelche Veränderungen da draussen zu warten!

Hören wir lieber auf, uns irgendwelchen Konzepten unterzuordnen und diese als die eine Wahrheit anzuerkennen. Denn das Leben bietet noch so viel mehr, als das, was wir uns so gerne einbilden und sich bisher als unsere Wahrheit anfühlte.

So wie sich das Leben selbst fortlaufend verändert,
so verändern sich auch unsere Erfahrungen und somit unsere Erkenntnisse und Gedanken. Wir begrenzen uns selbst, wenn wir andere Meinungen nicht zulassen und auf unseren Überzeugungen starr beharren.

So wird jeder Lebensfluss behindert und unsere Bewusstwerdung kann blockiert werden. Glück und Fülle haben wir alle verdient. Um dies in unser Leben zu lassen bedeutet es auch, alte festgefahrene verkrustete Gedanken(muster) loszulassen.

Inspirationen für Neues
Alles, was wir schnell erzwingen wollen, ist zum Scheitern verurteilt.
Das, was wir uns wünschen, will zunächst mit unserer vollen Aufmerksamkeit gesät werden, wie ein zartes Blümchen, das Zeit braucht, um eines Tages zur seiner vollen Pracht heranzuwachsen.

Auch für das Blümchen sorgen Wasser, der Wind und die vielen Nährstoffe für das Wachstum. Für unsere Visionen und Vorhaben sollten wir sehr klar sein – mit beiden Beinen fest im Boden verankert, der Geist mit dem Universum verbunden.

Und willensstark! Und dabei nicht vergessen, unsere Pläne loszulassen – nicht verkrampft daran festhalten – damit sie sich manifestieren können. Denn manchmal entwickelt es sich ganz anders als wir uns das ursprünglich vorgestellt haben – dafür viel besser!

Trotz teilweiser Motivationslosigkeit will sich in diesen Tagen soviel Neues manifestieren, und oftmals müssen wir unseren inneren Schweinehund dazu überwinden. Wenn mal die Inspiration fehlt, für was auch immer, helfen beispielsweise klassische Musik und ausgedehnte Waldspaziergänge, egal bei welchem Wetter.

Beides ist so herrlich inspirierend und beruhigend! Genau das richtige für Herbst 2016.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Angefügte Bilder:
creatorgods1.jpg

Von Inaaa -
* Für den GOTT der in Euch wohnt *

nach oben springen

probleme und debatten
besucherzähler
Counter
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wow
Forum Statistiken
Das Forum hat 383 Themen und 2916 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor